Benutzerbild von Nightblaster

Hallo Jogmap,

ich musste heute wieder feststellen, dass einige meiner Strecken verschoben sind, d. h. der eingezeichnete Weg verläuft etwas versetzt neben dem tatsächlichen Weg in der Satellitenansicht.

Vermutlich gibt wurde irgendwie das Kartenmaterial erneuert. Aber dabei dürften doch die Koordinaten sich nicht verschieben. Das ist mir unerklärlich.

Das ist bereits das zweite Mal. Beim letzten Mal musste ich alle meine Strecken neu zeichnen.
Das ist besonders ärgerlich, wenn man wie ich viel Mühe da hinein gesteckt hat, damit die Strecken möglichst genau eingezeichnet sind.

Beim letzten Mal habe ich das auch gepostet, aber eine Antwort oder Hilfestellung gab es nicht.

Etwas angefressen...
Magnus

Maile

mir mal den Link auf die Strecke...

jogmaster at jogmap .de

jm

Komisch,

bei mir passen die Strecken noch zum Satellitenbild.

Natürlich passen die Karten von Google oder OSM nicht immer dazu und weichen auch voneinander ab - vor allem im Wald, wo man's nicht mal sehen kann.

PLZ 75045

Aber die alten Strecken deshalb alle nochmal ändern? Fast bisschen perfektionistisch, oder?

Habe Link geschickt

Hallo,

also es geht nicht um Unterschiede zwischen den Karten von Google und OSM.

Die Strecken wurden verschoben bei ein und dem selben Hintergrund (Satellitenansicht von Google).

Magnus

Das ist ziemlich normal.

Mit Deinem Tipp "neues Kartenmaterial" liegst Du wahrscheinlich richtig - das wird von Google anscheinend nicht immer 100%ig sauber "eingepasst" in Relation zu den Wegen, Straßen von GoggleMaps und überhaupt in Relation zu den tatsächlichen Koordinaten. Da die Abweichung meist recht gering ist ärgere auch ich mich da ein bisschen (bin auch ziemlich pingelig beim Vermessen) drüber aber zum drüber Aufregen langt es nicht.
Die Strecken bleiben ja nach Vermessung genau so lang, wie sie waren - nur liegen sie scheinbar nicht mehr sauber auf dem Satellitenbild - so what!?

Jedenfalls wird der JogMap-Admin genau gar nix daran ändern können … Oder?
Die Welt ein wenig zurecht rücken?

P.S.:
Wann hat man auch schon mal das Glück, eine Strecke komplett per Luftbilder vermessen zu können. Hab heute Vormittag eine vermessen, da habe ich alles gebraucht - Satellit, GoogleMaps und OSM um die Strecke (fast) komplett vermessen zu können - ein Teilstück durch den Wald musste ich per Satellitenbild sogar "schätzen" - wirklich zu sehen war der Weg nicht und ansonsten nicht verzeichnet - warum auch immer, soo klein & unwegsam ist er nun auch wieder nicht.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Hi, also ich wüsste da

Hi,

also ich wüsste da schon was: Eine Funktion, die es erlaubt, die gesamte Strecke um ein bestimtmes Offset zu verschieben.

Beispiel:
Offset=(-4,3)
Dies würde die Strecke um 4 Einheiten (=Pixel?) nach links und um 3 nach unten verschieben.

Das wäre wirklich wichtig, um auch zukünftige Kartenanpassungen durch Google oder wen auch immer erträglicher zu machen.

Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass es alles beim nächsten Karten-Update zerrupft, macht es wirklich keinen Spaß, detailgenaue Strecken anzulegen. Und ich stehe zu meiner Pingeligkeit! :-)

Mit einer Offset-Funktion wäre dies IMHO lösbar.

Magnus

OK

Du bestehst also auf "die Welt zurecht rücken" (können).
Ich fürchte, das liegt nicht in des Admins Macht ;-)
Eine Offset-Funktion wird in der API für diese (wohlgemerkt extern bereit gestellten) Karten wahrscheinlich nicht vorgesehen sein.
Aber vielleicht mag er sich ja selbst dazu nochmal äußern?

