Benutzerbild von fazerBS

Heute mal wieder ein Eintrag hier. Ich gehe immer noch zweimal pro Woche schwimmen. In letzter Zeit haben wir viel "getrennte" Übungen gemacht. Also z.B. nur Beine mit Brett oder nur Arme mit Pullbuoy. Ich hatte den Eindruck, dass mir das was gebracht hat, weil ich mich (alt und koordinativ unbegabt wie ich bin) auf eine Sache konzentrieren konnte. Am meisten Spaß hatte ich mit Pullbuoy und Paddles: damit bin ich der King der Treibholzbahn (äh, die Queen natürlich). Und selbst Bahn 2 zieh ich teilweise ab. Mhm, Gefühl wie Gorillaarme und halt Krafteinsatz (genug Frust zum Abbauen war vorhanden). Viel Spaß machen auch Flossen und Brett. Damit wurde ich dann auf Bahn 2 geschickt - und war da immer noch "Queen of Currywurst". Hat was, wenn man dann 50m extra Pause hat, während die anderen noch schwimmen. Aber die Warterei ist auch blöd, denn man kühlt aus. Hab noch nie vorher gemerkt, dass man beim Schwimmen schwitzen kann. Da schon. Echt Leute, das geht!

Heute wurde dann klar: ich bin die rote Laterne los, wenn W. da ist. Endgültig. Und mit P. kann ich jetzt mithalten bzw. auf kurzen Strecken bin ich schon schneller als er.

Ich merke bei den längeren Strecken (heute hatten wir z.B. 4*400m), dass die Wasserlage schlechter wird und die Körperspannung nachlässt. Das ist dann der nächste Punkt, der angegangen wird (durch Training hoffe ich mal): die scheinbar etwas verbesserte Wasserlage und Körperspannung auch über längere Strecken zu halten. Was ich jetzt merke (nicht zuletzt dem Raddampfer sei Dank) ist der Widerstand des Wassers an den Unterarmen. Echt jetzt, hatte ich noch nie vorher so bemerkt.

Immerhin: ich bin nicht an den 4*400 verzweifelt wie noch vor einem halben Jahr. Da bin ich noch so gnadenlos langsam geworden, dass ich fast das Gefühl hatte auf der Stelle zu schwimmen (kein Wunder, wenn die Füße den Beckenboden schrubben müssen und der so dreckig ist :grins:). Jetzt kam ich noch vorwärts, wenn auch langsam. Ach ja, wir hatten noch die Zusatzaufgabe jede 4. Bahn "flott" zu schwimmen. Und da hab ich fast das Tempo einiger der 2. Bahn im lockeren Kraul geschafft (beim Atmen guckt man ja mal in deren Richtung und wenn zufällig jemand auf gleicher Höhe schwimmt, dann versucht man natürlich dran zu bleiben).

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber es scheint erste Fortschritte im Vergleich zum letzten Jahr zu geben. Bzw. im Vergleich zu vor dem Sommer eigentlich, weil ich ja vor gut einem Jahr erst angefangen habe mit der Kraulerei.

Immerhin: ich bin heute insgesamt 2100m Kraul geschwommen - ohne alles. Ich glaub das war auch Premiere. OK, verteilt auf 10*50m Technik und 4*400m Kraul mit Pausen. Aber 2km - yeah!!!

0

Und ewig grüßt...

...die Wasserlage...
Es freut mich, dass es dich freut, dass es voran geht :-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ich kann fast alles unterschreiben

nur nicht die Fortschritte, die du machst und die ich bei mir noch verzweifelt suche...

Jo, Flossenschwimmen hat was und mit Pullbuoy bin ich schneller als ohne, d.h. dann kann ich mal so halbwegs mithalten ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@Petra

Ach, gucken kannste am besten unter Wasser. Aber man guckt beim Atmen mit 3er Atmung ja mal in die Richtung der anderen Bahn und mal Richtung Beckenrand. Da sich am Rand nix Weltbewegendes abspielt bleibt der Blick Richtung Bahn 2 interessant, sofern gerade jemand dort schwimmt. Und eben besonders interessant, wenn dort jemand in Deine Richtung schwimmt und vielleicht noch auf gleicher Höhe.

Die sind eigentlich alle viiiieeeel schneller und ich grüble immer noch über den Unterschied (gefühlt pro Zug minimal, aber in Summe enorm!!!!). Fehlt dann zur Beobachtung noch die Eigenbeobachtung zum Vergleich. Vielleicht krieg ich's noch raus.

Was ich in diesem Leben

Was ich in diesem Leben nicht mehr lernen werde ist Kraultechnik, vor 30 Jahren war das mal ganz gut, aber die Sommer sind zu kurz, um das wieder zu lernen. Ich stocher so durchs Wasser, lahm und ineffizient :-). Respekt für di Ausdauer!

Das

hätte mich auch schwer gewundert, wenn das bei dir nichts geworden wäre!
Ausdauer zahlt sich eben doch aus! Bleiben wir also weiterhin dran! Was für dich das Kraulen ist, sind für mich die Berge! ;-))

Siehste, es geht voran, aber

Siehste, es geht voran, aber wie! 2100m TÜ und Kraul ohne Hilfsmittel, und dafür hattest Du ja schließlich auch nur eine gute Stunde Zeit oder?!

Ich hoffe und wünsche Dir ja, daß jetzt auch noch der Spaßfaktor am Schwimmen steigt! Dann kommt man ins Fliiiiegen (ok, Gleiiiiten) :)

LG Britta

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links