Benutzerbild von Kaiserstädter

Hallo,

ich suche gerade nach einem guten Trainingsplan für meine
erste Mitteldistanz.

Hat jemand mit einem bestimmten Plan gute Erfahrungen gemacht?
Klar, den müsste ich mir dann noch an mein Leben anpassen...
Aber so als Kalkulationsgrundlage?

Fragt,

Oliver

Mitteldistanz

Hi,

ich geh mal davon aus, dass du eher vom Triathlon sprichst.
Hier ein Link mit Verknüpfungen zu Trainingsplänen für alle Distanzen:
http://www.triathlon-szene.de/index.php?option=com_content&task=view&id=271&Itemid=68

Planlos

ich bin einfach gelaufen wie immer, zweimal die Woche geschwommen (ca 1,5km jeweils) und habe mal ein paar Radausfahrten von 70 bis 80km gemacht. Hat gereicht für Köln ;-)

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Sehr spezifisch...

Hallo proteco,

mir scheint der von Dir vorgeschlagene Trainingsplan doch sehr spezifisch zu sein.
Finde, er vernachlässigt das Schwimm- und Radtraining. ;-)

Und auch die Laufeinheit ist irgendwie etwas zu kurz.

Trotzdem vielen Dank. Ich werde es mal ausprobieren.
Ich selbst habe auch länger dafür gebraucht, die komischen Namen der
Triathlondistanzen zu verstehen.

Gruß

Oliver


"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Hallo Oliver, ich habe meine

Hallo Oliver,
ich habe meine Mitteldistanz auf Lanzarote mit Hilfe eines Trainingsplanes von GALE BERNHARD geschafft. Das Buch heißt "Trainingspläne für Multisport" oder so. Ausgewogenes und hartes Training, das gut an den eigenen Trainingsalltag anzupassen war.
schöne Grüße Miss Hazelstone

Für die erste Mitteldistanz?

Das kommt ganz auf Deine Vorerfahrungen in den einzelnen Disziplinen an. Da wird Dir kein Trainingsplan von der Stange helfen. Zum Beispiel setzen eine Vielzeit der Trainingspläne in den letzten Phase(n) vor dem Hauptwettkampf auf ein brutales, spezifisches Radtraining. Wenn Dir da die Grundlagenausdauer und Kraftausdauer fehlt, hast Du da verloren. Dann gibt es Pläne, die davon ausgehen, dass Du neben Job, Familie, Haushalt, Freunde... auch noch 20h in der Woche für das Training freimachen kannst.

Wie strider auch schon geschrieben hat, würde ich als groben Richtwert zwei Trainingseinheiten pro Disziplin ansetzen. Wenn Du Luft nach oben hast, dann für die Radeln und Laufen noch eine dritte. Wenn Radeln oder Laufen Deine größte Schwäche ist, dann überlege Dir, ob Du da nicht eine dritte Einheit einplanen willst. Länge und Intensität hängen ganz auf Dein bisheriges Können ab. Wenn Du Dir unsicher bist, dann lieber Grundlagenausdauer. Wenn Du in einer Disziplin schon fortgeschritten bist, dann kann es gerne auch spezifischer werden.

Ganz schön anstrengend, oder??! Mich für macht das aber auch den Reiz für den Triathlon aus. Über ungenügend Abwechslung kannst Du Dich dann nicht mehr beklagen. ;-)

Hast Du bereits einen Wettkampf im Blick?

just4tri

Schau mal auf just4tri
Da gibt es TP für alle Distanzen.

Vielen Dank...

... ich werde die Pläne mal evaluieren und dann etwas für mich zusammenstellen.

Bin gespannt, was dabei herauskommt. :-)


"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links