Nebenbei - ist Dir noch nie aufgefallen, dass es an den Nahtstellen der Kartenversatzstücke "Brüche" gibt, dass das alles gar nicht soo perfekt zusammen passt? Und mithin auch nicht soo 100%ig genau sein kann?
Also ich bin vom Perfektions-Trip (5 Punkte für eine scharfe 90°-Biegung, Vermessung immer im Maximal-Zoom der SAT-Ansicht) bei der Streckenvermessung mittlerweile längst wieder runter. Es bringt nichts Nennenswertes an Genauigkeitsgewinn, was die Streckenlänge angeht und seit die Karten im "Lesemodus" in der OSM-Ansicht gezeigt werden, ist es irgendwie komplett witzlos - also ich schau mir dann nicht jedes Mal die Satelliten-Ansicht per "Editieren/Übernehmen" an. Du?

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Der Admin

sagt gar nix!

Das mit dem Offset wär schon 'ne Idee, die er eventuell umsetzen könnte, wer weiß?

Aber stimmt, man muss in den Editiermodus, und dann in die Satellitenansicht --> ganz schön Aufwand, um das "Problem" zu bemerken.
Und da die Erde eine Kugel ist, aber Jogmaps flach sind, gibs immer irgendwo Unstimmigkeiten. So what? Hauptsache, das Laufen macht Spaß!

:o)

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

Fakt

Fakt ist, dass sich die Strecken verschoben haben und jetzt durch die Vorgärten der Nachbarn verlaufen. Und wieder scheint es keinen zu interesseren. Ich glaube, ich werde mir eine andere Plattform für meine Strecken suchen müssen.

Und Du glaubst allen Ernstes ...

... dass die andernorts was gegen die Kartenbildverschiebung (NICHT(!) Streckenverschiebung) seitens Google machen können?

Dann guten Weg ...

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Ursache

Du scheinst die Ursache des Problems ja zu kennen. Erkläre sie uns doch mal?

Ich dachte, das hätte ich bereits?

Zitiere ich mich halt mal selbst:
"… neues Kartenmaterial" liegst Du wahrscheinlich richtig - das wird von Google anscheinend nicht immer 100%ig sauber "eingepasst" in Relation zu den Wegen, Straßen von GoggleMaps und überhaupt in Relation zu den tatsächlichen Koordinaten."

"… ist Dir noch nie aufgefallen, dass es an den Nahtstellen der Kartenversatzstücke "Brüche" gibt, dass das alles gar nicht soo perfekt zusammen passt? Und mithin auch nicht soo 100%ig genau sein kann?"

"Eine Offset-Funktion wird in der API für diese (wohlgemerkt extern bereit gestellten) Karten wahrscheinlich nicht vorgesehen sein."

Eigentlich hätte ich ja gedacht, das würde reichen.
Aber ebenfalls eigentlich wolltest Du mich ja auch nur als ahnungslos hinstellen, in dem Du insinuierst, ich könne meinen Standpunkt gar nicht erklären.
Oder sehe ich das falsch?

Um also expliziter zu werden (und den Beweis anzutreten, dass ich das sehr wohl kann):

Das, was man in der "Satelliten-Ansicht" sieht, ist nur im schlechtesten Fall ein Satelliten-Bild. Es sind Luftbilder, die Google z.B. von offizieller Seite zur Verfügung gestellt werden. Ob die schon Koordinaten enthalten oder ob das von Google geleistet wird, entzieht sich meiner Kenntnis - wahrscheinlich letzteres.
Wenn man sich nun die Nahtstellen zwischen diesen Luftbildern anschaut (mit teils erheblichem Versatz) dann kann man abschätzen wie genau das getan wird. Kurz: Nicht sehr genau. Und vor allem je nach Stück unterschiedlich.
Und damit wären wir dann auch bei einem Problem, das auftreten würde, selbst wenn es gelänge den Versatz per Offset korrigierbar zu machen. Dann würde man ein Kartenstück sauber hinbekommen und das daran hängende, das vorher womöglich "gepasst" hat, ist plötzlich verschoben. Meine Laufstrecken, z.B. finden auf 4 verschiedenen, teils deutlich sichtbar untereinander verschobenen Kartenstücken statt. Korrigierte ich eins, wären die anderen falsch.

