Bin gestern zum ersten mal überhaupt 23km gelaufen! ...ganz schön weit...aber im Gegensatz zu früheren Halbmarathonzeiten ist jetzt für mich vorstellbar, eine Strecke von 42km laufen zu können.
Training ist für mich zur Zeit unglaublich anstrengend, das kann aber damit zusammenhängen, dass ich nach Ankündigung meiner hehren Ziele für 2013 erstmal in die (faulheits-und berufsbedingte) Regeneration gegangen bin ;-)

Wie schauts mit den Zielen aus?

1. 10km in 49.59 Dazu starte ich nächste Woche den spezifischen Steffny-Trainingsplan, allerdings will ich versuchen, am WE einen langen Lauf einzubauen.

2. Testwettkampf 10km Silvesterlauf München ist so gut wie angemeldet

3. Ausbau der Maximalstrecke in Richtung 30km (erst mal laangsam steigern) bin jetzt bei 23km, werde nächste Woche wieder 20 machen und dann wieder steigern.

4. Dadurch Erhöhung der Wochen-km-Zahl in Richtung 60-65 km. (hüstel.. seehr großer Schweinehund bei Kälte und Dunkelheit....passt ausserdem nicht zur 10km Vorbereitung -> Wird als Vorsatz ins neue Jahr geschoben)

5. Alle Dauerläufe konsequent mit Endbeschleunigung versehen, d.h. "draufbeissen" lernen und mich in Richtung "negativer Split" entwickeln. (Modifikation: Endbeschleunigung wird vorgezogen, danach dann zum Ende hin schon 1-2 km auslaufen)

6. Ausreichend Regeneration betreiben (auch noch ausbaufähig...)

und
7. Gesund bleiben (soweit stabil, bis auf die sch.. Adduktoren)

Grundsätzlich gehen die Beine gerade sehr schwer, aber dass ich mich gestern zur Langstrecke aufgerafft habe, motiviert mich gleich wieder...und mit zunehmendem Training wird das sicher wieder besser...dranbleiben!

Zur weiteren Motivation habe ich mich für besagten Marathon mit meinem Chef verabredet...

0

Google Links