Benutzerbild von Clems

Ich laufe ca. 35 km die Woche und habe seit längerem im Fuß Gelenkschmerzen.
Ich nehme mehrere Blutdruck-Präparate, darunter auch EXFORGE-HCT 5mg/160mg/25mg 2 Stück täglich. Weiterhin Ramipril STADA 10mg 2 Stück täglich, Beloc-Zok mite 47,5mg 1 Stück täglich und Moxonidin STADA 0,2mg 1 Stück täglich.
Ich habe gelesen,dass man von EXFORGE-HCT Gelenkschmerzen als Nebenwirkung bekommen kann.
Welchen Rat könnt ihr mir geben?

Gruß
Clems

rat:

Mein Rat: wenn Du mit den vom ARZT verschriebenen Tabletten nicht zurecht kommst dann gehst Du mit Deinen Problemen zum ARZT und besprichst das mit DEM.

ein guter Rat und gar nicht teuer

cour-i-euse

...fragen Sie Ihren Arzt

...fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!
Also im Ernst, was erwartest du??

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

war auch mein Gedanke

Im Exforge-HCT

sind 5mg Amlodipin drin. Das macht recht häufig Wassereinlagerungen in den Unterschenkeln/Knöcheln. Das solltest du deinem Arzt unbedingt sagen. Wenn du schon eine 6fach-Kombination zur Blutdrucksenkung brauchst, hast du offensichtlich einen sehr schwer einstellbaren Blutdruck, da ist es natürlich nicht einfach Alternativen zu finden. Andererseits ist Laufen natürlich auch eine gute Therapie, um den Blutdruck positiv zu beeinflussen und dazu solltest du schmerzfrei sein. Also unbedingt mit deinem Arzt besprechen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Um die Symptome

etwas zu lindern kann ich Kompressionstrümpfe(Thrombosestrümpfe) empfehlen. Insbesondere was die Wassereinlagerungen angeht. Es gibt diese zum Laufen (z.B. CEP), aber auch im Sanitätshaus und mittlerweile in gut sortierten Warenhäusern als "Flugsocken" (z.B. Kaufhof).

Das Laufen sollte das Herz-Kreislauf System positiv beeinflussen und zusammen mit einer gesunden Ernährung/Gewichtskontrolle würde ich regelmäßig mit dem behandelnden Arzt über eine Optimierung der Medikamenteneinnahem reden.

Schönen Gruß

Hoher Blutdruck

Hallo,

ich nehme 1x am Tag Exforge 5/160 und habe eigentlich keine Probleme.(6x in der Woche Sport, darunter 3x Laufen - Verbesserungen beim Blutdruck gibt es aber auch keine)

Beste Wünsche!

ich staune...

...immer wieder, was mensch so alles einnehmen kann und trotzdem überlebt ;-)
nee, mal im ernst: diese frage ist hier falsch. die musst du dem doc stellen.
und da du sport machst und das den blutdruck unter umständen auch positiv beeinflussen KANN, brauchst du ja vielleicht gar nicht mehr soviele medikamente...
___________________
laufend rät zum doc: happy™

Gelenkschmerzen unter Exforge

Hallo Clems,

Exforge HCT hat 3 verschiedene Wirkstoffgruppen in einer Tablette: Ca-Antagonisten (Amlodipin), AT1-Blocker (Valsartan) und Diuretikum (HCT). Das Amlodipin kann v.a. bei Frauen eine Schwellneigung im Unterschenkelbereich machen. Gelenkschmerzen sind allerdings ungewöhnlich. Ich würde zumindest 5/160/25 mg am Tag morgens nehmen, es ist ein sehr gutes Präparat. Allerdings sollte man den AT1-Blocker nicht mit einem ACE-Hemmer kombinieren (ungünstige Doppelwirkung auf das RAAS-System der Niere), deshalb solltest du das Ramipril absetzen. Statt Beloc mite halte ich Carvedilol 25 mg morgens und abends für besser (kombinierter Alpha- und Betablocker mit sehr gut blutdrucksenkender Wirkung). Moxonidin wird man dann wahrscheinlich absetzen können. Dazu empfehle ich noch Aldactone 12,5 mg morgens als speziellen Tipp.
Natürlich solltest Du das alles vorher mit Deinem behandelnden Arzt besprechen.

Freundliche Grüße

speedy

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links