Benutzerbild von fazerBS

Tatsächlich ist mein letzter Eintrag hier zu diesem Thema schon 5 Monate her. Nicht, dass ich es nicht weiter versucht hätte. Nicht dass es nicht im Triathlon furchtbar schlecht gelaufen - äh geschwommen - wäre. Nee, es gab einfach "im Westen nix Neues". Immer wieder nur die Übungen aufschreiben - es hat euch eh schon gelangweilt.

Heute hab ich aber eine neue Übung kennengelernt, die ich euch nicht vorenthalten möchte: den Raddampfer. Schwimmhilfe zwischen die Beine und ab geht's. Wir durften 4*50m. Dabei werden die Arme unter dem Körper gehalten - etwa auf Brusthöhe, die Schultern sind im Wasser und die Ellenbogen gebeugt. Die Unterarme werden nun umeinander gedreht - wie das Rad vom Dampfer. Falls sich das jemand vorstellen kann. Ich hab gedacht man käme gar nicht vorwärts - aber es ging. Und die Unterarme haben den Wasserwiederstand so richtig gespürt und waren nach 25m eigentlich "auf". Aber das war ja Sinn der Übung: Kraft und die Schulung des Wassergefühls.

Stand der Dinge: ich hab zusätzlich zum Vereinsschwimmen ab und an eine "Trainerin" (sie ist Übungsleiterin und frühere Bundesligaschwimmerin - also eine reine Schwimmerin). Wir sind in einer Kleingruppe mit wechselnden Teilnehmern - maximal 6 - und sie bringt uns Technik bei. Da werden keine endlosen Bahnen geschwommen, da wird geübt und korrigiert. Bei den meisten Übungen zur Wasserlage darf ich dann das Beispiel sein (wie man es nicht macht :lach:). Sie wundert sich immer über die Muskeln die ich dabei so anspanne - hat sie noch nie gesehen. Das Wort "locker" fällt mindestens 100 Mal pro Stunde. Aber fazerbs und Schwimmen - und locker? Das widerspricht sich fundamental.

Jedenfalls haben wir letzte Woche einen 400m-Test geschwommen (im Verein) und ich hab mich nach 2 Wochen Herbstferien, 1 Woche Erkältung und einer Woche Albmarathon Beine erholen mit genau einmal "Training" in den 4 Wochen bei besagter Dame um glatt 50 (oder 60? Ich find die alte Zeit nicht mehr!) Sekunden verbessert im Vergleich zum Vorjahr (so alt war der schon). OK, ich hab jetzt 5 Mal glaub ich mit ihr und den anderen geübt. Und noch ein Ding: ich bin die ersten 200m nur 5 Sekunden schneller gewesen als die letzten 200m. Da ist selbst der Trainer zufrieden, der bei allen anderen neue (niedrigere) Zielzeiten vergab. Nein, meine Zeit ist nicht mal blogreif, aber die Verbesserung ist schön zu sehen. Und selbst der immer muffelige Trainer meinte zu mir "es geht aufwärts" - wenn das mal kein Lob ist. Oder der Erfolg von "weniger ist mehr"?

Letzten Dienstag "durften" wir 30 Mal 50m schwimmen mit kürzer werdenden Pausenzeiten nach je 10 Mal. Und es gelang mir 25 Mal im annähernd gleichen Tempo zu schwimmen - danach bin ich fast 5 Sekunden langsamer geworden. Nein, das Tempo ist nicht nennenswert - sozusagen Schneckentempo. Jedenfalls meinte der Trainer ich müsste es 20 Sekunden schneller schaffen - irgendwann. Aber ich hätte immer den Jugendschwimmer geschafft - und da hatte ich selbst während der Schulzeit so meine Mühe mit. Ich hab glaub ich damals 4 Versuche gebraucht, bis ich es einmal (und dann nie wieder) unter der geforderten Zeit geschafft hatte.

Und morgen geh ich zum vierten Mal diese Woche schwimmen - bei besagter Dame Technik üben. Irgendwann wachsen mir noch Schwimmhäute! Und alles nur wegen der (freiwilligen bzw. angeordneten) Laufpause.

Heute hatte ich sogar Spaß beim Schwimmen (irgendwas ist da faul)! Bei den 100m Beine hab ich dem Trainer gesagt: "Gib mal die Zahnbürste mit für die Kacheln" und hab dabei gegrinst. Denn dabei kann ich immer die Kacheln zentimeterweise unter mir vorbeischluffen sehen - da könnte ich ja sinnigerweise auch putzen. Und es nervt mich nicht mal mehr. Ist halt so - ich hab mich in mein Schicksal ergeben. Wobei ich dann irgendwie doch nicht die Langsamste der Treibholzbahn war. Sollte das Training von gestern bereits wirken? Da haben wir nämlich Beine geübt (mit der Schwimmerin). Dann mit Paddles und Pullbuoy 300m am Stück kraulen, nur mit Paddles, dann nur mit Pullbuoy dasselbe nochmal. Ein tolles Gefühl - ich glitt wie ein Torpedo durch's Wasser, hatte richtig gut Vortrieb. Hab mich dann sogar mit denen von Bahn 2 angelegt - und teilweise gewonnen (na ja, die mussten auch je 500m, vielleicht sind die deshalb langsamer geschwommen?). Die Mitstreiter der Treibholzbahn waren Opfer, keine Gegner.

