Benutzerbild von klada

...iene. Scheixe. Aber das musste ja so kommen, wie
hier der/die andere schon gemutmaßt hatte. Ich übrigens auch.

Heute Mittag war also Termin beim Doc angesagt. Im Grunde war ich einigermaßen gelassen, denn die 4.000 Jahreskilometer hatte ich ja rechtzeitig rund gemacht. Damit der Doc eine Vorstellung davon bekommt, wie dick und unförmig mein Knie aussieht, wenn ich – wie derzeit – Krafttraining für die Beine und Laufen kombiniere, dachte ich mich mir: Schieb' nach dem Krafttraining vom Dienstag einfach noch mal einen 12er morgens vor dem Arzttermin rein.

Es ist ja nicht so, dass Laufen derzeit unmöglich wäre, es zieht bergab halt nur ein bisschen oberhalb des Knies und auf unruhigen Untergründen zieht's auch mal mehr. Nach dem Lauf fühlt's sich in der Kniekehle angespannt und etwas taub an, aber sonst ist ja eigentlich nix.

Also Laufklamotten an und los. Alte Bahntrasse rauf, eine Runde durch den Wald und die Trasse wieder runter. 11,84 km und je 130 Höhenmeter rauf und runter. Ein bisschen unangenehm ist's schon, aber laufbar. Puls 70-75 Prozent, Pace-Schnitt: 4:59. Meine Laune ist gut. Zuhause kurz duschen, umziehen, ab zum Doc.

"Na, was haben wir denn heute?" begrüßt er mich. Seine Standardformulierung. "Wir haben Knie", antworte ich. Und erläutere Schmerzumstände und mein Training in den letzten Wochen. "Dann schau'n wir uns das mal an." Also Buxe runter und den Doc einen Blick aufs dicke Knie werfen lassen. "Kann es sein, dass die Bakerzyste größer geworden ist? Das Spannungsgefühl in der Kniekehle ist nämlich stärker geworden," spekuliere ich herum, um diese drückende Pause bis zur Diagnose abzumildern.

Der Doc tastet ab, und sagt, dass der Sehnenansatz des Adduktor Magnus im Kniebereich deutlich verdickt wäre. Dann aktiviert er das Ultraschallgerät. "Bakerzyste unverändert, aber da ist eine weitere Zyste am Sehnenansatz, und die ist echt groß. 4 cm. Wie haben Sie das denn hingekriegt? Und damit konnten Sie noch laufen?" – "Ähem, ja, aber halt nicht mehr so gut. Und jetzt?"

"Das ist ganz offensichtlich ein Überlastungsproblem, und da müssen wir das Knie jetzt mal ein paar Tage komplett ruhigstellen. Zinkleimverband plus Beinschiene. Nach Weihnachten sehen wir uns das dann noch mal an." Und eine Ermahnung kommt gleich hintendran: "Und die Schiene wirklich immer tragen. Auch nachts." Ähem, natürlich.

Jetzt habe ich also dieses Monsterding am Bein und muss gehen gerade wieder neu erfinden. Autofahren ist mit dem Teil übrigens unmöglich, die restlichen Geschenke einkaufen auch. Deshalb kommt das Ding zwischendurch halt kurz mal ab. Man muss aus ärztlichen Ansagen auch mal den Druck rauslassen.

Tja, und jetzt? Was tun die nächsten Tage, so ganz ohne Sport? Ganz klar: Lecker Bier ist schon reichlich kaltgestellt und auch einige gute Weine warten darauf, getrunken zu werden. Meine kulinarischen Leidenschaft werde ich in der Küche stehend und kochend durchaus ausleben können, denn das funzt ja auch mit dieser Schiene. Und essen natürlich auch.

Der nächste klada-Kilometer kommt also erst 2013. Ich hab' feddich für 2012.

0

Wer nicht hören will,

muss schienen.
Wirklich klada, Du gehörst übers Knie!!! Aber ich finde, Du hast Glück im Unglück. Ich hatte schon Schlimmeres befürchtet. Und eine gute Zeit zum Regenerieren hast Du Dir auch ausgesucht, ganz schön clever.
Ich wünsche Dir gute Erholung, schnelle Heilung und eine kreative Ader für kulinarische Highlights;-)

Lieben Gruß
Tame

Tame, du hast es erfasst. Genau deshalb hab' ich halt ...

