Es ist ein wenig Zeit vergangen, seit ich das letzte Mal von meinen Plänen für den Saisonabschluss berichtet habe, und was damals schon mehr ein "machen wir das beste draus" gewesen ist, kann jetzt als Lauf-Desaster bezeichnet werden. Auf die Gründe möchte ich garnicht eingehen, aber es war einfach nicht mein Laufherbst in 2012.

Die letzte harte Woche vor dem HM in Schwabach, den ich auf jeden Fall in 1h35min, vlt sogar in 1h30 laufen wollte, lief erstmal völlig schief. Intervalle abgebrochen wegen Magenkrämpfen, dann auch aus dem 22er einen 14er gemacht und dann ging's 1 Woche vorher 5 Tage in die Berge. In den 3 Nächten vor dem Lauf dann in Summe 15h geschlafen und entsprechend gerädert am Start gestanden...vielleicht trotzdem 1h35?

Der Lauf lief wie die Vorbereitung und ich dachte bei km 2 und km 6 ernsthaft daran, abzubrechen. Dann aber alle Gedanken an die Zielzeit fallen gelassen und vorgenommen mich durchzukämpfen. Die ersten 10km liefen mit einem 4:45-Schnitt und den konnte ich dann, kleines Erfolgserlebnis von diesem Ausgangspunkt aus, sogar bis zum Ende halten, sodass es immerhin noch 1h40min wurden (etwas mehr, aber die Strecke war laut Veranstalter auch etwas länger, also verbuch ich es als sub100).

Jetzt noch 2 Wochen bis zum Braunschweig HM und ich schlepp mich durch die Einheiten. Der Kopf mag grad keine Ziele mit Potential zum Scheitern akzeptieren und auch kein entsprechendes Training. Entschluss: Braunschweig wird ein fordernder Erlebnislauf. Ich habe 5,5 Jahre dort studiert und gelebt und werde an vielen Ecken vorbeikommen, wo ich lange nicht mehr gewesen bin. Nebenbei begleite ich dann wohl noch einen Freund aus gemeinsamen Braunschweiger Zeiten, der seinen ersten HM läuft und das Ziel wird sein, erneut (was mich angeht) sub100 zu laufen. Bei meiner momentanen Form ist das kein Pappenstiel, aber ich denke, es ist doch machbar ohne an der Grenze zu sein. Das ist auch ganz gut so, denn ich vermute/befürchte, dass er hinten raus noch Reserven hat und da will ich dann ja auch nicht zurückbleiben. :)

Das Training bis dahin ist simpel: 2x Läufe im Wettkampftempo, einmal über 8 und einmal über 10km und Ende der Woche noch ein 18er. Der Rest locker.

Auf einen schönen(!) HM in Braunschweig!

Stefan

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

so Zeiten gibt es

sie gehen auch wieder. Wünsche dir viel Erfolg und vor allem mal SPASS in meiner Heimatstadt!!!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Da wünsch ich

viel Spaß beim Lauf durch die Vergangenheit! Genieß es einfach - es kommen sicher auch wieder andere Zeiten.

Herzlichen Glückwunsch

zum Kämpfen, Durchhalten und Finishen in einer für meine Verhältnisse hammermäßigen Zeit! Auch wenn Du Dir mehr erhofft hast, solltest Du stolz sein, nicht aufgegeben zu haben. Man hat halt mal so Tiefs, in denen es nicht so rollt wie es sollte. Mein letzter Mara war auch Mist und sollte eigentlich als Sprungbrett für eine gute BS HM-Zeit sorgen. Die kann ich jetzt völlig knicken, trotzdem bin ich dabei. Und wer weiß, vielleicht läuft BS für Dich jetzt besonders gut. Denk aber auch dort an die Anstiege, damit Dir keine Körner verloren gehen.
Toi, toi, toi
wünscht Tame:-)

Sind die Steigungen in BS so

Sind die Steigungen in BS so knackig? In Schwabach waren durchaus auch einige Höhenmeter zu finden, da muss man schon aufpassen, geb ich dir Recht!

Es geht in den Stadtparkt hoch,

beim HM aber auch nur 1x. Naja und runter natürlich;-) Nein, nicht knackig. Ich bin aber die geborene Flachlandtirolerin und spreche schnell von Steigungen, die andere kaum wahrnehmen.
Tame:-)

Wo ich herkomme, sind die

Wo ich herkomme, sind die knackigsten Steigungen an der Küste...den Deich hoch... :)

Schwabach war vom Höhenprofil doch etwas ärger, also wird das schon klappen...hoffe ich mal...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links