Benutzerbild von cocobolo

Zum Abschluß meiner ersten Wettkampf-Laufsaison bin ich in Braunschweig Halbmarathon gelaufen. Bei frostigem aber sonnigem Winterwetter, und es war ein sehr, sehr schöner und empfehlenswerter Lauf. Strecke, Orga, Ambiente und natürlich die anderen JM-Teilnehmer haben den Tag zu einem würdigen Saisonabschluß für mich werden lassen.

Zur Vorbereitung: Nach meinem immer noch mysteriösen Berlin-DNF war mir dieser Lauf natürlich für den Kopf wichtig, vor allem der Ziel-Durchlauf. Besonders darauf hin trainiert habe ich trotzdem nicht mehr, ich bin ja eigentlich im Schwimm-Block. Und außerdem: Das Training für Berlin hat scheinbar versagt, was sollte ich also jetzt besser machen? Ich fühlte mich ja durchaus fit und trainiert, das sollte bei nur halb gelaufenem Mara wohl noch 4 Wochen weiter reichen?! Also vor BS nur Standard: je 2 kurze und ein längerer Lauf in den 2 Wochen zuvor. Einmal 5*2km etwas Tempo (4:55.. geht doch).Natürlich hatte ich auch im Hinterkopf, bei meinem letzten HM (Wolfsburg, Anfang September) die locker angepeilten sub1:50 wegen der großen Hitze nicht geschafft zu haben. Davon angestachelt, stichelte eine Hinterkopf-Bauch-Allianz in mir auch jetzt in den Tagen vor BS: Eigentlich kann sub1:50 gar kein Problem sein…?! Ich habe aber versucht, dies zu verdrängen, die Taktik wird dieses Mal erst während des Rennens festgelegt, jawoll!

Der Lauf-Sonntag kam, ich hatte noch einmal allerbeste Schatzi-Begleitung, wir holten Tame ab, und in BS wartete schon mein ältester Neffe im neongelben Supporter-Shirt, betreut von Oma und Opa. Hier unser Partnerlook-Foto nach dem Ausziehen der wärmenden Über-Schichten:

Startnummer abholen, Chip-Schnipsel an die Schuhe und Tasche abgeben in der gut geheizten Turnhalle war alles easy, die Orga stimmte:

Jogmap war (jetzt schon oder später auf der Strecke beim Supporten und Nachlauftreffen) u.a. mit Sonnenblume2+GöGa, Tame, stachel, Thorööö, Nicolsche, SWaBS, Laufnad, scooby, unit-mk, dfrobeen, kyra, bimi66, xylophon,... wunderbar vertreten, und wir fanden uns zusammen. Es war frostig, hier ein "Teil-Guppenbild in Müllsäcken" kurz vor dem Start:

Ab in den 11.00-Uhr-Start-Pulk, und los ging es. Ich fühlte mich gut. Ich hatte Handschuhe und Stirnband angelassen, und von den Kleiderschichten war alles ok. Doch auf PB oder sub1:50 laufen??? Tames Tempo war mir erstmal zu schnell, nicht, weil ich nicht konnte, sondern, weil ich Berlin im Kopf hatte. Langsamer, wer weiß, was noch kommt. Es lief sich wellig aber gut über schöne Parkwege, Blätter raschelten und die Laubfärbung machte schöne Herbststimmung.

Bei KM 5 standen meine Supporter, ich hatte einen trockenen Mund und fragte nach Wasser, das sie hier aber nicht dabeihatten.

Ein paar Meter weiter kam dann aber auch schon der Erfrischungspunkt. Auch Wasser. Schön kalt… für viele sicher viel zu kalt, aber mein Magen vertrug es gut. Meine Pace lag noch bei 5:10 bis 5:15, alles ok.

Jetzt wartete ich auf den Berg aus dem Profil, um danach zu entscheiden, was geht. Bis KM 10 ging es dann tatsächlich oft nach oben, und die Pace ging rauf. Es wurde mühsamer als es hätte sein sollen. Oh nein, nicht schon wieder… Tame und ThoRööö waren noch in Sichtweite, und ich lief auf Sonnenblume auf. Huch? Sie war mit ihrem rasenden GöGa ganz weit vorne gestartet, ach so, ja, besser ist das bei Bruttozeitmessung. Nach kurzem Austausch unserer aktuellen Handycaps (Luft/ISG/Kopf...) habe ich den höchsten Punkt erreicht, und bis KM 13, wo die Supporter wieder standen, lief es zunächst wieder.

