Benutzerbild von h1schaefer

Der Marathon ist geschafft, die Läufe werden etwas kürzer und es ist an der Zeit mal ein wenig am Tempo zu arbeiten. Also will ich mich mal an kurzen Intervallen versuchen.
Intervalle sind normalerweise Dienstags angesagt, aber nun ist es morgens und abends dunkel und Intervalle im Dunkeln mag ich gar nicht. Also verlege ich nun die Intervalle auf Samstag und hoffe, dass der lange Lauf am Sonntag nicht darunter leidet.
Gestern ging es also los, den Anfang wollte ich mit 10*200m und jeweils 200m Traben machen, das Ganze 2 mal. Welche Pace? Ich habe keine Erfahrung mit so kurzen Intervallen, die 1000er laufe ich mit 4:10-4:20. Also sollte ich 200er mit einer Pace von 4:00 oder darunter schaffen. Ich lief einfach mal nach Gefühl los und kontrollierte kurz vor Ende des Intervalls die Pace: deutlich unter 4. Es fühlte sich gut an, also weiter. Beim letzten noch mal richtig Gas gegeben, und das waren die Zeiten für jeweils 200m:
43 Sek.
45 Sek.
46 Sek.
44 Sek.
44 Sek.
44 Sek.
44 Sek.
45 Sek.
44 Sek.
41 Sek.
Das Ganze im strömenden Regen ;-) Damit war ich ganz zufrieden. Wirklich anstrengend war es nicht.
Da ich mittlerweile klatschnass war und das Einlaufen ein einstündiger gemütlicher Lauf mit meiner Tochter war habe ich den zweiten Durchgang nicht mehr gemacht. 3 km Auslaufen nach Hause und fertig. Nächsten Samstag mach ich zwei Durchgänge.

Heute 20 km gemütlich, war kein Problem. Der Samstag ist also nun mein neuer Dienstag.

0

Google Links