Benutzerbild von manchen

Nein, nicht meine Pace vom schnellsten Lauf ever, aber die Dauer meines ersten gelaufenen Marathon, Frankfurt 2012, und somit auch persönliche Bestzeit.

Meine Vorbereitung begann direkt nach dem Hermannslauf und der Trainingsplan war eine Mischung aus Steffny und Galloway. Ich hatte geschaut, was von beiden am Besten zu meinem Alltags- und Sportlerleben passte. Inklusive Marathon sind es seid dem 1.Mai 1001km geworden. Eine Laktatdiagnostik wurde gemacht, begleitet von einem Besuch beim Kardiologen und 24Std-Blutdruckmessung, aber alle Verdachtsmomente wurden abgeklärt, alles gut, grünes Licht von allen Seiten. Ein Rhythmus aus 6 Minuten Laufen und einer Minute Gehen entwickelte sich zu meinem Rhythmus, Pace entwickelte sich, Puls wurde in kleinen Schritten besser. Trotzdem gab es immer wieder Zweifel, ob das alles für 42,195km reichen würde. Mal gab es eine Woche Pause wegen abwesender Motivation, mal eine Woche Pause wegen Schnupfen. Und dann war er da.

Der Tag vor dem Marathon.
6:30 Uhr Abfahrt gen Süden. Nach 30km geschlossene Schneedecke, und die Flocken sollten uns bis vor die Festhalle begleiten. Dort startete Jochen Heringhaus, der Vanman von Runners Point, um 10:30 Uhr den Brezellauf. Mit dabei Dieter Baumann, Mr.Singh, der 101jährige Marathonläufer aus Indien und noch eine überschaubare Menge andere Läuferinnen und Läufer mit und ohne prominenten Namen. Für meine Frau und mich hieß es: rein in die Marathonmall, denn es war arschkalt und ich hatte noch einen Termin bei Fabio Röpke am Asics-Stand für eine Laufbandanalyse. Auch hier bestätigte die Computeranalyse das Ergebnis der statischen Fußvermessung vor einigen Wochen: Der Nimbus ist der passende Schuh für meine Füße. Danke an Irmfried, meinen ehemaligen Arbeitskollegen und heutigen Schuhdealer meines Vertrauen für die richtige Auswahl mit scharfen Blick und ohne Computerschnickschnack. Am BMW-Stand haben wir mit dem original Zielband in der Hand neben dem Uhrenfahrzeug für ein Foto posiert, und nach viel gucken hier und da habe ich mir zum Abschluss noch eine Massage gegönnt. Die Nudeln der Pastaparty waren für mich ein geschmackliches Desaster, aber ich habe mit jedem Atemzug versucht, die Marathonathmospähre einzuatmen, denn wir saßen nur 5 Meter vom Zielbogen entfernt. OK. 18:30 Uhr ging es dann ins Rustico. Jogmaptreffen. Klein, aber fein und viel zu kurz. Einige Nicks haben jetzt ein Gesicht, aber verraten wird nix. Müßt einfach das nächste mal dabei sein. Unsere Gastgeberin traf zu fortgeschrittener Stunde auch von ihrer Geschäftsreise ein, nahm uns ins Schlepptau Richtung Bett, und dann war er da.

Der Marathontag.
Eine Stunde Extraschlaf: OK
Frühstück: OK
Auto zugefroren: Freikratzen hätte länger gedauert als Fußmarsch zu S-Bahn: OK
Eisiger Wind auf dem Bahnsteig, aber S-Bahn kommt nach 5 Minuten: OK
Festhalle erreicht, Kleiderbeutel abgegeben, Jogmäppertreff vor dem Eingang, Ehefrau in die beträuenden Hände von Team Rakete gegeben. Küsschen und im Gewühl Richtung Startaufstellung fast die Mitläufer verloren, die Schnellen in den Mövenpick-Blog verabschiedet und weiter Richtung 4:59-Ballon gezittert, Tina wieder getroffen, Smalltalk mit dem Pacemaker, Makau und die ganz Schnellen starten, Garmin sucht seid gefühlten 5000 Minuten nach Satelliten, die zweite Welle startet, ich pelle mich aus uralt Pullover und Jogginghose, Spende für die Altkleidersammlung, ich zitter in kurzer Tight und Kurzarmlaufshirt, die Uschis wärmen etwas die Waden. Wir dürfen vor zum Startbogen, die 4:59er-Ballons fast in der ersten Reihe, Tina und ich einige hundert Leute weiter hinten, 10,9,8,7,6,5,4,3,2,1 und los und piep und Garmin starten. Und dann war er da:

