So, das erste Wochenende mit Schnee ist da und an diesem Wochenende werde ich auch einen HM laufen.
Wetterprognose meint maximal 1 grad, leichter regen oder schnee, windig
Vom Gefühl her würde ich gerne meine Thermounterwäsche anziehen (lange hose + langes shirt), darüber lange Hose + langärmliges Shirt und noch eine Jacke darüber die mich vor Wind und Regen schützt. Und Kappe und Handschuhe.
Wahrscheinlich habe ich damit nach 15 Minuten zu warm.

Wie Kleide ich mich für die angegebenen Wetterverhältnisse vernünftig?

Zu Beginn soll man frösteln

Ich trage bei solchen Temperaturen ein Funktionsunterhemd ohne Ärmel, drüber Langarmlaufshirt. Um die Beine lange Hose (die normalen von Thoni Mara halten warm) oder 3/4 Hosen und dazu lange Strümpfe.Oben drauf hatte ich heute Buff um den Hals (bei Bedarf über den Mund zu ziehen, was sich gut bei Schneeregen macht), richtig Mütze über die Ohren (wegen Wind) und dünne Handschuhe, die man bei Bedarf unterwegs ausziehen kann. Ach und ne Weste hatte ich heut noch an. Allerdings bin ich keinen WK und auch so nur ne gute Stunde gelaufen.

Auf gar keinen Fall jetzt schon lange Unterwäsche, was willst denn dann im Winter anziehen, wenn es wirklich kalt ist???

Wichtig ist, man sollte am Start noch etwas frösteln, nach ca 2km ist dir dann warm genug. Viel wichtiger ist hinterher gleich ne warme Dusche und trockene Klamotten.

Viel Erfolg dir. :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Kommt drauf an, ob Du eine Frostbeule bist, oder eher dampfst

Bei einem Wettkampf würde ich entweder eine Caprihose oder eine lange Frühjahr/Herbsthose und entweder Funktionsunterhemd (Muskelform reicht) kombiniert entweder mit angerauhtem Langarmshirt oder nur eine leichte Laufjacke drüber.
Leichte Mütze und ganz leichte Handschuhe, mehr würde ich nicht machen. Wenn Du am Start frierst ist das gar nicht schlecht, nach 1 km bist Du eh warm und bei 3-4 km kochst Du wahrscheinlich.
Wichtig für nachher im Ziel wenn Du nicht gleich duschen kannst zumindest obenrum mit Handtuch abrubbeln und trockene Oberteile anziehen. Falls die Hose nass ist natürlich die auch. Wünsche Dir viel Spaß und einen guten Lauf.
Euer Runningbeanie

-1 und Schnee

hatten wir heute. Ich war recht ähnlich wie lonelysould gekleidet (ohne Funktionsunterhemd & ohne Buff) aber mit einem Underarmour Langarmshirt (geschlossener Hals). Ich bin knapp 1,5 Stunden gelaufen und es hatte fast die ganze Zeit geschneit (oben auf den Hügeln sogar liegen geblieben). Die Kleidung war ok (Handschuhe etwas zu dünn für -1), aber es war ja auch kein Wettkampf.

So oder so ähnlich würde ich bei den Temperaturen laufen. Mit der Weste kann man dann gut die Temperatur regulieren wenn es zu warm wird. Ich weis nicht welches Tempo Du laufen möchtest, aber wenn Du gut unter 1:30 laufen möchtest würde ich evtl. sogar die Weste weglassen (je nach Wind & Regen/Schnee beim Start an).

Schönen Gruß

Bibber...

In Köln (HM) hatten wir morgens auch nur 5 Grad. Ich trug eine 3/4 Hose und Kniestrümpfe, Laufunterhemd und ein langärmliges, ungefüttertes Shirt drüber... und es war mir viel zu kalt. Ich bin jedoch auch nur sehr locker zur Regeneration gelaufen mit einer 6:00 Pace.

Gestern beim Intervalltraining hatte ich bei 3 Grad und sehr kaltem Wind eine gefütterte Hose, Laufunterhemd und Fleecepulli, Buff und Ohrschoner mit... Handschuhe habe ich nicht mitgenommen, aber es schon beim Einlaufen bereut.

Viel Erfolg und viel Spaß!

Bin eine absolute Frostbeule...