Weiteres Problem:
Womöglich waren die bisher von Dir, mir & anderen per "SAT-Bild" erstellten Strecken schon immer falsch in dem Sinne, dass sie auf den falschen Koordinaten lagen und das jetzt drauf liegende Bild ist "richtig".
Wer Koordinatengenau vermessen will, der nehme die GoogleMaps-Ansicht.
Darüber hat man dann auch einen guten Vergleich. Ist die Strecke auf den Straßen/Wegen, die in GoogleMaps angezeigt werden und liegt sie in der "SAT-Ansicht" daneben, ist die SAT-Ansicht falsch eingepasst.
Nach dem, was ich beobachte trifft allerdings letzteres tatsächlich zu.
Bei den Luftbildern, die vorher genutzt wurden, war es nicht perfekt aber wirklich "genau genug". Nun liegen die Teile, die ich per GoogleMaps vermessen "muss" und und jene die, die ich per Luftbild vermessen "kann" in näherer Umgebung unseres Hauses nicht mehr sauber zusammen - aber eben je nach Kartenteil unterschiedlich. Ein etwas entfernteres im Nordwesten passt immer noch perfekt.
Aber womöglich gibt es ja bald mal wieder Besserung - die Bilder sind ca. 2 Jahre alt - unser Haus noch nicht drauf.
Tja, und da haben wir schon das nächste Problem:
Würde ich nun alle Strecken (bzw. vielmehr die zugeordneten Karten-Bilder) per Offset "richtig" hinschieben, wären die nach einbringen von neuem, womöglich sauberer eingepasstem Kartenmaterial wieder falsch - und wieder Offset - hurra!

Kommen wir noch zur "Machbarkeit", zu der sich der Admin allerdings wirklich mal äußern könnte (also nur meine Einschätzung, gewissermaßen ein educated guess):
Die sämtlichen Kartendaten aller angebotenen Ansichts-Optionen (und auch die Höhendaten!) werden extern bereit gestellt - stammen also nicht von Jogmap.
Sicherlich gibt es diverse Optionen, die man als Einbindender dieser Karten hat, was die Darstellung angeht. Ob da auch ein Offset dabei ist? Ich wage das sehr zu bezweifeln.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

P.S.:
Hui, 4:41 - Du bist ja wirklich ein Nightblaster ;-)

Luftbilder

Hi,

bei der Genauigkeit der Luftbilder muss ich Dir widersprechen. Google selbst erhält die Bilder (für Bayern) vom Landesvermessungsamt in München. Die dort produzierten Geodaten werden von für alle möglichen Zwecke genutzt. Die Genauigkeit liegt bei einer Bodenauflösung von 20 cm (= 1 Pixel). Dass die Geodaten bereits falsch geliefert werden, halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Übrigens habe ich gerade festgestellt, dass die Strecken auch in der normalen Kartenansicht verschoben sind, und zwar deutlich verschoben:

http://www.imgbox.de/show/img/ykjU8IEmXp.png

Bei allem Verständnis für die Liebhaber der Ungenauigkeit, aber das ist aus meiner Sicht nicht mehr tolerabel.

Es widerlegt m. M. nach auch die Theorie, dass der Fehler nur bei den Luftbildern auftritt...

Magnus

Desinteresse

Hallo,

hier scheint sich ja wieder mal keiner für das Problem zu interessieren, obwohl es sich offensichtlich um einen eher grundlegenden Fehler zu handeln scheint.

Ich habe mir immer sehr viel Mühe mit der Erstellung meiner Strecken gegeben, aber wenn sie immer wieder einfach so zerschossen werden, ist die ganze Plattform für mich unbrauchbar. Gerade die Präzision hat den Mehrwert ausgemacht. So pi mal Daumen ungefähr zu beschreiben, wo ich denn in etwa herum laufe, dafür brauche ich keinen Dienst im Internet.

Ich habe inzwischen zwei neue Portale gefunden, die funktional mehr zu bieten haben und auch die Satellitenansicht weiter anbieten.

Und was die Abschaffung der Satellitenansicht angeht: Die Satellitenansicht mag mit Kosten gegenüber Google verbunden sein, aber diese werden durch Werbung gegenfinanziert, die wir alle durch die Nutzung der Dienste unterstützen. Bei hohen Nutzerzahlen dürften diese Kosten durch die Werbung mehr als kompensiert werden. Warum dies hier nicht gehen soll, kann sich nun jeder selbst herleiten.

Viel Spaß noch
Magnus

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links