Benutzerbild von hofpoet

im Kasbachtal bei Linz am Rhein gibt es eine Eisenbahn, einen Wanderweg der als Rheinsteig das Tal kreuzt und eine alte Brauerei, die einst das hiesige Steffi- Bier braute. Heutzutage gibt es dort ein zünftiges Haus-Bräu, eine Oldtimer-Sammlung und spät im Jahr einen wirklich romantischen Weihnachtsmarkt. Ziel eines jetzt schon traditionellen Laufes uneinsichtiger Siebengebirgler und interessierter Freunde.

Geboren als Trotzlauf anlässlich des ausgefallenen Marathons 2010. Auf ähnlicher Strecke lief man damals bei Eis und Schnee zur Brauerei.
Heute starteten 9 tapfere Läufer, darunter der wieder lauflustige Kawitzi und 2 Radler trotz einer massiven Regenwarnung bei trockenen Bedingungen und fast schon milden Temperaturen auf die 17 Km lange Strecke. Von der Margarethenhöhe ging es an Ittenbach vorbei in den Wald hinein und dann immer auf dem schnurgeraden Stellweg mit nur leichten Höhenvariationen und der Umrundung des Leyberges bis zum „Auge Gottes“, knapp an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz. Heimatkundler Jürgen zeigte uns etwas abseits der Laufstrecke eine Gedenkstätte, die seit dem 30jährigen Krieg an die Erdrosselung eines schwedischen Reiters in einer Astgabel erinnerte. Bis hierhin waren 10 km geschafft, die Stimmung und Kondition war hervorragend, nicht nur, weil immer noch kein Regen den Läufern zusetzte. Von hier aus liefen wir der 7GMara-Strecke ein Stück in Richtung Bruchhausen entgegen, überquerten dann die Autostraße und tauchten in das Kasbachtal hinab.
Beim letzten mal fanden wir noch eisglatte Wege vor, heute war Matsch und Wasser der angesagte Untergrund. Nach einigen Wellen und Unterquerungen der Bahnlinie erreichten wir nach knapp 2 Stunden die Brauerei. In unseren zuvor dort mit Wechselkleidung deponierten Autos zogen wir uns trocken an und fanden uns anschließend im Brauhaus zu züftigem after-run Mahl ein. Pünktlich dazu setzte kräftiger Regen ein. Ein gemeinsamer Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt beschloss unser Vorweihnachts-Event.

Grenzläufer: Wo NRW und RLP sich treffen und die Jahre wechseln. Auf den Spuren des Siebengebirgsmarathons
Foto: Angela S.

Ich jedenfalls habe den Lauf sehr genossen: Seit dem Drachenlauf wieder mal ein richtig lockerer und beschwerdefreier Lauf in anregender Gesellschaft. Wenn er nächstes Jahr wieder stattfindet, ist er mit Sicherheit traditionell, und das hat er verdient...

Chris

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

nächstes Jahr...

Will ich da mit!!!!
Das ist doch ein wunderschöner Jahresausklang! Haste verdient!
LG, Conny

Ja Chris...

... es war wirklich ein sehr schöner Lauf :0)!
Der wird bestimmt mal Berühmt und ich darf einer der Pioniere sein :0)...

Sag mal, kannst du morgen im hellen mal dein "Eutogen"(Auto) ins Visier nehmen, ich habe irgendwo meine Brille verloren :0(!?

Ich freue mich schon auf den nächsten Lauf in Eurem Revier...

Frohes Weihnachtsfest :0), ganz fetten Gruß

Kaw.

das hört sich toll an,

das hört sich toll an, könnte mir glatt vorstellen, da nächstes Jahr auch mitzulaufen. Wenn er sich etabliert, sag Bescheid!
Und eins ist mal klar: beschwerdefreies entspanntes laufen wird definitiv NICHT überbewertet!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

@Kawi

auto durchsucht, Brülle leider nicht gefunden :-(

gruß
Chris

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Hahahaaa, wie schön!:o))

Aber der Kawi hat ja gar keine Augen?
Wofür braucht der dann ne Brille???;o)

Hey, sieht toll und entspannt aus, die Truppe und der Lauf hört
sich richtig gut an mit lecker Essen, Glühwein und Weihnachtsmarkt!
Da wär ich auch nicht abgeneigt, würde ich näher dran wohnen!:o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

@Chris...

...nicht schlimm, war ja nur ein Erbstück vom "Salvino degli Armati"... Aber ich habe ja noch eine von "Aichmedes"...

Die liegen bei mir überall rum... also nix dolles...

Danke fürs nachschauen...

Gruß Kaw.

Lauf ins Kasbachtal

Ja, das war ein schöner Lauf...

.... auch wenn nach Überquerung der Landesgrenze NRW/RLP die Luftfeuchtigkeit "etwas" zunahm.

Nach dem fordernden beruflichen vorweihnachtlichen Endspurt eine schöne Gelegenheit zwei- drei Gänge runter zuschalten und sich den Kopf wieder frei zulaufen.

Das gemäßigte Tempo war auch für Fußkranke geeignet, der gesellige Abschluß hat Spaß gemacht.

keep on running und frohe Festtage,

Euer runfox

Traditionen

sind immer gut, findet die Historikerin ;-))

Menno, warum so weit weg??? Schöner Lauf, macht neidisch.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Hach, sooooo ein schöner Lauf!

Einfach toll! Und da Du es geschafft hast, dem Kawi die Lauflust wieder näher zu bringen, hast Du Dir noch ne zusätzliche Medaille verdient;-)

Lieben Gruß
Tame

welch schöner lauf...

...hach, manch eine aus´m münsterland wär da gern dabei gewesen ;-)
____________________
laufend findet, dass verschwundene brillen total überbewertet werden: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links