Der Marathon.
Jetzt gilts. Ballon einholen, etwas vorlaufen, laufen, es läuft, 6-1, (Galloways Marathonlaufstrategie sieht anders aus, egal, es ist mein Marathon), laufen, wir sind zu schnell, egal, es ist unser Marathon, Puls will ich nicht wissen, laufen, ich kann reden, keine Schnappatmung, laufen, gehen, laufen und laufen...erster Verpflegungspunkt, Wasser fast gefroren, Tee leicht temperiert, und wieder laufen, Zuschauer klatschen und jubeln, Trommler trommeln sich warm und es war kalt. Ich klatsche über meinem Kopf und feuer die anfeuernden Zuschauer an, wir puschen uns gegenseitig, laufen, gehen, laufen und schon km 10, Stimmung bombig, Kinderhände abklatschen, laufen, gehen nur noch bei den Verpflegungspunkten, Mainbrücke, laufen, in der Sonne ist es gefühlt zu warm zum Laufen, Schatten entpannt, laufen, Kinderhände abklatschen, den Bänds und Zuschauern zuklatschen, Laola, höre immer wieder: Manfred, sieht gut aus, du schaffst das, machste gut, laufen, mal kurz gehen, laufen km15, Tausende von ausgequetschten Gelpacks auf der Straße, die Schuhe kleben fest, kostet Kraft, laufen, laufen, Halbmarathon, wir laufen immer noch vor dem 4:59 Ballon, wir sind zu schnell, Atmung ist gut, reden geht, Überraschung; Viertelvollkornbrötchen mit Kochschinken und Gurke, lecker, und unreife Banane, pelzig, nicht lecker, landet in der Botanik, Hände klebrig, Schuhe gelklebrig, egal, laufen, hr1-Kameramotorrad neben uns, über Funk: jetzt keine Aufnahmen, erst in 10 Minuten, die machen gerade Siegerehrung, egal, laufen, meine Frau soll irgendwo in Nied an der Strecke stehen mit einer Cola für mich, Frau da, aber irgendwie Missverständnis, keine Cola, laufen, wir wurden seid einigen km konstant langsamer, der Pacemaker ist da, wir schließen uns an, laufen, 7er Pace, 1km,2km,3km, Abriss, gehen, Tina, ich und Caro, die auch ihren ersten lief und vom Start an mit dem Ballon gelaufen war, laufen, aber unser Traum lief vor uns und die gelben Ballons wurden kleiner, gehen, gehen, laufen, km 30 gemeinsam über die Matte, lächeln fürs Video, Tina erholt sich und läuft 50m vor uns, Caro und ich sind uns einig: wir geben nicht auf. Bei km 33 soll ihre Freundin mit Cola stehen, Glückwunsch an dich, nein, sie hat zwei Flaschen dabei, Caro will mir die zweite abgeben, gibt es doch Engel auf Erden? Sie ist da!! 2 Minuten Laufpause, die beiden haben viel zu erzählen, ich mahne zum Weiterlaufen, nicht auskühlen, laufen, meine Puddingbeine füllen sich wieder mit Energie, wir laufen, auf niedrigen Niveau, gehen ist doof, Caros Kniekehlen brennen, meine rechte Fußsohle brennt, wie im Training bei den Ü-30-Einheiten, also laufen, laufen, km36, Team Rakete kommt mir entgegen, läuft mit uns, meine Frau winkt, letztes Küsschen vor dem Ziel, laufen, Zuschauern zuklatschen, bei den Bands bedanken, HOSSA, ihr seid die Besten. Uns kommen 4:30 Marathonis entgegen, Ricola72 entdeckt mich, kommt rüber, abklatschen, weiter, schade, er wollte sub 4, laufen, jubeln, Manfred halt durch, wir laufen durch Strassen, die wir vor Stunden schon gesehen haben, die Bands sind noch da, Wahnsinn, laufen, es ist nicht mehr weit, km41 Jochen Heringhaus begrüßt Caro und mich mit Namen und ist sich sicher; Ihr werdet den Marathon finishen, die Sonne blendet uns, wir können den Startbogen nur erahnen, plötzlich klatschen mich Wilfried, ein Arbeitskollege von mir, und seine Frau ab, wir müssen laufen, Linksknick, leichter Rechtsbogen, der Eingang zur Festhalle, laute Musik, roter Teppich, Cheerleader, bunte Scheinwerfer,immer noch laufen, Arme hochreißen, Caro umarmen, weiter gehen, Tina erwartet uns, umarmen. Und ich war da.