Mein kleiner Neffe hat mich mit Wasser versorgt, und ich habe die Handschuhe ausgezogen:

Danach ging es in Richtung Südsee. Den kenne ich, hier bin ich schon mit meiner Schwester und dem damals noch ganz kleinen Neffen im Kinderwagen spazierengegangen. Leider ging es mit mir hier wieder bergab. Müde Beine, sonst nichts, aber das reichte: Die Pace stieg, meine Laune sank. Tame und Thorööö waren jetzt außer Sichtweite. Kilometer für Kilometer hangelte ich mich um den See. Hier wird heute NICHT aufgehört. Wenn es gar nicht geht, wird gegangen. Grrr. Huch, hat mich da gerade jemand mit Namen angefeuert??? Die stehen doch gar nicht auf den Startnummern? Im Kopf verabschiedete ich mich von allen angestrebten Zeiten. Aber immerhin: Ich ging nicht. Ich lief weiter. An der Volkswagenhalle vorbei ging es wieder in die Stadt. Zwei Kilometer noch, jetzt muß ich auch nicht mehr gehen, jetzt wird ins Ziel gejoggt. Ein müder Blick auf die Uhr verriet: WENN ich jetzt beide Kilometer in 5:00 laufe, kann es noch sub1:50 werden… Beine an Kopf: Haha, nette Idee, aber vergiß' es! Sei ruhig und froh, wenn wir dich ins Ziel laufen…

Der Zieleinlauf, die Supporter waren mit der Hand am Auslöser auf Posten:

Auf meiner Uhr sah ich irgendwas mit 1:50:nn, ok, aber erstmal hatte ich Durst und vor Kälte schmerzende Hände. Tame war wie schon so oft rettend da und empfahl Tee. Da war mir die Schlange zu lang… also bin ich meiner Linie treu geblieben und habe den gelben Tee mit dem Schaum darauf gewählt. Der war gut gegen Durst aber kalt, und ich hatte Mühe, ohne jedes Gefühl in den Händen in die von Schatzi angereichte wärmende Hose zu kommen. Boah, Saisonende, was bin ich froh! Und froh, ins Ziel gekommen zu sein. Daß es immerhin PB war (eine Minute schnelle als in Wolfsburg) realisierte ich erst viel später auf der Fahrt nach Hause.

Hier noch ein paar Bilder der JM-Finisher (teils mit ganz tollen neuen PBs!!!) von nach dem Lauf:

Die Duschen waren heiß, und das Nachlauftreffen mit ca. 25 Jogmappern direkt oberhalb von Start und Zieleinlaufs war von SWaBS perfekt organisiert, danke Dir dafür! Buddy dfrobeen war da, der mich am Südsee mit Namen angerufen hatte. Da war ich wohl etwas zu benebelt im Kopf gewesen, um ihn zu erkennen… schön, daß Ihr es auch zum Treffen geschafft habt! Es war insgesamt eine tolle Gelegenheit, so viele Jogmapper noch einmal in diesem Jahr zu sehen, dieses Treffen war ganz klar der eigentliche Höhepunkt des Tages für mich.

Ansonsten: Meine offizielle Zeit lautet 1:50:42. (Nach Korrektur der zuerst ausgewiesenen 5:05 Stunden… angeblich war ich zweimal durch die Zielzeitnahme gegangen. So ein Quatsch, da waren wir Pizzaessen, und die Schuhe waren im Rucksack. Aber egal, es wurde anstandslos auf meine Mecker-Email hin korrigiert.) PB, ja, aber irgendwie immer noch deutlich über meinen gedachten und trainierten Möglichkeiten. Die Bedingungen in BS waren für mich eigentlich super, daran lag es nicht. Schwere Beine in Berlin ab KM 10 und jetzt beim HM schon wieder… so, wie in HH, da aber erst bei KM 38, da durfte das. Liegt es am Schwimmen? An der Saison an sich? Ich war eben zum Blutabnehmen, ein Eisenmangel wäre noch eine Möglichkeit.

