Benutzerbild von Nezzwerker

Jährlich bietet der Betriebssportverband Hamburg den Rahmen für die Wald- und Crosslaufserie, an der man sich als Betriebssportmitglied beteiligen kann. Für den gewöhnlichen Städter sind das schon ganz interessante Laufreize, die da gesetzt werden. Es ist aber bei unspektakulärem Wetter auch nichts dabei, was man nicht mit ganz gewöhnlichen Laufschuhen bewältigen könnte.

Gestern zum Beispiel ging es in einer ziemlich wilden Kurverei über das Gelände der Horner Rennbahn. Wer jetzt glaubt, wir wären die ganze Zeit in den galoppigen Hufabdrücken auf Gras gelaufen, irrt. So anspruchsvoll war der Kurs bei weitem nicht.

Bei der Kurzstrecke, hörte ich zwischenzeitlich, sei das Gras noch hoch gewesen. Nach der Platttrampelung auf drei Runden der Langstrecke war der Untergrund im wesentlichen flachwiesig. Mit einem winzigen Bisschen Matschanteil, da es sich kurz vor Start der Mittelstrecke anständig zuzog, windete, graupelte und regnete.

So wurde mir auch nicht zu warm - ich startete lang/lang, schließlich will ich nach meiner langwierigen Verletzung mich ganz langsam und vorsichtig wieder aufbauen. Weit hinten startend stellte ich aber fest, dass ich doch ein bisschen an ein paar Menschen vorbei musste, um ein spaßiges Tempo zu finden. So ging der erste Kilometer exakt in 5 Minuten weg, was aber auch daran lag, dass ich etliche Geh-Meter zur Startlinie hatte und Brutto bei der Serie immer gleich Netto ist.

Auch auf dem zweiten Kilometer lief ich noch an einigen Mitmenschen vorbei, Pulks gab's aber inzwischen kaum noch. Am Ende des Kilometers meldete der 405 4'35" - toll. Das als "langsamen Wiedereinstieg" zu bezeichnen, passt vielleicht nicht so ganz. Aber es fühlte sich gut an. Also.

Auf dem dritten Kilometer waren die zu überholenden Menschen so rar gesät, dass ich mich in Ruhe um die topfebene, aber sehr schöne Strecke kümmern konnte, die in lustigen Schleifen auf unterschiedlichsten Untergründen (wenn auch nasse Wiese über 95% ausmachte) angenehm malerisch und abwechslungsreich durch Horn führte - für mich wäre das ja ansonsten nicht der total präferierte Stadtteil von Hamburg.

Als die Uhr piepte, wünschte ich mir "bitte 4'40" oder darunter". Der Garmin sagt 4'34". Mein Grinsen ist groß. Und das Tempo super. Ordentlich anstrengend, aber nicht auf dem Zahnfleisch. Die Sonne kommt raus, ich überlege kurz "Sonne, mach' misch Neeescher!" zu rufen, widerstehe aber: Hier sind etliche ernst schauende Zuschauer und gequält aussehende Mitläufer.

Durch den Start-Ziel-Bereich. Zweite Runde fast ohne Menschen lässt mich die Strecke noch mehr genießen. Hach, eine wirklich schöne Strecke. Piep. 4'34" für Kilometer vier. Ist ja geil. Auf die Sekunde gleich.

Jetzt kamen mir Läufer entgegen. Also eigentlich liefen sie in die gleiche Richtung, wurden nur langsamer, weswegen ich auf- und vorbeilief. Mehrere davon beschleunigten nochmal, als sie mich hörten, ich lief dann vorbei, als sie doch wieder langsamer wurden. Piep. 4'34". Wieder auf die Sekunde. Nach Monaten bin ich ein Uhrwerk. Ist das geil!

Schritte bewusst kurz, Arme einsetzen. Tempo soll bitte gleich bleiben. Ich überhole zwei auf Kilometer fünf. Der, der versuchte hatte, sich dranzuhängen, ist wieder zurückgeblieben. Das ist ganz schön anstrengend hier. Mir ist heiß. Scheiß lang/lang, echt. Hätte ich mir denken können. Hab' ich auch, ehrlich gesagt.

