Benutzerbild von mainrenner

In Frankfurt ist Marathon: Die Stadt atmet Adrenalin. Von Freitag bis Sonntag ist alles fest in Marathonihand. Ich genieße die Stimmung in den Messehallen, die Athleten, die Nicht-Schnäppchen und das Gequatsche. Wie jedes Jahr hilft Familie mainrenner mit. Es macht Spaß. Für herrn mainrenner geht der Spaß noch weiter- er soll für jemanden bei der Staffel einspringen und mit etwas Überzeugung macht er es dann auch und die Mädels laufen wie immer ihren Mini-Marathon inklusive Einlauf in die Festhalle. Das ist ein besonderes goodie um die 'Straßenlaufsaison' abzuschließen.
Ich dagegen flüchte - der Einlauf in die Festhalle setzt dem Marathonfinish die Krone auf, aber die Kilometer vorher sind nix für mich. Ich brauche, nein ich WILL Landschaft und ich WILL Hügel, ich WILL Bäume und ich WILL Zeit zum Gucken, ich WILL zum Röntgen. Toller Lauf! Denn neben den üblichen Walker- und Kurzdistanzen werden auch HM, Marathon und Ultra angeboten. Der Clou, man kann sich während des Laufes entscheiden, wie lange man durchzuhalten gedenkt. Ist der Körper heute besonders willig darfs dann auch Marathon sein? Oder gar noch länger - dann hängt man einfach noch mal nen HM und ein paar Höhenmeter dran und landet wieder vor der Sporthalle am Startort. Alle anderen genießen die Busfahrt vom jeweiligen Ziel zum Startort zurück. dietrun und Familie, Carla& Kawi, meine Freundin Patch und ich, na und noch ganz viele andere nette Leutchen. Patch wollte ihren ersten Marathon laufen und ich wollte sie bespaßen. 5.15 Uhr fuhren wir gen Remscheid- Ankunft 7.45 Uhr Parkplatz, Startnummer, meet and greet, alles im Lot. Viele Gequatsche, letzte Vorbereitungen, dann gemeinschaftliches Frieren vor der Startlinie. Patch und ich liessen es langsam angehen. Die Kräfte sollten schließlich bis in Ziel langen und es sollte Spaß machen. Wir trafen noch den Yeti und liefen mit ihm gemeinsam. Er kam geradewegs vom Zeitsprungmarathon zum Röntgenstart. Hardcore. Es lief gut. wir machten Quatsch und die Endorphine tropften langsam ins Gehirn.
Die Strecke führt nach einer 5km Runde durch Remscheid in den Wald und ein stetes Auf und Ab lässt einen alle Msuekln gleichmäßig beanspruchen. Wir liefen von VP zu VP und tranken etwas warmen Tee bzw ein Schlückchen Cola. Futter gabs keins. Ultraverwöhnt hatte ich Hunger und hoffte auf Salzstangen- meine eigenen Vorräte wollte ich möglichst lange vorhalten. Nach km 21 gab es endlich was zum Essen. Brötchen, Kekse, Bananen und Zeugs. Ich schnappte Brötchenstücke, fütterte Patch und steckte ihr noch einen Keks ein (Essen ist für Kurzstreckler ehr unbekannt)- der Hunger würde schon noch kommen.
Wir waren im Fluß, ab und an hatten wir auch kleine Bäche zu überqueren. Es war wunderbar. Zwar kalt, aber die Sonne schien und das Laub leuchtete in so vielen Farben. Einfach wundervoll. Ich wiederhole mich- aber so war es! Dann hatte Patch Knie. Ab 22km marschierten wir, liefen wieder- sie schickte mich weg. Ich dödelte weiter, meine Schuhe ärgerten mich kontinuierlich. So blieb ich nach jedem Berg stehen und frickelte an den Schnürsenkeln rum. Um das ganze interessant zu gestalten hatte ich die Schnürsenkel unter meinen gaiters versteckt und die mussten zuerst ausgehakt werden, blablabla. (http://www.dirtygirlgaiters.com/) Patch lief wieder an mich ran, schickte mich wieder weg. So ging das bis km 31. Da