Benutzerbild von evalution

Hallo liebe Leute =)

Dieses Jahr hatte ich meine ersten drei Marathons - und so langsam möchte mich an die Ultras rantasten und am liebsten würde ich 2014 oder 2015 am Ultra-Trail Du Mont-Blanc teilnehmen.
Könnt ihr Ultra-Läufe 2013 für Anfänger empfehlen. Wieviele darf man im Jahr laufen, ohne dass es schädlich ist? Oder ist ein Ultra-lauf jetzt noch zu früh? -Was muss ich beachten?
Mein Ziel ist es 2013 (wenn möglich) ein paar Qualifikationsläufe für den Mont-Blanc zu absolvieren -ich dachte an den Röntgenlauf, Chiemgauer 100, KuSuH oder ähnliche. Allerdings bin ich noch nie mehr als 42km gelaufen. Könntet Ihr mir Ratschläge geben?
Welche Ziele habt ihr für 2013?

Liebe Grüße und frohe Weihnachten,
Eva

mhm

ich denke ein langfristiger Aufbau macht Sinn. Also erst mal "kleinere" Ultras wie z.B. den Rennsteig Supermarathon (1P) oder den Wörthersee-Trail (1P) oder den Bottroper Herbstlauf (wenn Du aus der Ecke kommst - der hat 50 km). Würde ich empfehlen, aber jeder Jeck ist anders! 2014 dann "größere" Ultras. 2015 hört sich realistisch an, aber Du solltest Berge lieben! Vielleicht auch einfach mal einen Bergmarathon? Oder so "verrückte" Events wie im Pitztal 2013?

Schau einfach mal rein - es ist für jeden Geschmack was dabei!

Ich hab letztes Jahr meinen ersten Marathon und im Anschluss dann den ersten Ultra erfolgreich beendet (50km - dafür trainierst Du im Prinzip nicht anders als für Marathon und der hieß sogar "Albmarathon"). Dieses Jahr 2 M und 3 U. Passt schon.

Rengsdorf

jedes jahr am Vatertag. Sind 50 km mit ca. 1000 Höhenmetern.
Wenn Du den RHEX in 4 Stunden rennen kannst, dann kannst Du sowas auch. Dann hast Du schonmal nen "kleinen" Ultra. Und dann schaust Du, wie der Dir bekommen ist und fasst den nächsten ins Auge.
Wenn Du auf Deinen Körper hörst wirst Du schon merken, wanns zuviel wird - dann Pause machen und 'nen Gang zurückschalten.
Viel Erfolg!

Übungsultras

toll üben kann man im Januar in Rodgau. 50km flach, 6h Zeit. Alles wunderbar. Dann könnte man mal in Rengsdorf 50km mit Hügeln laufen oder die schicken Black Forrest trailmasters oder den SH Supertrail. Zwei Tage mit 3300 Hm und 120km+- oder das Gondo Event. Der Fidelitas Nachtlauf mit 80km und ein paar Hm, simuliert Laufen im Dunklen. Wenn man dann Lust hat, könnte man noch den Thüringen Ultra ins Programm nehmen (100km mit 2200Hm). oder Vollpower auf der Kurzstrecke beim Brüder Grimm Etappenlauf (80km in 5 Läufen übers Wochenende verteilt). Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.Nur deinen Körper wirst du erst mal daran gewöhnen müssen- er sagt dir schon wann es zuviel war- du musst nur hinhören:) Viel Spaß& ich freue mich auf deine Berichte....stop continental drift-run counter clockwise...

und was machste jezz?

...stop continental drift-run counter clockwise...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links