... immer noch gute Laune. Weil ich auch denke, dass ich das insgesamt schon geschickt eingefädelt habe ;-). Klar hätte ich es lieber gehabt, wenn der Doc die Geschichte als lapidare Muskelverspannung diagnostiziert hätte, die mit ein bisschen Massage wieder verschwunden wäre. Aber wenn ein Jahr, so wie dieses, ohne wirklich ernsthafte Probleme erfolgreich durchgelaufen werden kann, sogar mit anspruchsvollen Rennen dazwischen, dann gibt's eigentlich keinen Grund für mich zu klagen.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Na

du bist echt ne Marke;)
In ein paar Tagen lesen wir hier eh was von 12 km mit der Schiene gelaufen. Aber so muß man wohl drauf sein um so eine Leistung wie du bringen zu können. Ich wünsche dir gute Besserung und ein schmerzfreies und erfolgreiches und natürlich km reiches 2013 !

ein typischer...

...klada! gib ihm zitronen und er macht limonade draus! *lach*
erstmal die 4000 voll machen, dann zum doc und aus dem laufverbot nen laufenden ess- und trinkgenuss machen!

aber ma ganz ehrlich klada, *umguckundkladazuflüster* ich finde, das ist die richtige reihenfolge. hätt ich auch so gemacht!

*wiederlautsprech* nu genieß ma die limonade - äh - ich meine den wein und das gute essen und tu ganz fein die schienen tragen, dann läuft´s in 2013 wieder. ich sag jetzt ma nich 'wie auf schienen' *lach*
____________________
laufend wünscht dem klada fröhliches genießen: happy™

wer pläne schmiedet, verhindert die zukunft!

Der Doc ...

... kennt dich halt nicht. Ich hätt dir nen Gips verpaßt. Aber komplett. Schade eigentlich, dass der dich nicht gut genug kennt.
Ich würd ja sagen, du ohne die letzten Harakiriläufe könntest du dieses Jahr die 4000 noch in aller Ruhe und schmerzfrei voll machen.
Du wirst sagen, das Laufaus wäre eh gekommen.
Und nu?
Du hast fertig.
Genieß die Ruhe. Bierchen und 'n guter Rotwein klingt doddal guhl.
;-)

Gut so klada,

immer das Beste draus ziehen. Dein Jahr war wirklich klasse! Die Regeneration wird Dir so oder so gut tun. Und nächstes Jahr läufts wieder rund, sollst sehen;-)

Lieben Gruß
Tame

Ein Glücksfall

..ist das für dein Knie natürlich nicht, für dich aber sehrwohl, denn jetzt kannst du deinem Körper mal die notwendige Ruhe und Erholung gönnen. Also mach das Beste daraus und regeneriere ordentlich und werd` vor allem wieder fit.

LG und ein geruhsames Weihnachtsfest.
Many

War klar, ne!

Liebe Kinder, gebt fein acht,
sowas, was der Klada macht,
hat ihm jetzt ne Zwangspause gebracht.

Wollt Ihr sowas selbst vermeiden,
zieht die richtigen Schlüsse aus seinem Leiden,
denn Niemand möchte sich mit so einer Schiene bekleiden.

Klada nimmt es noch gelassen,
kann er sich doch jetzt in Maßen
mit anderen leckeren Dingen befassen.

Hoffentlich dauert die Pause nicht zu lang,
denn den Klada sieht man nicht gern krank.
Ganz so schlimm ist es ja nicht,
Gott sei Dank!

Jetzt muss ich nur noch ganz dringend wissen,
da hab ich überhaupt kein schlechtes Gewissen,
wo der Klada so lecker kocht,
damit ich kann schnabbulieren einen Bissen!

Und nun Füße hoch, du armer harter Hund,
damit Du schnell wirst wieder gesund!!!

Ich wünsche Dir und allen anderen Jogmappern natürlich auch
ein schönes ruhiges entspanntes Weihnachtsfest
und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013 mit ganz vielen
GESUNDEN Laufkilometern und dem Highlight UTMB! :o)

Lieben Gruß Carla-Santana

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Mensch Klada! Fast hätt ichs vergessen! ...