Nimm mir das Spielzeug ab - und ich bin wieder Treibholz. Jetzt hängen die Arme müde über der Tastatur - aber ich brauch sie ja nicht hochkriegen.

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Oh wie schön - ein kraulen-tbc-Blog!

Oh wie schön - ein kraulen-tbc-Blog! Den habe ich wirklich vermisst!

Den Raddampfer werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Allerdings muss ich damit noch ein bißchen warten, denn ich kann zwar wieder (vorsichtig) laufen, aber die Rüsselpest ist nach dem letzten Schwimmbadbesuch zurückgekommen :-(
Bleibst Du während der Dampferfahrt mit dem Kopf unter Wasser und hebst ihn nur zum Atmen an?


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Klasse!

Und überhaupt: Deine Blogs haben mich noch nie gelangweilt!
Das mit dem Atmen beim Raddampfer wollte ich auch gerade fragen. Wie geht das?

Und: gerne mehr, das klingt nach Fortschritt!

Viele Grüße von
yazi, die morgen wieder ins Wasser steigt

Atmen

Kopf im Wasser und zum Atmen hoch oder zur Seite - was euch lieber ist.

@Schokorose: Gute Besserung!

Na endlich ;-)

Also ich finde deine Blogs nicht langweilig und echt: Ich habe sie vermisst! Offensichtlich hat ja dein Schweigen jetzt ein Ende:-) Glückwunsch übrigens auch zur neuen 400 m PB. VG Ute

Raddampfer

DEN kenne ich und hasse ihn wie die Pest! Das ist ja Wasserballkraulen besser! Noch fieser ist nur die Füße hinten mit einem Gummiband zusammenbinden und dann Armeschwimmen - das schaffe ich genau 2m lang!!!

Pull Buoy ist genau mein Ding, damit bin ich schneller als ohne. Suche nur noch den Neo, in dem ich ihn verstecken kann ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

ahhh, wieder mein

ahhh, wieder mein Motivationsblock. thx
...ein Grund dass ich fleißig schwimmen trainiere waren deine Kraulen tbc Blocks.

:-D...den Raddampfer hab ich auch vor paar Wochen machen "dürfen".....anschließend wars echt schwer aus dem Wasser zu klettern :-))..und die Servolenkung vom Auto macht endlich Sinn^^

scheinbar haben diese Übungsleiter das irgendwo in ner Trainerzeitung aktuell gelesen ..... wenn Land AUF und Land AB das jetzt modern ist

Spaß beim Schwimmen, Torpedogeschwindigkeit....

Na, das sind ja grandiose Erfolgsmeldungen! Klasse, dass du eine Trainerin fürs Techniktraining gefunden hast. Gern mehr "Kraulen tbc".
Ich hab morgen wieder eine Trainerstunde und freu mich schon.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Diese Hilfswerkzeuge ...

... liegen hier auch noch herum. Aus der Zeit, als wg. Verletzung Laufen nicht ging und ich den völlig hirnrissigen Gedanken verfolgte, vielleicht irgendwann mal einen Triathlon zu probieren. Wenn ich das hier alles so lese, einschließlich der Kommentare, kommt es mir beinahe so vor, als sei ich auf jogmap der einzige Depp, der Schwimmen nicht hinbekommt. Ich würde nämlich schon auf der Treibholzbahn nach 50 Minuten untergehen. Und ich meine wirklich "untergehen".

Vermutlich ist das Schwimmtraining deine Geheimwaffe für schnelles Ultralaufen. Und es macht mir immer Mut, wenn ich lese, wie diszipliniert du im Wasser für Fortschritte kämpfst. Allein, mein Mut verlässt mich immer dann, wenn ich mal wieder völlig frustriert aus dem Wasser steige. Und das ist nach jedem Schwimmbadbesuch so. Also gehe ich lieber ins Spaßbad und flutsche auf dem Arsch die lange Rutsche runter ;-).

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Na ja, klada

Freizeitbad war ich letztens auch mit Kind - sogar mit Looping-Rutsche. Und unser Hallenbad hat nur 25m-Bahnen, da gehst selbst Du nicht unter! Mindestens 1/3 so flach, dass man mit den Füßen auf den Boden kommt.

Frust im Wasser bau ich dann mit Lust beim Laufen wieder ab!

Raddampfer? Hatte ich noch

Raddampfer? Hatte ich noch nicht, klingt ziemlich fies. Deine Training-Mischung hört sich gut und Erfolg-versprechend an, und Vergleichszeiten sind doch genau dazu da: Zum Motivieren. Man verdrängt ja leider gerne, wieviel schlimmer es schon war. 50s ist ein Quantensprung!

Viel Spaß auchmal mit Spaß im Wasser,
LG Britta

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links