In den nächsten Wochen werde ich mich jetzt erstmal sanieren und erholen. Mängel behandeln und mein seit 3 Wochen zunehmend zickendes ISG therapieren lassen. Laufen ja, aber schön langsam. Schwimmen und dabei Spaß haben. Wundert Euch nicht über weitere artfremde Schwimmblogs, heute abend starte ich in die vierte Schwimmwoche des Winters :)

LG Britta

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Ich find die Zeit schick -

und so viel langsamer war das doch jetzt auch nicht. Gerade mal 2 Sekunden pro km.

Könnte auch an der Kälte gelegen haben? Allein dieses Gefühl ist doof - vielleicht war der Kopf von Berlin noch nicht frei und Du hast es quasi "erwartet"?

Jedenfalls gratuliere ich Dir zur PB! Sehr schick für einen müden Saisonabschluss!

Jetzt erhol Dich, sanier Dich und kurier Dich aus!

Eine Idee noch: wann machst Du das letzte Training (egal was!) vor dem WK? Vielleicht gönnst Du Dir mal einen Tag PAUSE vorher?

Danke fazer. Doch, diese

Danke fazer. Doch, diese Pausen mache ich, der Tag vorher ist immer komplett Pause. Vor Hamburg, vor Berlin, und auch vor allen bisherigen HMs. Und zwei Tage vorher 6-7 ruhige KM mit maximal ein paar 200m-Steigerungen fürs Tempogefühl. Kopf könnte es natürlich jetzt nach Berlin gewesen sein. Ich warte mal auf die Blutwerte und gehe Schwimmen.

LG Britta

Liebe Britta,

erstmal ganz herzlichen Glückwunsch zum Finish und zu einer Zielzeit, die sich sehr wohl sehen lassen kann und natürlich zur PB!!! Dennoch weiß selbst ich, dass Du auf jeden Fall unter Deinen Möglichkeiten geblieben ist. Ich denke da an unsere Läufe in Meinersen oder in Hannover, wo Du erst kurz hinter mir geblieben und dann jeweils bei ca. km 3 locker an mir vorbeigezogen bist. Du hast dieses Jahr beim Radeln, das Schwimmtraining und natürlich nicht zuletzt beim Laufen enorm viel erreicht. Ich glaube ganz einfach, dass Dein Körper auf Wintermodus umgeschaltet hat. Neues Jahr neues Glück! In Dir steckt noch sehr viel Potential, das nach einer wohl verdienten Pause geweckt werden will;-)
Vielen Dank fürs Taxi und Dank auch dem Supporterteam! Es war klasse mit Euch!

Tame:-)

Schöner Bericht und auch

Schöner Bericht und auch schön ein paar Fotos zu sehen, da ich auch beim HM teilgenommen hab und mich so nochmal richtig gut zurückversetzen kann.

Ich hätte gegen 5 Grad mehr nix gehabt, im Ziel wurde es dann schon sehr kalt, aber Nudelsuppe hat geholfen. Ansonsten fand ich den Lauf etwas dünn besetzt, bin teilweise nich 100% sicher gewesen, wo ich lang muss, aber vlt lag das auch daran, dass nicht mehr soviel Blut im Kopf ankam und ich hab mich jedes Mal richtig entschieden!

Ansonsten war es toll, aber für meinen ersten Marathon wäre das nix, da brauch ich mehr Menschen um mich rum als Motivation, denn an der Strecke war ja fast nix los!

Also ich find die Zeit auch schick

und zusätzlich dein leuchtendes Outfit dazu.

Liebe Cocobolo,

du läufst eine Zeit, von der viele nur träumen. Wobei natürlich jeder seine eigenen Ziele, Vorstellungen und Wünsche im Bereich der eigenen Leistung hat.
Daher kann ich dich gut verstehen, dass du vielleicht ein wenig mehr wolltest, aber nach wie vor bis du super gelaufen und deine Zeit wird für mich immer unerreichbar sein.

Herzlichen Glückwunsch zur PB

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Du bist so wahnsinnig schnell,

Du bist so wahnsinnig schnell, was aber ganz sicher nicht nur am neongelben Outfit liegt. Glückwünsche zur PB! Ruhe Deine Beine ein wenig aus und dann geht es bestimmt 10cm über dem Boden schwebend im rasanten Tempo weiter.
Viele Grüße aus dem Norden


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

ich denke mal...

