Benutzerbild von Schalk

... Diese Überschrift stand gestern in der Zeitung und anders als beim Berlin-Marathon wo am Montag alle Finisher in der Zeitung stehen, fand man heute doch glatt alle Starter des Grand Raid (auch „la diagonale de fous“ oder „Die Diagonale der Verrückten“ genannt) unter dieser Überschrift aufgelistet.
Der Grand Raid ist hier auch ein anderes Ereignis, als eine ähnlich große Sportveranstaltung in Deutschland. Die Diagonale ist hier Jedermann ein Begriff.
Auf den sehr gut ausgebauten Wanderwegen trifft man viele Wanderer. Auf Teilen der Diagonale sind Läufer on tour. Mitten im Wald triffst du auf Läufer - janz komisch. Aber genial. Der Blick schweift auf das Meer vor uns. Die Brandung bricht sich am Korallenriff vielleicht 100m vor uns. Dreht man sich um sieht man gleich hinter sich Berge.
Zeit zurückzublicken. Die letzten Wochen, na, sagen wir Monate wurde mein Trainingstagebuch zwar nun nicht täglich, aber doch öfter, als sonst mit Einträgen gefüllt. Ein klein wenig wollte ich für mich den Weg zu den Verrückten festhalten. Nun ist es soweit und das was bisher steht, ist die Vorbereitung. Wann ging es los? Sicherlich bereits vor Jahren. Der erste Marathon, der erste Ultra? Aber nun wollen wir mal nicht übertreiben. Der erste Anstoß war im Januar die Absage für den UTMB. Damit stand die Zusage für 166km um den Mont Blanc in 2013, aber es fehlte ein Lauf in 2012. Der Irontrail war nicht das, was ich wollte. Im Nachhinein war es wohl auch ein Stück weit „Glück“. Der Lauf wurde abgebrochen. Auch der UTMB2012 wurde wetterbedingt verkürzt. Sollte das einem etwas sagen? Nein. Einfach nur Glück gehabt.
Der Aufbau lief also nach einem für mich bereits bewährten Konzept. Rennsteig im Mai, dann die Zugspitze im Juni, im Anschluß ein, zwei Wochen Pause und dann ging es in das Training für den Gran Raid.
So wie der Lauf eine für mich neue Dimension darstellen wird, war auch das Training etwas neues. Die Wochenkilometer gingen in Dimensionen, die ich vorher nur vereinzelt ankratzte. Nun kamen solche Wochen hintereinander, regelmäßig 170Wochenkilometer und mehr. Jede Woche Di/Mi Läufe um 25-30km, teils mit Dembo mangels Höhenmetern, teils Höhenmeter im Deister. Am Wochenende die langen Läufe am Stück. Fr/Sa/So bis je 40km und mehr. Im Kopf schwebte immer die "Angst" vor Überlastung mit. Bloß schön sachte steigern. Zeit ist genug. Also erst die km im Flachen ausbauen. Dann kam die Kreiselei am Kienberg. Die zwei Ruhewochen fielen mit 100km und 60km mehr als moderat aus. Doch würde die Kreiselei am Kienberg mit seinen 50Hm im "Aufstieg" reichen? 7 Runden a 3 x hoch sind 1100Hm auf 44km mit dem steilsten Anstieg von weniger als 200m. Also noch mal ein WE im Riesengebirge eingeschoben. Die Schneekoppe als kurzzeitiges Wohnzimmer? Es war hart dort, aber schön und abwärts wie aufwärts erstaunlich locker. Mit einem guten Gefühl ging es heim. Nun noch mal das gekreisel am Kienberg. Das WE des Berlin-Marathon. Fr/Sa nochmal 110km am Kienberg. Ich bin platt. So langsam reicht es. Aber nun ist es ja auch geschafft. Am 03.10. noch mal ein flacher 30er um den Müggelsee und der wurde einfach mal "just for fun" gelaufen - aus Spaß mit Vollgas. Geil.
Die Wochen-km ab der Zugspitze: 23/37/60/117/102/137/1707173/100/175/183/169/61/182
Dann ist es soweit. Abflug nach LaReunion. Umsteigen in Paris CDG. Landeanflug LaReunion. Auf dem Bildschirm kann ich die Frontkamera sehen. Wolken und dann taucht etwas Grünes auf. Und dabei läuft auf meinem Player Grönermeyer: "Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt. ..." Und ich muß glatt an Carlas letzten Blog von deren 03.10. denken. Das war bestimmt ein schöner Lauf mit lauter bekannten Gesichtern. Der Blick geht wieder auf den Bildschirm. Viel konnte man nicht von der Insel sehen, noch nicht.
Und jetzt? Es ist bereits ein paar Tage später. Km150 bis 160 haben wir uns gleich am Sonntag angeschaut – Der Weg von La Possession in Richtung St. Dennis.

