Benutzerbild von dmey274

Mein persönliches Jahres-End-Highlight!!

Zur Erinnerung: an meinem 48. Geburtstag am 27.4. habe ich 118 Kilo gewogen - und die Probleme mit Blutdruck und Leberwerten etc. etc. meldeten sich. Also, Reißleine gezogen. Ernährung umgestellt, erstmal viel Fahrrad gefahren und abgespeckt. Am 21.7. war ich soweit, mich ans Laufen zu trauen. Der erste Lauf über 2,3 Km dauerte gut 20 min (Pace 8,28). Mein Ziel war damals klar: langsam Kondition und Laufvermögen steigern, bis Jahresende vielleicht die 8 Km locker durchlaufen und beim Osnabrücker Silvesterlauf beim 5,6-Km-Jedermannlauf zu starten. Die Disziplin spielte mit, in dem Alter wird man vielleicht auch aufmerksamer auf Körper und Gesundheit. Aus dem lockeren 8-Kilometer-Ziel wurden 9 Km, dann 10 und zuletzt knapp über 11 Km. Warum also nicht Silvester für den 10-Km-Hauptlauf melden? Gesagt, getan. Am Start waren heute insgesamt wohl über 1800 Läuferinnen und Läufer (www.laufen-os.de, www.otb.de). Die Mehrzahl waren die 10er. Eine saugeile Atmosphäre. Erst die lütten Stöpsel beim 800-Meter-Bambinilauf. Sweet. Dann die 8,3-Km-Walker und 5,6-Läufer. Um 12.10 Uhr dann Start zu den 10 Km. Gut aufgewärmt klappte der leichte Anfangsanstieg ganz gut. Kleiner salopper Schnack mit der Dame neben mir. ;-) Laufen macht Spaß. Die Strecke entlang des Rubbenbruchsees und durch das Heger Holz ist toll. Am Wegrand standen unterwegs immer mal wieder kleine Gruppen, die applaudiert haben. Laufen macht echt Spaß. Atmung kontrolliert und auf Laufstil und Armhaltung geachtet - und den einen oder anderen Schnack gehalten. Die Zeit ging fast zu schnell um. Die letzten 300/400 Meter vor dem Ziel waren die Straßen dann von Zuschauern gesäumt die jeden Läufer, auch die so wie ich hinten laufenden, bejubelten. Laufen ist geil. "Runners High" im Ziel. Geschafft. Wunschzeit war unter 1:10. Handgestoppt waren es dann tatsächlich 1:04! Die offizielle Zeit weiß ich immer noch nicht, gehört habe ich im Lautsprecher irgendwas von 1:03. ;-) Morgen stehts im Internet. Ich kann warten. Fast Pippi in den Augen ;-)
Die Schlangen bei Tee, Bratwurst und hopfenhaltigen Kaltgetränken waren anschließend dann aber so lang, dass ich erstmal das nasse Shirt gegen ein trockenes wechseln konnte - um danach natürlich Laufjacke mit Startnummer wieder drüber zu ziehen. Man will ja immer noch zeigen, dass man dabei war.

Ich habe mein Ziel für dieses Jahr mehr als erreicht. Von 118 Kilo auf aktuell 96 Kilo, Körperfett ca minus 8 Prozent, BMI tendiert in Richtung "normal" und last but not least von null auf 267,18 Kilometer in fünfeinhalb Monaten. Hätte mir im Mai keiner sagen brauchen, hätte ich für bekloppt erklärt. ;-)
Fazit: Ich werd sicher weiter machen und meine Läufe bei JogMap dokumentieren. Hilft nämlich - genauso wie die netten Wettkampfberichte von Euch Profis. Einen Ultra werde ich sicher nicht angehen, aber 2013 sollen drei bis vier Volksläufe von 10 Km dazu kommen. Und vor meinem 50. im April 2014 werde ich einen Halbmarathon laufen. Ich hoffe, die Knochen und Gelenke machen mit. Kopf und Pumpe wollen es jedenfalls. ;-)

Liebe JogMapper, ich denke, viele von Euch sind heute gelaufen und/oder werden es morgen tun. Ich wünsche Euch ein gesundes, erfolgreiches und lauffreudiges neues Jahr. Ich werde es bei Euch verfolgen.

Liebe Grüße an alle,
und gleich gehts zur Silvesterpaty.....
Dirk

4
Gesamtwertung: 4 (2 Wertungen)

Herzlichen Glückwunsch!

Hallo Dirk,
herzlichen Glückwunsch und große Gratulation. Laufen für sich, für Gesundheit, für sich wohler fühlen und es liest sich, als ob Du das alles in einem für Dich und Deinen Körper gut gewählten, mäßigem Steigern angegangen bist.
Und parallel Ernährung umgestellt ...
Sowas schaffen manche, aber nicht viele, Hut ab!

Ein gutes nächstes Laufjahr und Gesundheitsjahr, gutes Dran-Bleiben.

Grüße,
waldboden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links