gesellte sich dann auch noch frau dietzrun zu uns. Patch schickte mich wieder weg. Ihr Knie tat höllisch weh, aber sie jammerte nicht und ich wollte sie auch nicht im meiner 'einfühlsamen' Art zum Weiterlaufen drängen. So was kann man nur selbst entscheiden. Wir hatten zwischenzeitlich die Müngstener Brücke unterquert. Sie ist die höchste stählerne Eisenbahnbrücke Deutschlands. Sehr beeindruckend. Naja. Ich liess Patch beim Yeti und frau dietzrun und fing mit meiner 'ich hol meinen Lauf-Achim' noch ein Jagd an. Nach dem der erste HM in 2:28h gelaufen war, sank der Schnitt beim zweiten Halben und ich war nach weiteren 2:44h da. Dort gabs wieder viel zum Essen für die anderen- ich musste wieder ein Brötchen schnorren gehen. Ich verchluckte sofort ein halbes und die andere Hälfte verschwand in den Taschen meines Bauchladens. Weiter. Die letzten 21km boten höhenmetermäßig was zum Knabbern und ich nahm die Haxen hoch und hängte mich an zwei Jungs. Mental finde ich es einfacher, sich an jemanden zu hängen, als den Berg alleine raufzulaufen. Also nur nicht abreißen lassen. Naja, die Jungs gingen, ich konnte noch laufen- also lief ich. Sie hängten sich hintendran und wollten mich nicht ziehen lassen. Aber im Endeffekt sind sie dann doch zurückgefallen. Dann hörte der Berg auf, und da waren jede Menge Treppenstufen. Puh, rauf und oben - schön, wieder was fürs Auge, die Eschbachtalsperre. Hach, ein langer Blick aufs Wasser und weiter durch den farbenfrohen Wald. Was hatte ich es gut! Die Kilometer gingen so weg und ich schlumpfte weiter. Kein Achim in Sicht- ich hielt nach blauen Westen Ausschau. Nix. Schlumpf, schlumf weiter. AN den VPs nahm ich Cola und nach einem Zutatenlistencheck konnte ich auch den Tee zu mir nehmen. Ich wurde richtig exotisch und mischte Tee mit Cola. Was ne Freiheit. Einmal mischte ich verkehrt herum und es gab eine riesige Schaumfontäne, die mir die nächsten 5 Kilometer die Finger zusammenklebte. Die ganze Hand, ibah! War ich froh über einen Becher Wasser. Weiter. Es gab noch eine Kuhweide zu durchlaufen und dann kam man auch schon an die Wuppertal-Talsperre. Wieder so schönes Farbenspiel und die Sonne im Wasser, alles glitzerte. Ich sagte es schon: Herrlich. Ein paar Jungs sammelte ich noch ein. Es waren Amerikaner. Sie meinten: wer'e getting chicked. Und genau so war es. Versägt. Ha. 2,5km vor dem Ziel lief dann noch eine Frau vor mir, in Begleitung von zwei Zuschauern. Sie quatschten und beglückwünschten sie. Ich lief hinterher. Kein Problem. 1,5km, sie holten eine Fahne raus und sagten zu mir, ich wolle doch jetzt nicht mehr überholen oder? Da die drei immer langsamer wurden, wollte ich dann doch vorbei und da wir in einem umzäunten Weg liefen musste ich mittendurch. Das trug mir dann noch Spott ein: da kannst du ja jetzt noch einen AK-Platz gutmachen...hahaha. Wie sportlich war das denn? Egal. Berg runter, umme Kurve, Stadion in Sicht, Zielbogen- Medaille, Folie Ende. Netto 7:47h. letzter Hm in 2:34h. Alle waren schon da. Patch hat sich noch ins Marathonziel gekämpft. WOW und Glückwunsch! dietzrun, Kawi und Carlachen waren schon geduscht und geföhnt. Ich genehmigte mir auch ein bisschen warmes Wasser und danach wurde noch ausgiebig gegessen, gequatscht und gelacht. Die Stimmung war sicherlich eines Stadtmarathons würdig, kurz um es war rundum gelungen. Schickes Shirt und Medaille gabs ausserdem noch.