Marathoni Manfred.
42,195 km, 42195 Eindrücke und viele Fragen, die in den nächsten Tagen und Wochen beantwortet werden wollen. Laufe ich noch mal einen Marathon, ist mein Körper überhaupt bereit noch ein mal soetwas zu leisten? Macht es Sinn, das, was ich kaputt trainiere von Doc und Physio wieder richten zu lassen? Gibt es da eine Grenze? Mein Körper gibt mir Signale! Warum ignoriere ich die? Sagen wir nicht jedem Laufanfänger: Steigere langsam, denk an Regeneration, mach Pause bevor der Körper schmerzt. Laufen soll Spaß machen. und dann war er da:

Der Nachmarathontag:
Lange geschlafen, gemütlich gefrühstückt, Mit Gastgeberin maratina, Hund Fina und Frau gemütlich spazieren gegangen, Beine waren froh, etwas bewegt zu werden, Treppe rauf und runter gehen war kein Problem. Hatte ich mich gestern zu wenig gequält? Nein, der Marathon war nicht leicht, aber ich habe das Ziel mit einem Lächeln im Gesicht erreicht, in dieser großen Stadt, in der ich als Bub mal mit meinen Eltern den Zoo besucht hatte. Und wie soll es jetzt weiter gehen, eh laufen? Sonntag ist in meinem Heimatort der 25. Citylauf. Für mich als jungen Läufer seid einem Jahr Pflichtveranstaltung. Wenn´s für den 10er nicht reicht, gibt´s noch einen 3km-Lauf. Aber dann Regeneration, Nikolauslauf in Oberhausen, Silvesterlauf Werl-Soest, Ostern den HM in Paderborn und Ende April Hermannslauf. Soweit der Plan. Und Marathon? Hamburg? eine Woche vor Hermann, Berlin? quasi schon ausverkauft. Erwähnte ich schon, das ich als Bub mal mit meinen Eltern den Tierpark Hellabrunn besucht habe? Und nun war er da:

Dieser Blog.
Mein Marathonblog über meinen Frankfurt Marathon. Etwas lang geworden, aber das war der Lauf ja auch und HOSSA an jede/jeden die/der bis hier hin durchgehalten hat. Ihr seid die Besten.
Marathomi manchen.

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (12 Wertungen)

Marathoni Manfred

ganz herzlichen Glückwunsch zum Finish.
Schön geschrieben und gar nicht zu lang - ich sitze im Büro und habe Gänsehaut.
Ich verrate nix, finde es aber sehr schön, dass ich auch Dich kennenlernen durfte.
Liebe Grüße
Pat

Oh manchen, das ist sooo

Oh manchen,
das ist sooo schön! Ich freue mich so für dich, dein Traum, dein Lauf, dein MARATHON ist wahr geworden! Wie geil ist das denn??
Aus jedem Wort u Satz deines blogs liest man die Freude und das Erstaunen raus, das du es geschafft hast!
Und eins kann ich dir jetzt schon verraten: das ist nicht der letzte, du bist definitiv angefixt, du MARATHONI :))
Herzlichsten Glückwunsch!!!
Und ich finde es sehr schade das wir uns nicht mehr getroffen haben, aber in dem Gewühl vor dem Start war ich froh, das ich meine eigenen Leute nicht verloren habe!
Erhol dich gut, du hast großen Grund, Stolz auf dich zu sein!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

5 Sterne von mir! :-)


"Wenn Du eines Tages vor den großen Schiedsrichter trittst, so wird er Dich nicht fragen, ob Du gewonnen hast, sondern wie Du gespielt hast."

Mein Staffelwechselpartner:-)

Wie schön! Herzlichen Glückwunsch - und viele deiner Gedanken kenne. Sie werden sich nach einer Weile sortieren und neue Ziele werden folgen. Es muss nicht immer Marathon sein.

LG,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Gratuliere ganz herzlich

zum ersten Marathon...und all deine Gedanken, dabei und auch danach, kann ich gut nachvollziehen...so erging es mir vor vier Wochen in Berlin bei meinem Ersten.
Dieses Gefühl es geschafft zu haben ist schon gxxl :-)

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

PB!

Gefinisht, und was soll ich als Begleiter sagen. Die größte Sorge war nie das du es nicht schaffst, sondern das wir dich verpassen.

Jogmap Ruhr die wahrscheinlich längste Laufgruppe der Welt !

5 Sterne!

auch von mir.
Nicht nur fuer die tolle Leistung, sondern auch fuer den wunderbaren Blog, und auch fuer Deine Abschluss- und Zukunftsbetrachtung!!

cour-i-euse

Willkommen im Club

der Marathonis! Alles richtig gemacht, scheint mir. Und der nächste Marathon kommt bestimmt ;-))

Glückwunsch!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Das hast Du toll geschrieben!

