2 Steigerungswoche im Schnee. Naja auf Eis!

Diese Woche war hart. Ich bin mir dem Training nicht wirklich hinterhergekommen und hab mich nicht richtig wohl gefühlt. Ic war um einiges langsamer, was wohl auch mit der Jahreszet, den Temperaturen und den gegessenen Plätzchen zusammenhängt. :P

Am Montag habe ich dieses mal erst einen kleinen Lauf zum warmmachen (Peace 7min) und danach einen 10km Testlauf mit höchstmöglicher Geschwindigkeit absolviert. Im knöchelhohern Schnee ist das gar nicht so einfach. :P Der Testlauf war mit meinem Laufbuddy abgesprochen, um die Ziele des Marathons noch genauer zu definieren. Anstatt die 4Stunden zu knacken ist das neue Ziel 3:45 bzw. 3:30 wenn es ganz gut läuft. :)

Am Dienstag habe ich eine verkürzte Fitnesseinheit durchgezogen und mich danach mit meinem Buddy Volker1310, meinem "Coach", getroffen. :P Er sagt zwar, er ist kein Coach, aber er kommt mir echt so vor. Unterstützung so viel wie nur möglich, Tipps hier, Tipps da. Sooo genial!! :) Danke dafür!! War ein netter Abend, in dem das eben genannte Ziel definiert wurde.

Am Mittwoch waren dann wieder die 3 kleinen Runden dran. Es war schon ziemlich glatt und ich musste echt das eine oder andere mal aufpassen, dass ich mich nicht hinlege. Hab alles gut überstanden, allerdings leichte Schmerzen im rechten Knie gehabt. Der Muskel an der Innenseite des Oberschenkels schien mir ein bisschen mitgenommen. Kommt wohl daher, dass mal so viel wegrutscht und keinen festen Halt im Schnee hat. Mittlerweile geht es aber wieder. :)

Donnerstag hab ich es zeitlich nicht mehr geschafft ins Fitnessstudio zu gehen. Also Homeworkout mit Mike Chang's Sixpackshortcuts und/oder Bodyrock.tv!!
Sehr schöne Workouts, die einen einfach nur fertig machen. Ich glaube ich melde mich wieder ab vom Fitness und mach alles zu Hause!!

Freitag nach der Arbeit ging es erst ein paar Weihnachtsgeschenke holen und dann ab eine kleine Runde laufen. Mitterweile gewöhnt man sich an die Blicke der Leute, wenn man mit einem Halstuch bis zur Nase gezogen durch Hamburg läuft. :) Am besten war aber ein kleiner Junge, der zu seinem Freund sagte, "EY Tom, ist der verrückt?!" , als ich dort in kurzer Hose entlanglief. :D
Dann ging es am Abend zur nächsten Weihnachtsfeier.

Samstag fiel der Lauf aus. Ich habe mich mit Freunden auf einem Weihnachtsmarkt getroffen.
Sonntag war dann der große Tag an dem geplant war die 30km zu knacken. Naja fast. :) 4 Runden um die Alster sollten es werden. Morgens um halb 6 hat mich dann mein Laufbuddy abgeholt. An der Alster angekommen, blickten wir auf Wege voller Eis. Nur der Radweg war einigermaßen geräumt um laufen zu können. Naja, wir machten uns auf den Weg, jeder in eine andere Richtung, da wir die langen Läufe unterschiedlich schnell laufen.
Solang man auf dem Radweg blieb, war alles in Odnung, doch als man dann ducrh den Alsterpark lief, musst man richtig aufpassen! Ich bin mehr gerutscht as gelaufen - zumindest gefühlt. Als wir uns dann in der zweiten Runde entgegen kamen, wollte ich ihm nur sagen, dass ich so ziemlich jede Pfütze mitgenommen hab, wie nur möglich (hat mich natürlich voll genervt), wir beide blieben stehen und er stürzte auf dem Eis im Alsterpark. Jetzt muss er mit einem Gibsarm laufen und Weihnachten verbringen. Ich hab mir voll die Vorwürfe gemacht... :( Tut mir echt Leid!! Nach einer kurzen Pause sind wir dann weitergelaufen und er meinte bei unserem Treffen in der nächsten Runde, dass er den Arm hochlegen müsse.
Nach 3 Runden, also 22,5km statt 30km war dann also Schluss. Jetzt heißt es erstmal für dich mein Laufbuddy gesund werden. :)

Dann nehm ich die 30km in der nächsten Woche, pünktlich vor Weihnachten in Angriff.

Das wars dann auch schon wieder von mir. :)

Bis zur nächsten Woche!

Shorty

0

Google Links