Benutzerbild von fazerBS

Heute noch einmal ein chilliges Silvesterläufchen über 5km. Denn: es gibt für 6 Euro Startgebühr auch eine Tasse und da Nikeflocke mir letztens zwei davon zerdeppert hat (unabsichtlich natürlich) hochwillkommen. Weil es mit dem geplanten Tempo in letzter Zeit seit Trainingswiederaufnahme so gar nicht "läuft" war chillen angesagt. Irgendwie laufen wie es geht - ohne Uhr und Druck, dafür mit Spaß. Also ab nach Recklinghausen, denn als ich mich (durch Arbeit an solchen Dingen früher gehindert) entschied doch irgendwo zu starten war alles andere zu oder ausgebucht.

Na gut, die Uhr kam mit, wurde aber während des Laufens missachtet. Elender Druckmacher - brauch ich nicht, will ich nicht! Erst lass ich Blöde mir einreden, dass Zeitziele zu erreichen seien und mach das auch noch mit - und dann find ich's auf einmal total stressig. In den ersten Intervalleinheiten die Zeiten nicht geschafft (obwohl das im Jahr eigentlich kein Problem war) - Frust war die Folge. Und dann die Sinnfrage: wozu überhaupt? Bin ich nur dann was wert, wenn ich irgendwelche Zeitlimits unterbiete? Oder nur dann, wenn ich unter die Top xx komme? Eindeutige Antwort: nein! Ich bin ich - und ich will ich bleiben. Mir nichts von außen vorgeben lassen. Mein Ding machen. Spaß haben. Ja, heute wollte ich noch einmal Spaß haben.

Und so fuhr ich nach Recklinghausen und startete "nur" über 5km. Es ist ein absolut netter Lauf mit relativ wenig Startern (<300), dafür Walker und Nordic Walker mit dabei. Ein Rundkurs mit "Wellen" drin und durch Waldgebiet. Einfach nett. Schon vorher traf ich in der Umkleide die Europameisterin über 5km der W70 - Hammer, die Frau lief noch in diesem Jahr unter 25 Minuten und wollte auch heute unter 26 bleiben (was ihr auch gelang). Sie ist mehr auf den Kurzstrecken unterwegs (also 400m, 800m, 1500m sind ihr Gebiet). Eine Frau mit Ironman-Rucksack kam in die Umkleide - auch nett gequatscht. Sie war mal in Zürich gestartet. Meinte der wäre lohnenswert und schön hügelig. Alles in allem also nett unterhalten, dann mal warmlaufen gegangen und dann irgendwie zum Start. Aha, vorbei an den Walkern und Nordic Walkern, die ihre eigene Startzone hinter den Läufern haben, in die Laufzone. Und da war einer so richtig Pippi-Langstrumpf-schottenmäßig lustig bunt angezogen. Die Laune stieg. Das Wetter war trocken, aber ziemlich windig.

Kaum stand ich irgendwo ertönte auch schon der Startschuß. Huch, es geht schon los? Na dann mal los. Ab durch's Stadion, rauf zur Strecke, über den Bürgersteig ab ins Waldgebiet auf meist asphaltierten Wegen. Wieder 'ne Brücke hoch, durch Gartenanlagen und am Waldrand lang vorbei an ein paar Zuschauern, die einige Läufer namentlich kennen und ansprechen. Ich laufe einigermaßen locker durch die Gegend und gönne der Uhr keinen Blick. Irgendwie hatte ich schon vorher jede Menge Mädels vorne gesehen, also kein Stress! Und doch werden die alle irgendwie immer langsamer - und ich lauf einfach gleichmäßig weiter. Mir geht es gut, ich habe Spaß am Laufen - wenn auch nur für kurze Zeit. Denn schon geht es wieder ab zum Stadion und runter und rein in den Zielkanal - und fertig. Für dieses Jahr der letzte Lauf, für diese Altersklasse der letzte Lauf.

Es gibt die Tasse und warmes Getränk. Ich treff den "Bunten" und wir quatschen und werden dabei auch noch fotografiert. Muss mal sehen, ob ich davon noch eins finde die nächsten Tage - ich hab auch ein breites Grinsen im Gesicht.

Ein geniales Laufjahr geht zu Ende. So viele schöne Läufe konnte ich mitmachen, so viele Erlebnisse haben und mit einigen von euch konnte ich mich auch persönlich treffen. Das hat mich am meisten gefreut.

Und jetzt lehne ich mich zurück und genieße. Und lass mir von euch keinen Druck mehr machen. Im nächsten Jahr bin ich "alt", und dann darf ich langsamer machen, so.

Auf ein fröhliches, genussreiches Laufjahr 2013!

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Armes altes Weib!

Ha, ha, du kannst es nicht lassen! Nicht mal wenn du "locker" läufst haben die Anderen eine Chance.
Glückwunsch zum gelungenen Jahresausklang.

Gut-besser-FazerBS

Du bist nicht nur ein Klasse-Weib, nee schon ein Rasse-Weib! Wow, Deine Blogs lesen sich einfach Hammer und machen Lust auf Laufen, Laufen, Laufen!!!
Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein gesundes, glückliches und erfolgreiches 2013!!! Lass es Krachen heute Nacht;-)

Lieben Gruß
Tame

Einspruch, euer Ehren! ;-)

Wer so klasse läuft wie du, muss aushalten, dass man (darunter auch ich) dir so manches zutraut. Doch Zutrauen und Druck sind zwei paar Stiefel. Wir sprechen nämlich immer noch von einem Hobby, das unseren Alltag bereichern soll. Wenn es passt, dann freut man sich, wenn nicht, was soll's? Salopp gesagt, anderen kann's wurscht sein, wie du läufst, denn du läufst ja für dich und niemanden sonst. Ist es natürlich nicht, schon gar nicht für einen Buddy! Nenn' das also - neben dem Zutrauen - lieber Anteilnahme! :-)

Anders sieht es aus, wenn du Sponsoren hast und somit tatsächlich unter Sponsorendruck stehst. Meines Wissens ist das aber nicht der Fall. Doch unabhängig davon geht es um deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Somit hast du das letzte Wort und musst deinem Herzen folgen! Du weißt am besten, was gut und richtig für dich ist. Wir anderen haben dich als den Menschen Fazer kennen und schätzen gelernt. Das ist, was zählt, nix sonst!
... und was Laufen mit Spaß und mit ohne Uhr angeht, rennst du bei mir ohnehin offene Türen ein!
... und du willst wirklich langsamer laufen? Also DAS schaffst du eh nicht!
;-))

Für das Neue Jahr wünsche ich dir "trotzdem" viel Erfolg und vor allem verletzungsfreie Kilometer!

:-)

Für 2013

mögest du immer genau den Spaß oder Ehrgeiz am und für den Sport erleben, den du brauchst, um das schönste Hobby der Welt zu genießen :-))

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links