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

Hey was für ein schöner Lauf...

....und sooooo toll beschrieben! Glückwunsch!!! Ich will auch wieder Farbenpracht, bunte Bäume, Sonne und gaaaaanz viel Natur. Und jaaaaa, ich wäre auch Mitten durch. Wo gibts denn sowas. Wettkampf ist Wettkampf, da stell ich mich doch nicht hinten an nur weil wer ein Fähnchen trägt, tstststs;-)
Tame:-)

Schön,

Dich wieder getroffen zu haben, diesmal leider nur kurz.

War ein toller Lauf, herrliche Landschaft und für mich hinten raus ganz schön hart.

Bis zum nächsten mal.

Ja, schöne Farben

gibts da draussen momentan. Glückwunsch zum wievielten Ultra eigentlich?
Hab an Dich gedacht, als wir den Drachen durch die 7 Berge gejagt haben - oder er uns...

LG,
Anja

"Essen ist für Kurzstreckler eher unbekannt." ...

... Ich könnt mich kugeln vor Lachen. Aber wo du Recht hast, haste Recht.
Und wir sind immer auf den Gourmetläufen unterwegs. Die "Kurzstrecke" definieren wir jetzt aber mal besser nicht.
;-)

Ja das stimmt...

... Kawi's Ultrabäuchlein, musste sich mit Bratwurst, Frikadellen und Kölsch begnügen... der Rest war nur was für Kurzstreckler...

Und zum Ende hin, gab es selbstgekauften Schokokuchen und selbstgekaufte Eier...

Nun ja, irgendwie wurde das Kawibäuchlein doch noch satt ;0)

LG, Kaw.

Danke...

...für's Mitnehmen !!!

Dieses Jahr konnte ich leider nicht dabei sein. Durch Deinen schönen Bericht konnte ich soeben aber in Gedanken mitlaufen (und war dadurch schneller als jemals zuvor)....


Hört sich wieder ganz easy

Hört sich wieder ganz easy an. ja genau der wieviellte Ultra war es eigentlich schon dieses Jahr? Binn immer wieder ganz beeindruckt wie du einen Ultra nach dem anderen läufst.

Helden gesucht!!!

Du läufst - und läufst - und läufst!

Der Hammer - grandioser Bericht eines schönen Laufs, der auch auf meiner Wunschliste steht! Aber nichts zu essen? Das geht ja gar nicht!

Danke für's Mitnehmen. Und Gratulation zum Finish.

Diesen Lauf

behalte ich mal im Hinterkopf. Danke fürs Erzählen! Glückwunsch zum tollen DreifachHM!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Auch meinen herzlichsten Glückwunsch

Bin auch dieses Jahr wieder mit. Allerdings nur gewalkt. War aber auch von dem Farbenspiel fasziniert. Jaja, die Berge hier bei uns die habens in sich. Aber es ist zu jeder Jahreszeit wunderschön. Freu mich schon aufs nächste Jahr. Dann wage ich mich nochmal an den HM. So, Glückwunsch nochmal und hoffentlich nächstes Jahr.

dir kann irgendwie nix

laufen, und weiter laufen, und weiter laufen ...
Dauer und Strecke sind völlig egal - wie ein Uhrwerk :-)
Cool !

Vielen Dank für den schönen Bericht !

VLG
Uwe

Glückwunsch auch von mir

Es war wirklich ein herrlicher Lauf.

LG LS

"Wenn du eine Düne erklimmst, verschwende deine Energie nicht damit zu beschreiben, was auf der anderen Seite sein könnte, warte, bis du oben bist, um es zu entdecken." Maxime Chattam

Das klingt fast nach einem

Das klingt fast nach einem tiefenentspannten Sonntagslauf, Dein dreifach-HM mit Höhenmetern...toll gemacht und vor allem ganz toll beschrieben!

LG Britta

wo ich dat gezz so lesen tu...

...hättsch mit euch beim röntgen nich so ville stretsch gehabt. mehr legger landschaft und und langsam und so. aber dafür hatsch roden teppsch...
____________________
laufend will nägschdes mal auch mitstrahlen: happy™

das war doch mal wieder ein schönes

Lauferlebnis. Jetzt weiß ich wo Du Dich rumgetrieben hast ;-)
Und die Kuh die Du da noch überholt hast 1,5 KM!? vor dem Ziel, die war ja wohl doof.
Ne doofe Kuh mit Fahne. Wann fängt denn bei der wohl die Zielgerade an???
LG, KS

oh, Leute, es

war wirklich richtig schön. Bisschen kühl aber OHNE Schneemassen und ich glaub bei der Zeitmessung war auch fast ein Hauch von rotem Teppich zu sehen- ach, und den Prosecco bei km 18 habe ich ganz vergessen und die Männer in weißen Brautkleidern und noch so vieles mehr, ich drück euch...pain only hurts...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links