Benutzerbild von Rotsuender

Heute morgen habe ich wieder einmal meine Laufsachen gepackt und mit zur Arbeit genommen, da ich den Weg nach Hause wieder laufen wollte. Das bietet sich in der dunklen Jahreszeit an, damit man auch unter der Woche noch im Hellen laufen kann. Die Distanz auf direkten Weg beträgt knapp 12 km.
Um kurz vor vier habe ich mich dann auf den Weg gemacht. Da ich am Samstag eine recht lange Einheit von 21 km hinter mir hatte, dachte ich mir, daß ich auf direktem Weg nach Hause laufe. Ich wollte dann auch etwas schneller laufen (5:00 - 5:10 pro km).
Nach dem ersten Kilometer habe ich meine Zeit geprüft und festgestellt, daß ich einen Schnitt von 4:30 hatte. Und da kam mir in den Sinn, daß ich dann eben mal Alles geben wollte und schauen, wie lange ich das Tempo durchhalten würde.
Zwischendurch war auch eine Steigung von ca. 1 km Länge, so daß ich dachte, daß ich da ordentlich an Zeit verlieren würde. Aber ich fühlte mich die ganze Zeit richtig gut. Am Ende nach 11,5 km zeigte meine Uhr dann einen Schnitt von 4:34 pro KM. Wahnsinn, die Zeit bin ich auf einer einfacheren Strecke bei einem 10 KM Wettkampf vor 6 Wochen gelaufen. Aber im Training hätte ich nicht damit gerechnet. Und auch wenn ich am Ende ziemlich kaputt war, fühlte ich mich die ganze Zeit sehr gut.
Ich denke, so kann das Training im Herbst und Winter weiterlaufen, damit ich mein großes Ziel einen Marathon im Frühjahr bestreiten kann.
Wünsche euch allen noch einen schönen Abend. Ich fühle mich auf jeden Fall richtig gut.

Grüße aus Alsdorf
Frank

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Schneller Trainingslauf

Find ich gut, deine Spontanaktion. Weiter so, du schaffst das.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links