Benutzerbild von mas_joggt

Wieder mal war eine Auswertung im Studio fällig. Analyse der Trainingsergebnisse und Umfänge, Gewicht, Wasser, Muskulatur messen. Zu meiner Entschuldigung sei gesagt, das ich das Studio fast 3 Wochen ausfallen lies, aber das Laufen forcierte. Die Umfänge erhöht und die Geschwindigkeit auch. Aber seit 4 Wochen schaffe ich es 1 bis zweimal ins Studio zu gehen. Wenn ich einmal gehen, dann nur Kraftausdauer (MIHA Zirkel und Geräte) wenn es zweimal klappt, dann zusätzlich einmal Tempoläufe auf dem Laufband. Zwischen durch 5 - 7 mal die Woche laufen (40-60km je Woche). Aber es ändert sich nicht. Die Ausdauer ist "schlechter" geworden! - Weil ich den Crosstrainer im Zirkel weg lasse (aber der bringt mir nix). Das Gewicht ist zwar runter, aber der Muskeln und Wasseranteil (56,8% oder so) unverändert. Aber was ist richtig. Im Studio wurde mir gesagt mindestens 60% Wasseranteil sei OK. Eigentlich soll das Fitnessstudio das Laufen unterstützen und das Körpergefühl verbessern. Es ist wohl wie immer ,das man sich nach solchen Auswertungen irgendwie beschi....en fühlt, obwohl alles nicht so mies ist.

Soll ich nun mehr trinken (das tue ich bestimmt zu wenig - aber es fehlt mir auch nicht)? Wohl ja und regelmäßiger Trainieren (unabhängig vom Laufen) wohl auch. Fragen über Fragen.

0

alles gut

Wenn bei dir (so wie bei mir auch) das Laufen im Vordergrund steht, ist das Training im Studio nur dafür da, die beim Laufen nicht beanspruchten Muskeln zu stärken, vor allem aber den Rumpfbereich, da du dort die Kraft für lange Läufe brauchst. Wichtig ist doch, wie du dich selbst fühlst. Ich trainiere auch höchstens 2x die Woche im Studio Kraft, hauptsächlich Arme/Oberkörper und Rumpfstabi. Allerdings nutzte ich gerade jetzt über die dunklere Jahreszeit oft das Laufband für Intervalle und Tempoläufe. Am Montag hatte ich auch wieder so ne tolle Fitnessanalyse. Auf dem Ergometer hat sich nichts verändert, ich bin halt eher der Typ für gleichmässige längere Belastung und nicht für so ne Steigerungen, da geht der Puls schnell hoch. Gewicht und Hüft- sowie Bauchumfang sind auch fast unverändert geblieben, ebenso der Fettgehalt - alles so im oberen normalen Bereich - könnte lt. Trainer besser sein. Ich fühle mich trotzdem fitter und straffer, habe mehr Muskeln aufgebaut, der Bauch ist fester geworden - also was solls. Wo ich mich enorm verbessert habe sind diese Halteübungen (Liegestütz, Kopf heben in Rückenlage, Sitzen an der Wand). Also ist meine Muskelkraft insgesamt besser geworden und genau darum geht es doch. Bei den längeren Läufen macht sich das schon bemerkbar, die halte ich wesentlich besser durch, keine Rücken- oder Hüftschmerzen mehr und die Beine sind auch nicht mehr so schnell müde. Somit lohnt sich das Studio in jedem Fall und Laufen steht nach wie vor an erster Stelle. Also nicht so viele Gedanken machen und trainieren, wann und wozu du Lust hast und was evtl. der Lauftrainingsplan sagt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links