Benutzerbild von A N J A

Puh, es ist geschafft. Nachdem der Reha-Mediziner ganze vier Wochen mit meinem Antrag rumgetrödelt hatte. Angeblich war der Antrag schon weggeschickt, als ich nach drei Wochen nachgefragt habe, aber es hat dann immerhin noch 10 Tage gedauert, bis er bei der Krankenkasse angekommen ist. Also, ich glaub ja viel, aber halt nicht alles... und fürchte, die Vorzimmerdamen sind genauso unfähig wie nett.

Nunja, kurz vor Weihnachten kam endlich der ersehnte Brief von der Krankenkasse: Antrag ist angekommen und wird normalerweise binnen zwei Wochen entschieden.
Ich hatte ja mit erheblichen Verzögerungen durch die Feiertage gerechnet, aber nach nur 2 Wochen und zwei Tagen ist es geschafft: Reha genehmigt und ab 14.1. darf ich täglich von 9-14 in die ambulante Rehaeinrichtung tigern, mich dort auspowern und danach zu Hause dem Alltagstrott frönen.

Kurz und gut: ich hab genau das bekommen, was ich gewollt hab :-)

Nun hoffe ich, das die Reha ordentlich anschlägt, in den täglichen 5 Stunden wenigstens auch Walking- oder Nordic-Walking-Einheiten enthalten sind und ich danach bald auch wieder läuferisch durchstarten kann...

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Viel...

...Erfolg und nachhaltige Besserung!
Viele Grüße, Conny

ab 14 uhr ...

ruhst du dich bitte erstmal aus
DEIN alltagstrott wird bei der reha sicher nicht empfohlen
pass auf dich auf
km 35 , du weisst ;)))

lg,c

Das ist doch ein guter Jahresstart!

Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Reha - aber den Alltagstrott solltest Du wohl noch eine Weile ruhen lassen.

Viel Erfolg - und alles Gute für 2013!

@WWConny:

Danke! Meine Hauptschwierigkeit wird wohl sein, die Übungen NACH der Reha konsequent weiter durchzuziehen...

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

@christine und fazerBS:

Also, es ist schon so geplant, dass ich mich zu Hause erst ne Runde auf die Couch haue, bevor ich dann meine Jungs zu ihrem Glück (=Hausaufgaben machen, Ranzen richten, Zimmer aufräumen usw.) zwinge. Der Rest des Alltagstrotts wird natürlich aufs Notwendigste reduziert...

@christine: km 35??? Ich dachte 37??? Termin stehr jedenfalls fett im Kalender.

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

viel Spaß & Erfolg

das gleiche hatte ich von Mitte Nov bis mitte Dez 12, es ist mir sehr gut bekommen....hatte was von einem "Trainingslager" auf gesund orientiert, die ersten Tage bin ich zuhause umgefallen und habe geschlafen - war etwas anstrengend, aber das Ergebnis ist schon beeindruckend...und damit man die Übungen weitermacht (das Problem haben nämlich alle!) gibt es das IRENA Programm, wenn der Kostenträger die Rentenversicherung ist, kannst Du dieses Nachsorgeprogramm durchführen - ich bin mit 2-3 Terminen die Woche dabei - der Erfolg motiviert mich, die Übungen auch zuhause zu machen, also: TV nur noch mit Pezziball, Theraband etc. auf dem Boden ;-)

sportliche Grüße

@Freibürgerin:

Das bestätigt meine Vermutung, dass es anstrengend wird... nicht umsonst hab ich eingeplant erst mal ne Stunde zu pennen.
Kostenträger ist bei mir leider nicht die Rentenversicherung, aber ich werd mich schlau machen, ob es trotzdem ne Möglichkeit gibt, was nachzuschieben.

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

35....37....

vielleicht die mitte- 36 ?
wurscht- ich weiss schon, WO ich dich deponiere...ähhh...die cola mein ich ;))
muss dann nur auf dem streckenplan schauen welcher km da genau ist.
wird schon klappen :)
lg,c

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links