Benutzerbild von volker1310

Meine Aufregung hielt sich in Grenzen, ich fühlte mich gut vorbereitet, die Distanz, im Training mehrmals gelaufen schockte mich nicht, nur ob ich das Tempo halten könnte war die Frage, die es zu beantworten galt.
Das Wetter war feucht, nicht von oben, aber die Luft und der Boden waren nass, der Himmel grau, etwas Wind. Keine perfekten Bedingungen, aber die Gute-Laune-Musik der Veranstalter lies Stimmung aufkommen. Meine Vorfreude war da, nicht euphorisch dafür realistisch.
Die kleine Gruppe von gut 150 Startern drehte erst zweieinhalb Runden auf dem Sportplatz, dann ging es viermal um den See. Schnell hatte sich das Feld auseinandergezogen, ich kam gut in einen Rythmus, allerdings blieben die km-Zeiten 5-10 sec. langsamer als geplant. Immer wieder versuchte ich das Tempo anzuziehen, merkte aber, dass es nicht möglich war und diese Leistungsexplosion wie am 3. Oktober ausblieb. Nichts desto trotz heftete ich mich an Fersen, lief voraus, hatte sogar in Runde drei und vier einige Zeit einen Begleiter, da ich zu dem Zeitpunkt allerdings schon auf Reserve lief war die Unterhaltung schnell etwas einseitig. Ich war froh über die Begleitung, spürte dennoch, dass ich noch etwas zulegen konnte und somit verabredeten wir uns fürs Ziel.
Der Wunsch ein paar Schritte zu gehen wurde von Meter zu Meter größer und ich versuchte mir zu rechtfertigen, warum das ok. war und ich die 2 Std. ehr nicht mehr erreichen könnte. Es half alles nichts km 19 drosselte ich etwas, km 20 lief wieder un der letzte km ging dann doch noch in akzeptabler Zeit und mit den allerletzten Kräften.
Ergebnis 2:03:39. Glücklich über das Ergebnis und das Erreichen des Ziels im Laufschritt ging ich dennoch auf Ursachensuche: Es waren die Schuhe, in denen bin ich noch nie schnell gelaufen! Es war die fehlende Jacke, das Longshirt war schnell feucht und mir immer etwas kühl. Es waren die fehlenden Läufer vor mir, es war der Geburtstagskuchen mit Sahne am Tag zuvor, das etwas inkonsequente Training der letzten beiden Wochen, es war...
Es war einfach ein schöner Lauf, eine tolle Erfahrung und bereits keuchend im Ziel erwähnte ich den Marathon im April 2013! Also, weiter geht's! :) Mein erster Halbmarathon ist gelaufen, den 2. mache ich sub 2! So einfach ist das.

0

Genau so einfach

ist das, und kein bisschen komplizierter. ;o)

Gratulation zum ersten Halbmara! Ich hatte meinen ersten und bisher einzigen im Vergleich viel untrainierter gemacht, und anschließend war ich so platt, dass von Lust auf den vollen Mara auch nicht ein Fünkchen mehr da war, eher so die Rückbesinnung auf die 10er, die ja auch lang genug sind. ;o)

Beim nächsten HM sind die 4 Min aber locker drin für dich!

ER schafft das Wollen und das voll Bringen - mit extrem hohem Bringungsfaktor.

Hört sich doch gut an!

Gratuliere zu dem Ergebnis! Das zählt und das Durchbeissen gehört dazu!

Schönen Gruß

Hallo volker1310

herzlichen Glückwunsch zum 1. HM. Habe meinen Ersten auch in diesem Jahr im August gelaufen. Meine Zielzeit knapp verpasst, aber das war am Ende auch egal. Hauptsache geschafft.

Den nächsten HM will ich auch sub 2 schaffen. :-)

Weiterhin viel Erfolg!

Liebe Grüße

Yellowcat

Man sieht nur mit dem Herzen gut

So einfach kann es sein

Genau so einfach ist es auch, wenn es einen nicht vor Ehrgeiz zerreißt, dann ist doch der Weg das Ziel, wenns nicht zu lange dauert ;-)

Hauptsache durchgekommen

Ich denke du kannst stolz sein, den Lauf gemeistert zu haben. Die Zeit ist doch erst einmal zweitrangig. Ich selbst bin gestern auch meinen ersten HM gelaufen und war sehr zufrieden mit mir. Steigern kann man sich immer noch!
Gruß
Frank

DANKE!

für Eure Wünsche und Kommentare! Der nächste HM wird sicher unter 2 Stunden und spätestens in der Vorbereitung für meinen Marathon!

Hatte ich erwähnt, dass ich mich gestern für den Hamburg Marathon angemeldet habe? :) Vorbereitungs-Halbmarathon wäre auf Föhr sehr passend. Ich freue mich jetzt schon. Allerdings werde ich sicherlich die 21,1 km im Training schon mal unter 2h laufen, hatte beim 10er auch sehr gut geklappt....
Hmmm... nachher werde ich noch soein Trainigsweltmeister?!

Klare Ansage;-)

So einfach ist das....ja wenn alles rund rollt und das sei Dir beim nächsten HM von Herzen gegönnt! Doch gräme Dich nicht, Du hast eine tolle Zeit erlaufen! Es gibt eben solche und solche Tage. Ich musste das auch gerade mal wieder erfahren. Jeder Lauf, bei dem wir an unsere Grenzen gelangen, lehrt uns Respekt. Und das ist auch gut so! Herzlichen Glückwunsch zum tollen Finish!!! Und nächstes Jahr greifst dann doppelt lang an;-)

Tame:-)

Da gibts nix zu meckern,

Da gibts nix zu meckern, absolut gute Zeit und fast alles so gelaufen wie Du wolltest. Gratulation!

Ihr habt ja alle recht!

Ihr habt ja alle recht! Danke.

und ich merke, dass es mir schon wieder unter den Fußsohlen juckt. Morgen ist die Regeneration vorbei und die Vorbereitung für den Mara beginnt! :) Naja, Vor-Vorbereitung.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links