....aber im Wettkampf tät ich mich niemals so warm anziehen. Thermounterwäsche wird furchtbar im WEttkampf, ich sags Dir. Zieh lieber bis zum Start eine Mülltüte drüber, bei der nur Dein Kopf rausguckt. Die wärmt wirklich gut und kurz vorm Startschuss schmeißt Du sie halt weg. Ich laufe morgen auch HM, trage ein dünnes Langarmshirt und ein Kurzärmliges drüber, dünne lange oder 3/4 Hose (weiß noch nicht), Buff um den Hals und eines als Stirnband, fertig...ach ja und Schuhe;-)

Ich wünsche Dir viel Erfolg und maximalen Spaß bei Deinem Lauf!
Tame:-)

---> So, das erste

---> So, das erste Wochenende mit Schnee ist da und an diesem Wochenende werde ich auch einen HM laufen.
Wetterprognose meint maximal 1 grad, leichter regen oder schnee, windig
Vom Gefühl her würde ich gerne meine Thermounterwäsche anziehen (lange hose + langes shirt), darüber lange Hose + langärmliges Shirt und noch eine Jacke darüber die mich vor Wind und Regen schützt. Und Kappe und Handschuhe.
Wahrscheinlich habe ich damit nach 15 Minuten zu warm.

Wie Kleide ich mich für die angegebenen Wetterverhältnisse vernünftig? <----

Was Du gerade schreibst alles anziehen zu wollen - wie willst Du da noch laufen???

1° wäre für mich keine Wettkampftemperatur *bibber*

Da ich eh immer wie blöd schwitze, kleide ich mich, wenn ich "Bestzeit" laufen will, eher etwas weniger.

Wenn Du schnell unterwegs bist, 3/4 Hose, langärmeliges Shirt und kurzärmelig drüber. Fertich. Für das kurze eins nehmen, was dir nicht am Herz hängt - dann kannst Du es evt entsorgen auf der Strecke.

Buff für den Kopf/Ohren und Handschuhe.

Naja, probier einfach mal, hinterher biste schlauer ;-)

Was suchst Du Dir auch einen HM zu der Jahreszeit aus *gggg*

Lieben Gruß, Hasi

PS: Auf jeden Fall genügend warme Sachen für nach dem Lauf einpacken und sofort duschen/umziehen, nasse Klamotten wech vom Körper.

Viel Erfolg!

Bei so einer Temp würde ich

Bei so einer Temp würde ich auch eher langärmlig empfehlen, sowie bei der Hose 3/4 oder komplett lang.
In köln bin ich trotz der 6 grad am morgen kurz und relativ leicht bekleidet gestartet.. Die Wärme ergab sich dann nach einigen Km. Kalt war mir dabei dann nicht.

Bedenke die Tageshöchsttemperatur.. die während des Laufes einsetzt. Mir war der Bonn HM trotz frischen 6grad morgens dann um cirka 10 Uhr zu warm, sodass ich mein langärmiges Oberteil hochkrempelte..

Für mich ist lange Kleidung dabei immer eine Art von Einschränkung.. Bei diesen winterlichen Temp, wie heute /morgen ziehe ich aber freilich etwas länger an. 5-6 Grad wäre bei mir die Schmerzgrenze morgens bzw auf den Tag gesehen.

Immer so wie jedem sein Kältebefinden ist...

Mit gefütterten kram laufe ich noch nicht herum..Auf n HM wär es mir schlichtweg ein Handicap.

Ganz einfach kurz. Wenn du

Ganz einfach kurz. Wenn du Wettkampftempo läufst bedenke dass du viel schwitzen tust. Lange Kleidung wird schnell nass und speichert aber auch viel Nässe. Gestern getestet bei -1° und Dauerschnee über 50 km. Kurze Hose, lange Socken, Funktionsunterhemd, kurzes Shirt, Ärmlinge, Buff am Hals und ganz wichtig Stirn bedecken.
Kalt wurde mir nicht beim Schwäbisch Alb-Marathon ;-)

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Schließ mich dem Coach an,

aber da ich keine langen Socken hatte hab ich die dünne, lange climacool Hose angezogen. Ich hatte nur die Wahl zwischen ganz kurzen Socken und kurzer Hose - oder dünner langer Hose. Und 50km kalte Waden fand ich nicht einladend - da war ich dann Weichei. Für 'nen 10er hätt ich die kurze Hose angezogen.

Oben: Unterhemd, kurzärmliges Shirt, Ärmlinge (kannst Du zur Not runterziehen, wenn es zu warm wird), Handschuhe (kannst Du evtl. wegstecken) und was auf'n Kopf (bei Schneetreiben - sonst würd ich's nicht tun).

Ich hab gemerkt, dass es kühl war und allein das Energie verbraucht hat - aber gefroren hab ich nicht!

Im Ziel dann Jacke drüber und ab zum Duschen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links