Benutzerbild von thebestcoach

Gesagt, getan. Dienstag ist sowieso Intervalltag und geteiltes Leid ist halbes Leid.
Da bei der Frau demnächst ein schneller 10’er ganz oben auf der Liste steht wurden Intervalle angesetzt. Strider bekam die 6 x 800 m / 400 m TP etwas schneller als das 10’er RT aufgedrückt.
Während ich mir nur die altbewährte Mädchenvariante 6 x 400 m / 200 m Trabpause und direkt 1000 m hinterher zutraute. Bin ja noch nicht so ausdauernd ;-)
Da Frau sehr geschickt mit dem Rechner ist wurde das Training auf dem PC erstellt und an die Garmin geschickt. Somit gibt es keine Rechnerei und kein Zählen von Bahnen. Nur Laufen muss man noch selbst. Leider :-(((
Nun wird es ja schon früh dunkel und deshalb ging es noch mit der Stirnlampe los auf unsere Rennstrecke entlang der Saar an den Radweg. Lockeres Einlaufen zur Saar. Noch kurz den Sitz der Stirnlampe überprüfen und die ersten Intervalle werden gestartet. Holla, 400 m können lang sein. Schneller geht’s nicht. Die Beine sind noch müde. Aber Hauptsache der Trainingsreiz ist da. Tempo wird eh überbewertet, sagte mir mal ein Berliner. Zum Glück ist die Belastung nur 400 m lang. Während ich meine Trabpause einlege zieht strider ihre 800 m voll durch. Wo nimmt die ihre Ausdauer nur her? Morgens 1,5 h auf dem Folterstuhl beim Zahnarzt und abends wieder fit. Das will ich auch mal können. Die Intervalle gehen nur so dahin. 200 m Trabpause sind viel zu schnell rum und im Anschluss noch 1000 m Vollgas laufen???
Nein heute nicht. Die Motivation habe ich jetzt nicht. Ich habe fertig. Die 6 x 400 m sind durch und trabe strider entgegen. Sie hat das dritte Intervall auch gleich hinter sich gebracht. Was nun? Auslaufen und strider alleine die noch verbleibenden 3 x 800m laufen lassen? Ist auch blöde. Also noch einmal aufrappeln und auf geht’s die nächsten Intervalle begleiten, wird bestimmt nicht mehr so anstrengend.
Von wegen locker. Die waren noch härter als die 400 m davor. Ich konnte kaum das Tempo noch mitgehen, hatte große Mühe dran zu bleiben und wenn ich auf der Uhr sah es sind ja nur noch ein paar Meter bis zur Trabpause zog strider noch einmal mächtig an. Was geht denn hier ab? Jedes der folgenden Intervalle wurde noch mit einem Endspurt im Vollgasmodus beendet. Zum Glück hatten wir noch Folgetermine sonst wären wir immer noch mit Intervallen beschäftigt. Diese Kraft und Ausdauer möchte ich auch mal haben :-(((

4
Gesamtwertung: 4 (4 Wertungen)

Zum Glück habe ich die Intervalle....

.... für mein gesamtes Training auf ein paar Termine verteilt:
30. + 31. Februar
31. April
31. Juni usw.......

Ich bewundere das immer wieder wie viele hier ihre Intervalle bolzen, für mich - nein Danke! ;-)

Ok, ab und zu mal...

"Ein Leben ohne Termine ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Watt rennste auch

gutaussehenden Frauen hinterher? Datt hasse jezz davon!

Wir wissen ja nicht ...

... was der freundliche Zahnarzt der guten strider eingetrichtert hat, aber wenn es solche Ergebnisse bringt – sofort her mit dem Zeug ;-)!

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

der Zahnarzt

hat mehr rausgenommen als eingetrichtert :-((

Und der Coach übertreibt einfach schamlos. An meine Intervallzeiten vom Frühjahr komme ich nicht mal näherungsweise ran! Und das trotz der Kurzwochen seit ---- Oktober? September? Keine Ahnung. Gefühlt regeneriere ich nur noch und pflege immer mal wieder ein Wehwechen, das NICHTS mit dem Laufen zu tun hat, und das sehr andauernd :-((

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links