Und bist natürlich mit PB gelaufen - Deinen ersten Marathon. Dir fehlt so weit nichts - das ist positiv. Den Rest der Fragen wirst Du im Lauf der Zeit klären und eine für Dich befriedigende Lösung finden.

Nein, man MUSS nicht Marathon laufen - es gibt auch andere Möglichkeiten. Und es könnte sein, dass Dein Körper irgendwann mehr als 6-1 kann. Aber das wirst Du selbst erspüren und das tun, was Dir gut tut!

Erhol Dich gut.

Herzlichen Glückwunsch!!!

LG LS

"Wenn du eine Düne erklimmst, verschwende deine Energie nicht damit zu beschreiben, was auf der anderen Seite sein könnte, warte, bis du oben bist, um es zu entdecken." Maxime Chattam

Chapeau!!!

Herzlichen Glückwunsch manchen. Ich freue mich auch, dich in Rustico kennen gelernt zu haben. Leider musste ich früh weg und habe (vielleicht deshalb) vom Jogmäppertreff am Marathontag nicht mitbekommen. Bis auf die Kälte war alles in Ordnung brrrrrr!
Viele Grüße
jtRun

Wow, wow, wow

Nun ist er ein "Mara"fred :-). Nein im Ernst, es war, dank dir, auch für mich der schönste Marathon, den ich mir jemals vorstellen konnte. Gemeinsam mit dir sind die ersten 25 Kilometer wie im Flug vergangen und es war einfach nur schön zu sehen, wie du jede Sekunde dieses Laufs aufgesogen und genossen hast. Du hast mit den Zuschauern um die Wette gejubelt und so gestrahlt, dass die Außentemperatur von anfangs unter Null auf lockere 4 Grad gestiegen ist. Auch als wir die 5 Stunden Luftballons ziehen lassen mussten, hast du dich und dein Ziel nicht aufgegeben. Größter Respekt für dein Durchhaltevermögen und deine Konsequenz, mit der du seit Mai für dieses Ziel gearbeitet hast. Und schön, dass sich diese Arbeit mit solch einem tollen Ergebnis ausgezahlt hat.
Genieß das tolle Gefühl! Ganz liebe Grüße aus Frankfurt!


maratina.de Laufen, radeln, schwimmen und mehr

marathonmanchen...

...oder anders: manch einer würde gern mal so´n marathon so gut schaffen wie du!
aber ganz ehrlich: ich hab nix anderes erwartet! du warst so gut vorbereitet,
hast auf deinen körper geachtet. wer so sorgfältig damit umgeht, hat auch so einen marathon verdient!
____________________
laufend freut sich ganz dolle mit manchen: happy™

Zugegeben, ...

... Es ist in der Tat eine Weile her. Eine Weile? Was ist eine Weile?
War es 2009 oder 2010? Wir standen zusammen am Hermannsdenkmal. Da gab es jemanden der wußte nicht genau, ob er 30km Walken könnte, ob die Knochen halten. Laufen ging genau deswegen nicht. Also dann eben Walken. Geschafft hat er es damals und war stolz wie Bolle - zu Recht! Eine klasse Leistung! Und dann hies es "plötzlich" nicht mehr "nur" Walken. Irgendwann ging doch Laufen - ohne das Walken zu verteufeln oder in die Ecke zu verdammen.
Und jetzt? Jetzt gings über den roten Teppich in Frankfurt!
Also ich find das einfach doddal genial! Egal, ob du noch einen Marathon läufst, oder den Hermann läufst, oder was auch immer. Dieser Weg bis zu diesem roten Teppich ist schon so super und den kann dir keiner nehmen. (Will ja auch keiner)
Genieße das! Erinnere dich zurück an diesen Weg.
Janz herzlichen Glückwunsch dazu!
;-)

Freu, Freu

Das hat doch dann alles so geklappt, wie du es dir gedacht hast. Gratuliere dir ganz herzlich!!!
Einen 4:59-Pacemaker hab ich in Berlin nicht gesehen. Also gab es diesen Druck für mich nicht. Renntaktik kann man sich erst zurecht legen, wenn man die Streckenlänge kennt. Ich wollte ja eigentlich auch so laufen wie du - Galloway. Aber am Tag X kam es dann anders. Das, was dir jetzt so durch den Kopf geht an Fragen, geht mir auch seit 4 Wochen durch den Kopf. Ich kann mich nicht zu einer Entscheidung durch ringen. Regeneriere erstmal und wenn du dann wieder ins Laufen kommst, hast du ja Zeit in deinen Körper hineinzuhorchen und auf Signale zu hören, die er dir gibt.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Danke laufmama

für die Glückwünsche und ich hoffe, ihr hattet beim "Dienst" in der Wechselzone auch soviel Spaß wie ich auf der Marathonstrecke.



