Benutzerbild von happy.sky

8 Jahre seit meinem Laufbeginn 2004 alles bestens und nun das!

Schambeinentzündung! Wie schon Mario Götze äußerte: Hört sich lustig an, ist es aber nicht.

Seit August geht gar nichts. Prognose ungewiss. Optimistisch betrachtet: Vielleicht geht wieder was ab Februar.

Es hatte sich angekündigt, aber ich habe die Zeichen falsch gedeutet. Hatte bei den Marathons im Wesentlichen auf muskuläre Probleme (Krämpfe) in den Waden geachtet. Gegenmittel Panaceo + Natrium. Zudem Kompressionssocken benutzt mit dem Ergebnis, dass die Waden o.k. waren und sich die Krämpfe Richtung Oberschenkel verlagerten. Dass ich nach jedem Marathon 2011 und 2012 erhebliche Schmerzen in der Leistengegend verspürte, fand ich nicht so besorgniserregend, zumal die am nächsten Tag auch weg waren, aber plötzlich ging dann gar nichts mehr. Nach 10 Kilometern ein Gefühl, als ob einem jemand eine mechanische Bremse in die Leisten gerammt hätte und ab KM 16 war dann endgültig Schluss mit lustig. Hatte in Bremerhaven die unfreiwillige Premiere, dass ich meinen 77. Marathon nicht gefinisht habe.

Nachdem sich das Problem nicht von allein mit Füße still halten erledigte, wandele ich nun zwischen KG und Magnetfeldtherapie hin und her, mache Gymnastik, schlucke Diclos (anti-entzündlich) und halte vor allem die Füße still (fahre Fahrrad) und versuche, bei allem NICHT zuzunehmen.

Alles ging 7 Jahre recht unproblematisch! Ich hätte nie gedacht, dass mir Laufen so fehlen würde. Aber gut, ich werde weiter versuchen GEDULDIG zu sein, auch wenn das sehr schwer fällt.

Drückt die Daumen, dass es 2013 wieder aufwärts geht.
Gruß an alle, Peter

0

Du armer Peter!:o(

Hab mir sagen lassen, dass es schlimmer ist, als es sich anhört.
Das Schlimmste ist, niemand vermag zu sagen, ob es in ein paar Wochen weg ist, oder ob es vielleicht ein halbes Jahr oder noch länger dauert.

Alles würd ich versuchen, was in irgend einer Form entzündungshemmend wirkt.
Gar nicht laufen ist auch keine Lösung, aber wenns nicht geht, gehts einfach nicht.

Das würd mich auch...naja, Du weißt schon....:o(
Mit Schwimmen kann man die aufgestaute Energie auch etwas kompensieren, kann ja eigentlich auch nicht schlecht sein.
Wenn Du radeln darfst, darfst du vielleicht auch Aquajoggen??
Wenn man es ein paar Mal gemacht hat, findet man eine Intensität, die einem zumindest ein bisschen das Gefühl gibt, sich wie beim Laufen anstrengen zu müssen. Dann ist das Gewicht halten auch etwas einfacher...vielleicht.

Es nützt nichts, Geduld ist wohl das, was Du jetzt am meisten brauchst.
Ich wünsche Sie Dir und hoffe, dass Du bald wieder auf der Piste bist.
Gute Besserung!

Lieben Gruß Carla

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Geduld ist wohl erforderlich

