Ich hatte mich entschlossen den Braunschweig Marathon als Abschluss 2012 zu laufen.
Der Lauf begann auch sehr schön bis KM 21 Durchgang 1:52 h. Dann fingen plötzlich an meine Oberschenkel fest zu werden, so dass ich einfach kein Gas mehr geben konnte, ab KM 37 kamen dann Krämpfe dazu, so dass ich am Schluss froh war in 4:17 h im Ziel zu sein.
Ich laufe jetzt schon eine Weile aber muskuläre Probleme hatte ich noch nie.
Vielleicht lag es an den niedrigen Aussentemperaturen (beim Start sicher nur 2 Grad).
Hat jemand eine gute Idee was ich beim nächsten besser machen kann ?:-)

LG Jörn

0

Ich denke mal,

es war einfach nicht Dein Tag. Selbiges ist mir vor 14 Tagen in München passiert. Nur, dass es bei mir die Waden waren. Zu schnell angegangen??? Am Start zu kalt??? All diese Dinge gingen auch mir durch den Kopf. Ich war gestern in BS auch dabei und fand, wir hatten Kaiserwetter, genau wie in München. O.k. bissl kälter wars am Start, aber die Sonne war sehr kräftig und Wind? Hatten wir überhaupt Wind? Ich glaube nicht. Wenn es aber NICHT Dein Tag gewesen sein sollte, kann man die Strecke auch durchaus als anspruchsvoll ansehen. Es ging ja ständig leicht hoch und runter. Und wenn erstmal kalte Oberschenkel mucken, machen sie auf solch Strecke auch schnell mal dicht. Hee, der nächste wird wieder besser, ganz bestimmt!!! Und so gesehen, würden sich viele solch eine Finisherzeit wünschen;-)

Tame:-)

so sehe ich es mittlerweile auch.:-)

aber es waren echt unangenehme Schmerzen.
Da ich früher Einzelkämpfer beim Bund war, weiß ich was das bedeutet, aber bei so einem Lauf war ich nicht darauf vorbereitet mich mit therapeutischem atmen zu beschäftigen.:-))
Nächstes jahr auf ein Neues.:-)

Gruß,
Jörn

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links