Benutzerbild von ruhrUli

Ups, gestern die 10.000 km-Marke in der digitalen Laufwelt von ´Jogmap.de` geknackt. Seit Anfang 2008 jeder km registriert. Ich will wissen: wie weit ist denn das? Und ich starte eine Reise im Routenplaner.
Damals hier losgelaufen, hätte ich es bis heute nach Pjöngjang geschafft - immer ostwärts durch Polen und Russland, die Mongolei und China quer über den eurasischen Kontinent. Nur, wer will nach Nordkorea?
Aber ich laufe ja schon seit 1998, also rund 20.800 Kilometer mehr. Diese auf mein Laufkonto gebucht, kann ich Pjöngjang verlassen und meinen virtuellen Lauf fortsetzen. Erst aber nehme ich den Flieger über den Pazifik.
Von San Franzisko laufe ich geradewegs nach New York, von der West- bis zur Ostküste der USA - 4.596 km. Und ab in den Jet nach Südafrika.
Von Kapstadt geht es joggend durch ganz Afrika bis in die nordafrikanische Hafenstadt Tanger in Marokko – 10.749 km. Per Schiff Überfahrt nach Südspanien.
Von Malaga aus laufe ich weiter bis in den hohen Norden Europas, nach Hammerfest in Norwegen - 4.952 km.
Dann Heimflug nach Hamburg und Auslaufen zurück nach Essen – 350 km.
Um die 30.800 km gelaufen. Bis zur äquatorialen Erdumrundung fehlen nur noch 9.276 km ;-)

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

Buhaaaa!!! Klasse Leistung!

Man muss zuerst auf die Idee kommen.

Nun kreisen mir ein paar Gedanken durch den Kopf. Falls du tatsächlich losgerannt wärst, um eine Weltreise zu laufen, was für eine logistische Herausforderung hättest du gehabt? Wärst du nur mit einem Laufrucksack losgerannt oder hättest du für deine Expedition einen Begleit-Lkw mit X-Paar Laufschuhen, -klamotten, -hosen, -socken usw usf..., Wasser und/oder andere Getränke, Nahrungsmittel… Wie viele Durchlauf-Visa hättest du beantragen müssen? Hättest du überhaupt genug Seiten in deinem Pass gehabt? Wie viele Schutzimpfungen? Womit hättest du denn ein paar Wildtieren aus deinem Weg vertreiben müssen? … Statt "Wer will nach Pjöngjang" frage ich mich gerade, "Wer schon nach Pjöngjang kann"!

Viele Grüße und ... chapeau!
JT

Ruhrpott-Runden

Wie wahr, JT! Besser wohl, dass ich die meisten Meter auf den überschaubaren 210 qkm Essens unterwegs war. Und sogar ein Lauf von Gelsenkirchen nach Dortmund geht ohne Visum und Verpflegung gibt´s notfalls am nächsten Büdchen :-) Gruß - Uli

ich laufe erst seit August

- d.h. ich laufe seit Mai, aber seit August schreibe ich hier auf. Ich habe von Anfang an eine Strecke eingetragen, auf der ich alle gelaufenen KM anhäng. Bis jetzt bin ich 517km gelaufen und das heißt ich bin jetzt den halben Weg von meiner Haustür zu Freunden in Südfrankreich gelaufen. Ich laufe mit der Hybrid-Landkarte, damit ich etwas von der Gegend sehe, allerdings bleibe ich auf der Autobahn, damit ich nicht zuviel Zeit mit diesem virtuellen Lauf verbringe. Ich hoffe irgendwann im Frühsommer bei den Freunden vor der Haustür zu stehen. :-)

Aber dein Pensum ist klasse! Respekt.

Gruß
Kagiso

Beste Aussichten, Kargiso ...

... und Frühsommer in Südfrankreich ist perfekt ;-) Gruß - Uli

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links