manchen bei youtube

Danke brihoha

für die lobenden Worte und die Glückwünsche. Und ja, ich bin angefixt und träume schon von München 2013.



manchen bei youtube

Danke Eifelsteiger

für die 5 Sterne. Und schön, jetzt auch dein Gesicht zum Nick zu kennen.



manchen bei youtube

Danke vic97

für die Glückwünsche und es sortiert sich im Moment doch wieder ein Marathon als großes Ziel 2013.



manchen bei youtube

Danke stachel

für die Glückwünsche und ja, es war so geil. Auch dir noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Berlin Marathon.



manchen bei youtube

Danke cour-i-euse

für die 5 Sterne, und es würde mich riesig freuen, wenn sich unsere Wege 2013 in München kreuzen würden.



manchen bei youtube

Danke strider

für die Willkommengrüße und das Lob. Und mit dem nächsten Marathon scheinst du ja auch Recht zu haben. Marathoniclub fühlt sich gut an.



manchen bei youtube

Danke laufspaß

für deine Glückwünsche.



manchen bei youtube

Danke jtRun

für die Glückwünsche und das leider zu kurze Kennenlernen. Ich hoffe dein Sohn hat den Minimarathon gut gemeistert. Obwohl, bei dem Papa.....



manchen bei youtube

Danke Petra60

für die Glückwünsche und die richtige Prophezeiung. Deinen Zitronenkuchen habe ich in F sehr vermisst.



manchen bei youtube

Danke maratina

für Asylgewährung und Laufbegleitung. Bist ein super Hase, aber das wusste ich ja schon seid dem Citylauf 2011.



manchen bei youtube

Danke happy

für die lobenden Worte und ich hoffe, es gelingt dir auch bald, entspannt zu finishen. Obwohl, von deinem Kampfgeist hätte ich auch gern etwas ab.



manchen bei youtube

Danke Schalk

für die Glückwünsche und den Rückblick auf unser Kennenlernen am Fuße des alten Hermann. Aber mein Weg war Ponyreiten im Vergleich zu deinen schier übermenschlichen Leistungen seitdem. Ich bin stolz, einen Menschen wie dich zu kennen.



manchen bei youtube

Danke Inumi

für deine Glückwünsche und deinen Rat, den ich immer gerne höre. Und manchmal dauern gute Entscheidungen etwas länger....



manchen bei youtube

Danke Team Rakete

obwohl ich jetzt doch enttäuscht bin, das mein Finishen nicht deine größte Sorge war. Ich habe Freunde.....



manchen bei youtube

Danke fazerBS

für deine lieben Ratschläge. Aber es scheint doch einen nächsten Marathon zu geben.



manchen bei youtube

Spät gestartet...

... aber auch bis zum Schluss Deines Blogs durchgehalten. Denn Dein Bericht war sehr kurzweilig geschrieben. Vielen Dank fürs Mitnehmen und Teilhaben lassen.

Und mein ganz großes Kompliment für Deinen ersten Marathon!!! Anscheinend hast Du alles Richtig gemacht, wenn Dir das Treppensteigen runterwärts am nächsten Tag keine Probleme bereitet hat.

Eine gute Vorbereitung ist eben die halbe Miete. Man trifft sich bestimmt wieder mal auf einem der kommenden Events und Du hast Recht - der "Hermann" wird es diesmal nicht sein.

Liebe Grüße dagelassen
¤¤¤¤¤¤¤ H u B e L i X ¤¤¤¤¤¤¤

sind wir nicht alle ein bisschen BORN???

Lieber manchen :o))

Auf FB hab ichs ja schon gesehen, Dein klasse Finish in Ffm, aber diesen
schönen Bericht sehe ich jetzt erst und Du weißt ja, immer war ich davon überzeugt, dass Du das hinbekommst!!! Schon als wir uns beim Hermann kennenlernten, war da dieses Leuchten in Deinen Augen, das sagte "Ich krieg das hin, mit Kopf und Verstand und Gut Ding will Weile haben!" :o)
Für so jemanden wie Dich ist ein Marathon doch niemals genug!;o)
Ich freu mich schon auf Deine nächsten Erfolgsmeldungen!
Wir sehen uns auf jeden Fall noch öfters!;o)
Ganz dicken Glückwunsch auch hier noch mal.

Lieben Gruß Carla :o)
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links