Benutzerbild von suricata

Seit zwei Wochen hab ich leichte Schmerzen an der linken Achillessehne. Nicht immer, nur ab und zu und eigentlich auch nicht beim Laufen. Heute wollte ich trotz Muskelkater vom Klettern eine kleine Runde drehen. Das Wetter war zu schön und ich musste mal raus. Zur Abwechslung wollte ich mal wieder die Five-Fingers laufen und auf dem Sportplatz Lauf-ABC machen. Ich kam nicht mal bis in den Park. Nach nicht mal 50 m umgedreht. Links tat es einfach nur weh, und zwar dauerhaft. Schöner Mist. Mit den Mizunos ging es dann schmerzfrei. Also mag meine Achillessehne nicht ohne Dämpfung wie es scheint. Lauf-ABC habe ich trotzdem gemacht und dann langsam gegen den Muskelkater gelaufen.
Eines scheint klar: Troisdorf wäre unvernünftig. Also leise treten, schmerzfrei werden und dann gucke ich nach neuen Zielen.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Trugschluß ?

Du schreibst
Mit den Mizunos ging es dann schmerzfrei. Also mag meine Achillessehne nicht ohne Dämpfung wie es scheint.

Ich denke die Schlußfolgerung ist falsch. - Meine Meinung -
Denn deine Mizunos haben sicherlich etwas Fersensprengung. Die Five-Fingers aber nicht. Du kommst in ihnen mit der Ferse weiter runter. Also kommt die Achillessehne mehr unter Spannung. ... Was für Schuhe trägst du im Alltag bzw wieviel Fersensprengung haben die? Hatte gerade mit einer zickenden Wade zu tun. Ursache ist mein 2 wöchiger Urlaub in dem ich andere Schuhe getragen habe als sonst alltags und im Beruf. Da habe ich so eine Art Mokassin an. Also fast keine Fersensprengung. Damit sind meine Waden besser gedehnt ohne das ich viel dafür tun muß und mit der A-Sehne kommt erst gar kein Stress auf.

Just my 2 cent

Heiner


... gelaufen seit März 2011

schade wegen Troisdorf...

....aber durchaus vernünftig. Solange die Sehne noch muckt ist Entlastung in Form von Schuhen mit etwas mehr Sprengung sicher richtig, aber wenn Du dann wieder schmerzfrei bist, kann ich mich dem Gesagten von makesIT voll und ganz anschlließen!
Ich selbst habe gute Erfahrungen mit Tape, sehr kurzen Läufen auf Asphalt (2-3 km), Verzicht auf Tempotraining und Bergläufe. Also nicht der komplette Stillstand, aber eben in der nächsten Zeit nur homöopatische Laufdosen und möglichst nicht zu weiche Schuhe!
Wenn schmerzfrei, dann dehnen, dehnen, dehnen und flache Schuhe oder auch MBTs.
Viel Geduld wünsch ich Dir und natürlich stetige Besserung!
Viel Grüße, Conny

kühl mal

bisschen und lass die 5Fingers erst mal weg. Die machen deiner Achillessehne Streß, weil sie so flach sind- nicht die fehlende Dämpfung. Experimente mit Null-Sprengung würde ich NUR auf STrecken machen, die hügelig sind und wechselndes Terrain bieten weil jede Bewegung dort anders ist und die Belastungen dort variiert werden. Wird schon wieder und Troisdorf kannst du ganz normal laufen- ich würde nur ordentlich kühlen, wann immer du Zeit dazu hast. UND Eine kleine Wasserflasche füllen und frieren lassen- dann die Achillessehne drüberrollen. Dehnen würd ich persönlich jetzt nicht, sondern wenn du wieder schmerzfrei bist. Dann allerdings regelmäßig nach dem Laufen- aber nur wenn es nicht weh tut....pain only hurts...

Danke für eure Ratschläge.

Danke für eure Ratschläge. Ich fasse dann mal zusammen:
Im Alltag lieber Schuhe mit leichtem Absatz tragen, um die Sehne zu entlasten.
In nächster Zeit mal kürzer Treten.
Troisdorf okay, wenn es nicht in 5fingers ist.
Kühlen.

Werde ich machen. Morgen beim Lauftreff mal kleinere Brötchen backen (oder gar nichts) und wegen Troisdorf kurzfristig entscheiden.
Danke euch.

----------------------------------------------------------------

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links