Benutzerbild von Monti00

In der Winterpause schön Atmung traininert und Laufstil geübt.

In der letzten Woche der Pause noch gemütlich meine Lieblingsstrecke mit 12,5km im Wald und gut 200 Höhenmetern gelaufen. Alles toll. Aber wo man rauf läuft muss man auch wieder runter. Selbstredend liegt im Moment sehr viel Laub herum. Bei dem vorletzten Abstieg hat es dann Knaaaack gemacht und ich bin fieß umgeknickt. Erst einmal Sternchen gesehen aber nach ein paar Minuten ging es wieder. Gott sei Dank. Der Fuß hat dann noch zwei Tage wehgetan (wurde aber nicht Dick) und ich habe die Zeit im Bett verbracht (um den Fuß hochlegen zu können). Da ja noch Winterpause war, alles nicht so schlimm.

Seit dem 22.11 ist die Winterpause offiziell vorbei. Endlich. Danach ging es wieder richtig los. Was passiert dann am zweiten Tag auf meiner Lieblingsstrecke? Ich passe natürlich höllisch auf, damit ich nicht umknicke. Insbesondere an der Stelle wo mir das letzte Maleur passiert ist. Dann kurz vor Schluss: Knaaack! Wieder umgeknickt. Diesmal noch schmerzhafter. Nach Hause laufen ging noch, jedoch schmerzhafter als letztes Mal. Gleich gekühlt. Eine Schwellung habe ich nicht gesehen, daher am nächsten Tag einen lockeren 20er. Soweit gut (habe jedoch ordentlich Schimpfe vom meiner Frau bekommen). Am nächsten Tag noch einen lockeren 17er. Danach wurde der Fuß dann doch noch dick (selber schuld). Heute geht es schon wieder.

Ich sollte jetzt wirklich noch ein paar Tage pausieren. Aber schaffe ich das? Ich vermute nicht. Die 3 Wochen Winterpause waren doch recht lang.....

Schönen Gruß

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Google Links