...die luft ist raus. so ähnlich fühlt es sich bei mir momentan auch an.
aber zufrieden solltest du trotzdem sein, denn so kannst du die saison mit einer pb abschließen und das ist doch positiv!
____________________
laufend wünscht fröhliches plantschen: happy™

Sergei Bubka-Taktik

also erst nochmal Herzlichen Glückwunsch zur PB, aber das hatten wir ja eigentlich schon vor Ort ;-).

Läuft doch eigentlich super, die PB schön immer eine Minute verbessern, so hast Du mehr Möglichkeiten die Feste so zu feiern wie sie fallen. Sergei Bubka hat ja seine Weltrekorde auch immer nur um einen cm verbessert ;-).

Andererseits kann ich es auch verstehen, dass Du etwas enttäuscht bist (nicht von Braunschweig, sondern den letzten Wochen). Ich selber habe ja auch wochenlang auf eine bestimmte Zielzeit hintrainiert, war zuletzt auch optimistisch diese erreichen zu können und dann doch enttäuscht. Da konnte ich mit den ganzen gut gemeinten Zusprüchen auch erst nichts anfangen, dass es ja eine gute Zeit ist. Aber im Nachhinein freue ich mich über das unerwartete Erfolgserlebnis in Köln und sogar auch, dass ich in Berlin eine eindeutige 37km-PB gelaufen bin ;-).

Ich denke auch, dass irgendeine Kombination aus Kopf und Ermüdung Dir ein paar Minütchen gekostet hat. Das Tempo hast du sicher auch über die lange Distanz drauf. Aber z.B. war ich trotz des blauen Himmels froh, dass ich bei den 2 Grad nicht gelaufen bin.

However...jetzt die (Lauf-)Beine baumeln lassen und auf das Schwimmen konzentrieren. Dir macht es ja wenigstens Spaß.

War super, dass wir uns endlich persönlich kennengelernt haben...und war schon gemein von mir trotz fehlendem Namensdruck auf der Startnummer Dich so unvorbereitet anzufeuern. Vielleicht hat Dich die Verwirrung darüber ja auch ein, zwei Minuten gekostet...kannst es gerne auf mich schieben ;-).

Wir sehen uns spätestens im nächsten Jahr...auf dem einen oder anderen Wettkampf sicher und auf Jogmap-Treffen allemal - da bin ich jetzt auf den Geschmack gekommen.

Ich finde deine Zeit toll!

Mit etwas Abstand wirst du das bestimmt auch so sehen.

Es war schön dich mal wieder getroffen zu haben.

Gruß Nicole

PB?

Was will frau mehr? Herzlichen Glückwunsch!
Erhol' dich gut! ... und auf ein Neues im nächsten Jahr in alter Frische! Vielleicht sieht man sich ja in Hamburg?

Du gehst schon in die vierte Schwimmwoche? Ich war in den letzten Wochen noch kein einziges Mal im Hallenbad! **schäm**
;-))

das ist doch

..ein versöhnlicher Saisonabschluss, nach dem DNF in Berlin ist eine PB die richtige Antwort. Und mit den schweren Beinen bist du im Augenblick nicht alleine, ich gehör auch zu der Fraktion. Und ich habe noch einen WK vor mir.
Du hast jedenfalls ein super erstes Wettkampfjahr hingelegt.
Da kannst du stolz drauf sein.
Gute Regeneration und fröhliches Schwimmen wünscht dir
Gerald

Glückwunsch zu deiner PB,

Glückwunsch zu deiner PB, eine Zeit die ich nicht mal mit fitten Beinen schaffe....deine Beine brauchen sicher nur ein wenig Urlaub... :-)
Erhole dich gut...

LG aus Lübeck

Dein Unterbewusstsein

wollte bei dem vielen Wasser im Südsee wahrscheinlich einfach lieber schwimmen. Darum wurde die Laufbeine schwer ;-)
Liebe Britta, es war sehr schön, dich wieder zu treffen und vielleicht sehen wir uns ja trotz Schwimmschwerpunkt noch zu dem einen oder anderen Lauf-Genuss-Event in diesem Jahr. Ich melde mich.
Glückwunsch zur verdienten PB!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links