Benutzerbild von Der Szossi

Was ist es für ein Gefühl, wenn man die ganze Saison über hart trainiert hat, bis auf eine kleine Erkältung zwischendurch keinerlei Probleme hatte und dann wegen eines Hexenschusses den angepeilten Marathon wenige Stunden vor dem Start absagen muss? Ungefähr so, als würde man kurz vor der Toillete in die Hose machen. Mit einer sinnbildlich nassen Hose sitze ich nun hier und muss mich damit abfinden, dass ich morgen beim Köln-Marathon nicht an den Start gehen kann.

Das darf doch jetzt alles nicht wahr sein! Noch nie bin ich so gut durch eine Marathonvorbereitung durchgekommen wie dieses Jahr, war zuvor selten so fit. Und dann das! Und dann werden wir morgen in Köln auch noch ausgerechnet die Wetterbedingungen haben, die mir am liebsten sind. Es hätte alles so perfekt sein können.

Egal! Den Kopf in den Sand stecken, das findet schlichtweg nicht statt. Dann wird eben das nächste Ziel angepeilt: Düsseldorf-Marathon am 28.04.13. Erst mal die Hexe verjagen und die derzeit gute Form nahtlos mit ins Wintertraining nehmen. Alles wird gut!!!

Trotzdem werde ich mich morgen an die Strecke Stelle und meine Kameraden aus der Laufgruppe anfeuern, auch wenn mir das Herz bluten wird. Ich komme schon damit klar. Gut gemeinte Beileidsbekundungen werde ich höflich ignorieren ;-)

Allen Köln-Startern (ob halb oder ganz) wünsche ich morgen einen hammermäßigen Lauf, viel Spaß und Erfolg!!! Lauft ein paar Kilometer für mich mit ;-))))

Grüße
Der Szossi

0

Was soll man dazu sagen?!

Sowas ist schlichtweg scheiße! Aber ich finds gut, dass du nach vorne blickst und den nächsten Marathon ins Visier nimmst. Und vielleicht kannst du nächstes Jahr deine offene Rechnung mit Köln begleichen. So, und jetzt sieh zu, dass du deine nasse Hose los wirst und sie der doofen Hexe anziehst!

Och Mensch

das tut mir wirklich leid für Dich, zumal ich im September in ähnlicher Situation war. Aber in diesem Moment muss die Vernunft über das Herz gehen.
Ich wünsche Dir eine schnelle Vertreibung der Hexe und ein dickes Fell morgen. Es tut weh, bei einem Lauf, den man selbst laufen wollte, am Rand zu stehen.
Schön, dass Du voraus schaust - das versuche ich auch gerade - im Frühjahr wird angegriffen!

Gute Besserung wünscht
Pat

"Einfach" das nächste Ziel

"Einfach" das nächste Ziel anpeilen, gute Idee ^^
Da kannst du dann ja auch nur noch besser in Form sein :P Gut positiv gedacht und geschrieben! Als Streckenposten kann man auch ne Menge anrichten ^^

LG
Jaimy

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links