Benutzerbild von laufmama

Ich bin ja nun schon bei einigen Läufen mit gelaufen und habe mich immer über die vielen Helfer an der Strecke gefreut.Ohne natürlich zu wissen, wieviel Aufwand tatsächlich dahinter steckt.
Im September-Newsletter der Frankfurt Marathon wurde nun die Frage nach Freiwilligen gestellt. Da wir (Jette-Emma und ich) eigentlich sowieso jedes Jahr zum Zuschauen dort sind, beschlossen wir, uns zu melden. Wir konnten uns den Einsatz aussuchen, Nudelparty und Beutelverwaltung fanden wir nicht so spannend, so haben wir uns für die WEchselzone der STaffeln gemeldet. Einsatzort war Niederrad ca. km 19.
Nach dem verregneten (und verschneiten) Samstag grußte uns die STadt mit Eiseskälte und Sonne. Und dann gings los: LKW entladen, Absperrung aufbauen, Hinweisbogen für die Staffelläufer aufstellen, Dienst an der Wechselbox oder bei der Getränkeausgabe.
Bevor die Staffeln kamen konnten wir die Spitzengruppen der Männer und Frauen anfeuern. Danach war keine Zeit mehr, irgendetwas mitzubekommen.
Man macht sich keine Vorstellung davon wieviele Läufer ihren Partner nicht finden weil er zu spät kommt, falsch steht usw.
Nach knappzwei Stunden war auch der letzte Läufer durch und es ging wieder rückwärts: Sperren abbauen, Lkw einladen usw.
Als ich nach Hause kam, war ich platt.
Zukünftig weiß ich den Einsatz der Freiwilligen noch viel mehr zu schätzen und vielleicht melde ich mich nächstes Jahr wieder.
Das hat richtig Spaß gemacht!!

Am Samstag gab es auch ein sehr nettes Jogmap-Treffen und wir haben eine Reihe sehr netter Mitglieder kennengelernt. Es war sehr nett mit Euch.
Hoffentlich seit Ihr alle gesund und im Plan angekommen, haben die Knie gehalten und der Hammermann kam nicht und Ihr seid wieder gesund zu Hause angekommen.
Ich freu mich schon auf Eure Berichte.
Pat

5
Gesamtwertung: 5 (9 Wertungen)

Das nenne ich Einsatz

Spätestens beim gestrigen Wintermarathon auf der Schwäbischen Alb wurde mir mal wieder klar, was die Helfer an der Strecke so alles leisten. Auch wenn ich nicht Frankfurt gelaufen bin: herzlichen Dank für deinen Einsatz! Find ich klasse.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Solche Leute wie ihr machen

Solche Leute wie ihr machen Events erst zu einem tollen Laufereignis!
Schön, dass ihr das gemacht habt!
Wenn's geht bedanke ich mich im vorbeilaufen immer bei den Streckenposten... und darum auch mal hier (auch wenn ich in Frankfurt nicht dabei war): DANKESCHÖN!

Gruß, Dominik
_____________________
M44/69kg/1,81
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

hochachtung...

...hab auch ich vor soviel einsatz, vor allem bei DER kälte. und ich hab von jedem ein lächeln und nette worte bekommen. bis zum schluss.
war schön, dich kennenzulernen!
____________________
laufend dankt laufmama und allen anderen helfern: happy™

Ich nahm als Staffelläufer

Ich nahm als Staffelläufer gestern am Marathon teil. Bei Wechselzone 3 lief (für mich) alles super. Die Helfer waren nett und haben sehr schnell reagiert, wenn ein Läufer des dritten Streckenabschnitts nicht direkt die richtige "Box" gefunden hat. Aber das von Dir angesprochene kleine Chaos, wenn Staffelläufer nicht rechtzeitig am richtigen Ort waren, habe ich auch gesehen. Eine Dame stand mindestens zehn Minuten herum, weil ihre Nachfolgerin samt Wechselklamotten nicht da war.

Aber ich finde die Staffel eine super Sache für die, die Marathonatmosphäre erleben wollen, sich jedoch nicht die gesamte Strecke zutrauen. Und den Mehraufwand an Helfern zu decken ist vermutlich gar nicht so einfach und darum noch mehr wertzuschätzen.

NETT bin ich zwar nicht :-)))

finde aber trotzdem super, dass du sowas gemacht hast !
Du hast recht, so richtig Gedanken macht man sich eigentlich gar nicht darüber (höchstens ein bisschen), aber ich glaube, viele hier versuchen doch bei deren Läufen, jedem Helfer/in ein "Danke" und/oder ein NETTES Wort zukommen zu lassen ...
Und das haben sich diese auch ABSOLUT verdient !!!
Danke ! und viele Grüße
Uwe

Hi auch ich bin gestern in

Hi
auch ich bin gestern in Frankfurt gelaufen u du hast Recht, die Helfer werden viel zu wenig beachtet. Ich habe erst vor einer Woche auch auf der anderen Seite gestanden, es ist echt viel Arbeit. Und von mir haben an jeder Verpflegungssation gestern die Helfer ein Danke bekommen :)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links