Benutzerbild von Monti00

Hallo,

heute ging die Saison für mich mit dem letzten Wettkampf zuende. Leider nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt hatte.

Bevor ich meine Eindrücke schildere Gratuliere ich Rennobst zu Ihrem tollen Lauf heute! Das Wetter war etwas kühl aber sonst ok, super Stimmung tolle Location (Formel 1 Strecke Hockenheim).

Hier jetzt meine Eindrücke zur Saison:

- im August erst wieder mit dem Laufen angefangen (ca. 8 Jahre mit dem intensiven Laufen pausiert). Bis Ende Januar ca. 500km gelaufen --> 5km Wettkampf in 19:48

- Seit Januar ca. 2500km gelaufen, 3kG abgenommen und eine Bestzeit von 19:25 (vor 10 Tagen).

Da habe ich mir natürlich gedacht das sich der Aufwand für 23 Sekunden nicht wirklich gelohnt hat. Ursachen gesucht:
- leichte Erkältung am Wettkampf
- zu schnell gestartet
- evtl. zu viel/hart trainiert
- die hügelige Strecke hat evtl. auch Kraft gekostet

Also erst einmal weniger trainiert, Erkältung auskuriert, superflachen Lauf ausgesucht und heute auf den ersten Kilometer ca. 12 Sekunden langsamer gestartet. Das Resultat: ca. 12 Sekunden langsamer ins Ziel gekommen.

Jetzt bin ich ziemlich demotiviert und frustriert, vor allem da ich dachte die saison läuft so gut (ein Trost ist der gute Halbmarathon im September).

Schönen Gruß

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Giebt's nicht

Schluß - Aus - Ende!

Der nächste Lauf wird wieder Deinen Wünschen entsprechen, da bin ich sehr sicher.

Ja, und dann will ich mich bei Dir und Deiner Laufkollegin sehr bedanken für die Anfeuerung. Ich habe mich so gefreut.
Eine besondere Freude war es einmal jemanden von "jogmap" zu treffen hier in unserer Gegend.
Toll: noch nie gesehen, sofort erkannt.

schönen Gruß

Ach komm, ärgere Dich nicht!

Jetzt machste erstmal 2-3 Monate ruhiges Wintertraining, und dann gehts im nächsten Jahr wieder in die Vollen!
Neues Jahr - neues Glück!

Man wird nicht jünger ;-)

Viele würden sich über die 5km Zeit mahr als freuen, aber man ist natürlich immer sein eigener Maßstab und dann hat man im Hinterkopf, "woher" man kommt.

Nach acht Jahren Trainingspause, auf jetzt 2500 km Umfang "gesteigert".

Offensichtlich war der HM ja zu Deiner Zufriedenheit, Die Grundschnelligkeit ist im Verhältnis schwerer zzu trainieren und sicher bei 5 km nicht über reine Umfänge.

Ich kenne Deine Trainingspläne nicht, aber wenn Du Deine Grundschnelligkeit verbessern willst, empfehle ich, die Umfänge zu reduzieren und gezielt schnelle Einheiten zu machen.

Insofern weiterhin viel Erfolg und etwas Geduld mit einem "älter" werdenden Körper, der muss ja erst einmal verstehen, dass Du auf einmal wieder etwas mehr von ihm willst, als nur Sport vor dem Fernseher ;-))

Viele Grüße

Jogger63

Wie meine Omma zu sagen pflegte: Essen und Trinken schmeckt und bei der Arbeit sticht's

Vielen Dank

für die Aufmunterung. Insbesondere die Reduktion der Umfänge und viele Intervalle hatte ich seit ca. 8 Wochen beherzigt.

Was ich jetzt interessant fand ist ein Artikel in der Runnersworld:

"Mit Blitzstart zur Bestzeit", welche besagt das man bei 5km durchaus mit einem Blitzstart Bestzeit laufen kann. Ich hatte geschaut das ich kontinuierlich laufe (wie bei einem HM oder 10km Lauf), allerdings konnte ich mich von "leicht" übersäuert nach 2-3km nicht mehr steigern.

Den nächsten Lauf werde ich wieder nach dem Motto "Augen zu und durch" laufen. Mal gucken was das (außer Schmerzen) bringt.

Vielen Dank und schönen Gruß

Runnersworld

die haben immer sehr lustige Vorschläge und Traingspläne. Aber ob sich die in der Regel bei normal sterblichen so umsetzen lassen, das bezweifle ich hier mal so unter uns...

...pain only hurts...

Keine Ahnung,

aber vielleicht tut es auch ein "negativer Split"? Viel Erfolg!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links