Die Uhr piept, ein paar Meter nach dem "noch 500m bis zum Ziel"-Schild vom SV Rapid. 4'34". Mir kommen fast die Tränen. Das ist so großartig, dass ich endspurten muss. Ich werde schneller, noch schneller und dann fies schnell. Fies gegenüber den zwei, die ich noch einkassiere, aber ich will jetzt rennen. Ich renne über die Matte. Die Uhr sagt 6,38 Kilometer in 29'29". Die bereits anwesenden Laufwerks-Läufer merken an, ich sei wohl doch nicht getrabt. Ich freu' mich.

Ich sammele die Klamotten ein, zapfe Tee, warte mit zwei Bechern in der Hand auf min Fruu. Die kommt ebenfalls mit wunderbarer Zeit, hochzufrieden über Strecke, Lauf, ihren Pacemaker und mit einem angestrengten Lächeln auf dem Gesicht herein. Ich bin ein wenig neidisch auf ihre brandneuen Salomon Speedcross 3.

Obwohl natürlich meine guten alten Mizuno Wave Harrier 2 längst ausreichen und selbst bei viel anspruchsvollerer Strecke hervorragend funktionieren.

Sauber! Mein erstes Mal auf der Horner Rennbahn. Fünf Kilometer auf die Sekunde genau wie mit Tempomat gelaufen. Doddal schick. Mach' ich nächstes Jahr wieder. In vier Wochen geht's in den Volkspark - mit für Hamburger Verhältnisse reichlich Höhenmetern. Wir freuen uns schon beide.

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Juhu, Juhu, Juhu!

... Das klingt aber so was von nach "back"!
Ich gratuliere von ganzen Herzen zu diesem 'spaßigen Dembo'! - Obwohl du ja weißt, dass Dembo immer völlig überbewertet wird. Aber wenn es Spaß macht, ist eigentlich egal wie schnell, hauptsache Spaß!
Und jetzt schön entspannt und langsam weiter aufbauen. Ruhewochen rein und Aufbauwochen. Schön sachte. Die Pause war so unendlich lang. Du hast jetzt alle Zeit der Welt.
Und nadürlisch auch janz liebe Grüße an ding Fruu. Das letzte Mal, das wir uns sahen, war sie auf dem Fahrad unterwegs. Aber seit dem ist seeehr viel Zeit vergangen. Ihre Heimat war da noch meine alte Heimat... Und doch bin ich gewiß, dass wir uns sehen werden. Wann auch immer. Ick freu mir!
;-)

Nezzi läuft wieder

*ganzdollfreu*

Ähm- Hamburger Volkspark mit ganz viel Höhenmetern? So 3 bis 5 Hm, meinst du? *grinsunwech*

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Er ist wieder da! Und mit

Er ist wieder da! Und mit ihm ein ganz, ganz wichtiges und schmerlich vermisstes Stück Jogmap.

Der Esel

"Wie assich is dat denn: über drei Stunden für nen Marathon!?"

:O)

Bist halt doch ein echter Läufer.

Hört sich

nach nem extrem spassigen Lauf an ...
Ich kenne deine Geschichte zwar nicht wirklich, denke mir aber, dass du wohl SEHR lange nicht laufen konntest :-(
Beglückwünsche dich zu diesem coolen Rennen (im wahrsten Sinne) und wünsche dir alles Gute fürs weitere !
Viele Grüße

SEHR schön,

das zu lesen! Das mit der Sonne und dem Neger hättste ruhig schreien können find ich!

Beste Grüsse

Manni P.

Sehr schön!!!

...übrigens auch der Fußabtreter, *gefällt mir* ;-)
Tame:-)

Mal super schnell über die Wiese

Möge es genauso schnell mit deinem Formaufbau vorangehen! Herzlichen Glückwunsch!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ich freu mich für dich

Nach dieser langen Pause läuft es offensichtlich suuuuper...

Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

Ich sach nur:

G*iiiiiiiiiiiiil!

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links