... Aber es ist mir ja zum Glück noch rechtzeitig eingefallen:
Hast du schon mal an dein Kampfgewicht gedacht?
Weniger Kalorien verbrennen heißt auch weniger zuführen!
Und ohne Laufen verbrennst du ganz klar weniger.
Fang gar nicht erst an dir Ausreden einfallen zu lassen. Das ist so.
Oder willst du den Brocken hochgerollt werden? Wer soll'n das machen? Also ich nich.
;-))

Dangerzone

Klada mit stillgelegtem Knie in der Küche um das Weihnachtsmenü zu zaubern? Ob das gut geht? Ich hoffe es.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Irgendwas ...

... fällt ihm doch eh auf den Fuß. Wahrscheinlich das Fleischmesser - klar mit der Spitze nach unten...
;-(

Hm.... Hauptsache....

....>4000km + XXX sind voll....

Gute Besserung!

"Ein Leben ohne Sehnenansatz ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Carla, was für ein ...

.. entzückendes Gedicht! Danke! Auch für die guten Wünsche. Tja, und wo ich koche, würdest du gerne wissen. Ich weiß nicht, ob es dir wirklich weiterhilft, aber ich koche meistens zuhause ;-)

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Interessanter Einwand, Schalk, aber mein Doc ...

... kennt mich inzwischen schon besser, sonst hätte er mir diese Monsterschiene nicht verpasst ;-). Aber falls er irgendwann hier zufällig mal mitliest, wird er deine Anregung mit dem Gips wahrscheinlich sofort aufgreifen ;-).

Und dann wäre da noch mein Kampfgewicht. Für Dezember sieht das richtig gut aus. Hängt wohl auch damit zusammen, dass ich den heißgeliebten Dreckszucker seit September weitgehend aus meiner Ernährung verbannt habe. War am Anfang echt hart, aber jetzt funzt das schon gut. Obwohl Adventszeit ist.

Idealgewicht laut Leistungsdiagnostik wäre übrigens 76,5 kg bei 8,5 % Körperfettanteil. Derzeit liege ich bei 75,9 kg mit 8% Körperfettanteil. Wenn ich bis Silvester nicht über 77 kg hinauskomme, und danach auch wieder laufen darf, wirst du auf den lustigen Anblick eines rollenden klada bei der BC wohl verzichten müssen ;-).

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Cherry, solange mir kein Messer ...

... spitzwärts auf den Fuß fällt, wird das mit dem Weihnachtsmenü klappen. Ich kann ja schon mal verraten, was es am ersten Tag gibt (mit Rücksicht auf die Familie ist das nicht so abseitig wie sonst ;-)): Rinderkraftbrühe mit Trüffelravioli, Wildschweinrücken Sous Vide mit Thymianjus, Kartoffelstampf und gebratenen Perlzwiebeln, Schokoladen-Chili-Mousse mit Orangensauce. Die Weine dazu, hmm, da bin ich noch nicht entschieden. Am zweiten Tag dann Kabeljaufilet Sous Vide mit Topinambur und Zucchini ... Okay, ich hör' ja schon auf ;-)

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

ronnin, Scooby, Glatzek, Petra60 ..

... danke für die Gensezungswünsche. Ich geb' mir alle Mühe, pünktlich zum Jahresbeginn wieder auf der Strecke sein zu können.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Kleiner Tip!!

Schließ die Türen ab, sonst steht n Pferd aufm Flur!;o)

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

happy, auf schienen laufen ...

... ist bei mir im letzten Jahr gründlich schief gegangen ;-), guckst du hier.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Verbesserungsvorschlag

Ein sehr schönes Gedicht aber ein Punkt ist verbesserungsbedürftig - hier:
Klada nimmt es noch gelassen,
kann er sich doch jetzt in Maßen
mit anderen leckeren Dingen befassen.

Besser reimen täte:
Klada nimmt es noch gelassen,
kann er sich doch jetzt in Massen
mit anderen leckeren Dingen befassen.

Wenn er schon beim Laufen nicht Maß hält, sondern lieber KM und Hm in Massen sammelt, warum dann beim prassen Maß halten? ;-)
Aber wer den QF "erfindet", was ist von dem zu erwarten, wenn nicht so eine, wenn auch geschickte, Quälix-Nummer?

Möge Kladas Knie das KM-Prassen in Massen zulassen!

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Und was fällt mir immer wieder dazu ein? ...

... Doppel S oder ß
Die Maße einer Frau!
Manchmal sollte man da vielleicht doch eher ein doppeltes "s" verwenden.
;-))

Gerade der letzte Aspekt Klada, ...

... wäre schon 'n bissl schade.
Grade runterwärts nach Schierke...
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links