Benutzerbild von thebestcoach

Richtig, sich von den Socken.
Das gleiche Thema auf der Arbeit wie gestern. Kurz vor dem Urlaub wird alles auf einmal gebraucht. Personell ist nur die Notbesetzung da und die muss rotieren bis der Arzt kommt. Der Kopf geht immer mehr zu, der Frust steigt. Der Feierabend zieht sich ins unendliche hinaus. Schei.. Gleitzeitmodell. Anfangen können morgens wann man will und abends erst gehen müssen wenn es dem Chef passt.
Uaaaaaaaaaaaah ich platze gleich.
Chef, jetzt ist Schluss. Ich bin nicht alleine da. Feierabend, morgen ist auch noch ein Tag. Die Zeit drängt wieder. Die Frau braucht das Auto.
Also nix wie heim. Alle bitte ganz rechts fahren ich muss durch.
Puuh gerade noch pünktlich. Etwas Zeit für ein gemeinsames Stück Kuchen und eine Tasse Kaffe ist mir noch geblieben bevor alle wieder das Haus verlassen.
Das Haus ist wieder leer. Was mache ich nur?
Richtig Laufschuhe an und ein letztes längeres Tapern vor dem Schwäbisch Alb-Marthon.
Heute ist so ein schöner Tag. Lalalala....
Nix wie raus 20 Km in 5:30 min/km sollen es noch einmal sein.
Um es nicht zu übertreiben wird mal der Pulsgurt mitgenommen. Kommt selten vor, aber bevor er noch durchrostet nehme ich ihn mit auf die Reise. Der erste Kilometer ging dann mal in 5:03 durch, der Zweite mit 5:09, der Dritte fast im soll. Naja aber auch nur fast. Der Puls war niedrig und ich fühlte mich gut. Aber 20 km müssen es doch nicht mehr sein weniger ist auch gut.
Also wende ich bereits nach 7,5 km und trabe zurück. Mensch fühlt sich das heute gut an. Ich könnte ewig Laufen, wenn ich Zeit hätte. Ein Termin im Sportgeschäft steht heute noch an. Das kann ich mir doch nicht entgehen lassen. Also nix wie nach Hause. Der Puls ist immer noch im Wohlfühlbereich und die Pace sinkt unter 5'er Marke.
Tempo rausholen? Nein warum denn, es fühlt sich locker an. Also weiter so im lockeren Trab. Noch ein paar Meter bis zum Haus sind es. Piep, angekommen.
15,05 km in 1:16:32 (Pace 5:05 min/km) bei einem Ø Puls von 138.
Das war doch einmal ein schönes entspanntes Läufchen und jetzt heißt es läuferisch die Füße hochlegen bis Samstag. Morgen gibt es dann noch etwas Schwimmen.
Aber, das zählt für mich schon zum Tapern ;-)

4.4
Gesamtwertung: 4.4 (5 Wertungen)

Bisch e gleins Angeberle, hm?

Bei der Pace wär ich wohl auf Max-Puls, ganz zu schweigen davon, dass ich's überhaupt gar nicht könnte.
Aber jedem sein eigenes Tapern-Gschwindigkeitle, gell. ;o)

Ich seh schon - da liegt noch viel Training vor mir, bis ich von sowas auch nur träumen kann...

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

Ja, leg die Füße hoch -

und brems bei der Alb am Anfang lieber was ab - kannst dann hinten noch "die Sau rauslassen" - immerhin sind's ja 50kmchen und noch ein paar Hügelchen.

warum nur

war mir bei der Überschrift schon klar, von wem der Blog kommt?

Und warum nur ist mir nun auch klar, warum ich nur eine Teilinformation erhielt ("habe abgekürzt") mir aber wohlweislich der Rest (das Tempo, was sich doch unwesentlich vom Plan unterschied....) unterschlagen wurde???

Das nächste Mal fahre ich Rad, dann kannst du auch länger arbeiten *ätsch* ;-))))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Jo, was gibts Schöneres nach der Arbeit,

als ein rasantes Läufchen und dann die Gewissheit bis Samstag die Füße hochlegen zu können. Tstststs...wer versorgt in der Zeit den Haushalt und die Kinder, während der Coach die Füße oben hat, hääää??? ;-)

Tame:-)

und vor allem

wer versorgt die Frau, die die Füße bis Samstag hochlegt????

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Frauen können

beides, Füße hochlegen und sich und andere versorgen. Kann Mann das auch???;-)

Liebe strider, Du willst uns aber jetzt nicht weismachen, dass Du bis Samstag die Füße still hälst???
Tame:-)

DAS wäre Multitasking

Bääääh, lest mal

Bääääh,
lest mal genauer.
"läuferisch die Füße hochlegen". Jetzt werde ich hingestellt als wenn ich mich um nichts mehr kümmere bis Samstag. Ich kann ja den Rest des Tages auch noch auf der Arbeit absitzen. Wären dann ja nur noch von 17 Uhr bis 7 Uhr. Damit würde ich bestimmt jemanden glücklich machen.
Multitasking war früher einmal. Heute heißt das TEAM-Arbeit.

*T*oll *e*in *a*nderer *m*achts

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

läuferisch die Füße hochlegen

ach so, jetzt ist alles klar. Hättest du ja gleich schreiben können *kicher*

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links