Mein Leidensweg begann im August 07 mit Schmerzen an den Aduktoren, später beim Bergablauf mit aushaltbaren, aber nervigen Schmerzen im Unterbauch.
Zum Hausarzt bin ich aber erst im November gegangen, von dort zum Orthopäden (Läufer).
Geröntgt, nichts gefunden aber 2*5 Ultraschallbehandlungen, mit 4 wöchiger Pause zwischen den 2 Zeiträumen.
Keine Besserung.
Zum Urologen; kein Befund.
Im Februar 08 nochmals 5*Ultraschall; keine Besserung.
Inzwischen hatte ich mich übers Internet schlau gemacht und habe auf ein MRT gedrungen, da nur dadurch eine Symphisitis festzustellen ist.
MRT zeigte dann auch diesen Befund.
Daraufhin 12 Behandlungen (spezielle Dehnübungen) beim Physio.
Danach praktisch alles o.K.
Vielleicht hat auch alles nur so lange gedauert, weil ich nie aufhörte zu laufen.
Ich hoffe bei Dir geht alles schneller vorbei.
Gute Besserung
Uwe

Thanks!

Hi Uwe,
lieben Dank! Ja, im MRT lag ich auch schon. Immerhin keine Fraktur, wobei ich auch nicht weiß, ob das nicht besser wäre als die Entzündung. Mein Doc meinte auch, Ultraschall würde wenig bringen, Spritzen (Cortison) auch eher kontraproduktiv, er hält mehr vom Megnetfeld. Physio bin ich bei 14 angelangt. Mal sehen. Deine Entwicklung macht Hoffnung, vielleicht wird ja noch was draus! LG Peter

Hi Carla

Vielen Dank,
tja, sieht eher nach einem halben Jahr oder länger aus :-(
Du hast Recht, gar nicht laufen geht far nicht, ich mach dann wenigstens so 3 bis 5 km, um wenigstens das Gefühl zu haben, ab und zu zu laufen. Aber eigentlich ist das ja fast Null.
Aquajoggen ist bestimmt eine gute Idee, aber es ist motivationstechnisch schwieriger als das "Schuhe an und raus-System". Bis ich mit Badehose im Becken stehe, bin ich sonst schon 10 km gelaufen (hab´s ideal und brauche nur 5 Minuten zum Nordseedeich!). Daher eher Fahrrad...

Übrigens Respekt vor Deinem Programm! Wir haben uns - jedenfalls theoretisch - mindestens schon 10 mal gesehen, nämlich auf der Pendelstrecke beim Kiel-Marathon. Naja, vielleicht werde ich ja noch mal fit und dann reicht´s jeweils für ein kurzes Hallo!
Bis dann, Danke und viele Grüße, Peter

Hallo Peter

Ich kann es sehr gut nachfühlen, ich hatte ja selbst zuletzt zweimal Verletzungspech. Immerhin konnte ich meine Verletzungen durch OPs wieder zufriedenstellend überwinden und mußte nicht lange an mir rumdoktorn lassen. Aber die Zeit des Nichtlaufen-dürfens und danach Wieder-in-Form-kommens kenn ich auch. Und das Nicht-wieder-zunehmen-wollen in der lauffreien Zeit auch. Laufen kann so sehr fehlen. Ich wünsch Dir, dass Du ganz schnell wieder auf die Piste kommst und schon bald die 100 Marathons voll machen kannst. Vielleicht sehen wir uns ja bei einem dieser Marathons mal wieder...

Mitfühlende Grüße
Renate

Danke Renate

ja, ich weiß, Du musstest dich auch schon öfter durchkämpfen. Also: Ich nehm dich als Vorbild und sage tschüs bis zum Münster-Marathon! LG Peter

Das ist Mist!

Das tut schon beim Lesen in der Seele weh!
Sei feste gedrückt!
Ich wünsche dir viel Geduld und vor allem gute Besserung!

oh mann...

...das hast du dir aber nen schxxß eingefangen! ich drücke dir die daumen, dass es sich recht schnell wieder bessert und die angesetzte therapie hilft.
ob laufen sinn macht, hmmmm, ich finde schon, auch wenn´s nur drei km sind. allein für´s wohlbefinden...
____________________
laufend ist auch in kiel am peter verbeigelaufen: happy™

Danke Happy und Magnum

und ich drück MIR die Daumen!
Euch schon mal eine schöne Adventszeit und viele schöne Läufe!! LG Peter

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links