Gestern ging es auf km121 bis 134. Im Profil ist das ein steiler Abstieg. Wir werden ihn Nachts laufen - denken wir zu mindest heute. Gut, dass wir ihn schon mal angesehen haben. Gut laufbar ist der Dschungel bis etwa km128 - wenn man da noch Laufen kann. ;-)
Ok, von solchen Passagen mal abgesehen:

Steil ist es da gar nicht. Dann kommt ein breiter Weg mit Stufen ohne Ende. Man könnte meinen man wäre am Kienberg. Nur länger ist es. Endlose Stufen, nicht steil, aber endlos. Anstrengend wird das werden. Das geht in die Knochen. Reichlich 2h brauchen wir für das Stück. Mal schauen wie lange es in reichlich einer Woche dauern wird. Muskelkater habe ich heute von den 1700m Absteig in den Oberschenkeln. Gut es noch einmal gelaufen zu sein.
Jetzt schon bewährt hat sich die Laufuhr! Den Track auf die Uhr zu laden, war eine geile Idee. Als wir kurz hinter Maido auf die Strecke kamen, war ab da die Orientierung kein Problem mehr. Auf dem Weg zur Strecke zickte die Uhr ab und an, zeigte Track und Entfernung nicht immer an, verlor sich in der Suche. Aber so wie die Strecke erreicht war, funktionierte sie perfekt! Wir fanden die schmalen Pfade, die plötzlich vom breiten Weg in den Dschungel führten, sahen dann auch die rot-weißen Plastikbändchen der Wegmarkierung an Sträuchern hängen. Im Dunkeln die finden? Hmm. Aber schaun wir mal, wie in einer Woche markiert ist.
Langsam entsteht ein möglicher Zeitplan. Die Klamottenfrage wird nach Kenntnis der Temperaturen tagsüber in den Bergen auch immer klarer. Ich kann sie mir ganz langsam vorstellen, die Diagonale. Nicht die 170km, aber Teile davon. Zu mindest die 1700m Abstieg von Maido nach Sans Souci haben Gestalt angenommen. Die Demut und die Erwartung sind beide konträr groß. Das könnte einen guten Mittelweg bewirken. Wir werden sehen.
Bilder von der Strecke sind schon im Netz. Einen kleinen Film hab ich mit nem Fotoappart gefilmt. Naja, einen Eindruck bekommt man. Bildstabilisatoren werden immer deutlich überbewertet. Regisseure und Cutter natürlich. Aber ein Cutter hätte auch nix gelassen an diesem Kunstwerk. Egal. Spaß hat es gestern gemacht. Nächste Woche ist es da ja dann eh dunkel.
Jetzt wird sich erholt. Längere Läufe sind nicht mehr. Die letzten 5km will ich mir noch ansehen. Aber das war es dann auch.
;-)
Mehr Bilder gibt es hier.

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (4 Wertungen)

mannomann

alle guten Wünsche der hier Versammelten begleiten euch!!!

Möge die Kraft mit euch sein ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Puhhhh,

das sieht nicht ohne aus! Augen offen halten und ganz viel Spaß,

Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

kopfschuettelde Gruesse

Last es "vorsichtig" und "verletzungsfrei" Krachen , im Unterholz !!!

Das sind wirklich gigantische Bilder ... wobei ich nicht immer sagen würde,
das dort Wege zu erkennen sind, z.T. ja nicht mal "Urwald-Pfade", oder doch ?

Ich bin mir sicher, IHR werdet sehr viel Spass haben ;-D

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Mir kommt es irgendwo so

Mir kommt es irgendwo so vor, als schreibst Du von einem fremden Planeten. Neulich noch in Berlin gesehen, WIE Du schreibst klingt "normal", aber WAS Du schreibst... für mich eine völlig fremde Welt. So ein Lauf und die Vorbereitungen dazu liegen ziemlich außerhalb meiner Vorstellungskraft. Aber ich freue mich auf alle außerirdischen Berichte dazu :)

Dir alles Liebe und Gute für das Wahrwerdenlassen Deines Traums, komm' ja heile durch - und vor allem: Geniesse ihn!!!

LG Britta

Das sieht ja doddal ...

... langweilig aus. Watt willse denn da? Wärste besser am Kienberg geblieben. So viel Natur will doch keiner sehen. Kein Wunder, das alle Teilnehmer einem öffentlichen Bashing als Verrückte in der Zeitung ausgesetzt werden.

Also ich lehn' mich hier mal schön im Ruhrpott zurück und werde garantiert überhaupt gar nicht auf das Live Board gucken, um mitzufiebern wie du über die Insel kommst ;-).

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Bei der Überschrift

habe ich zuerst an SPAM gedacht, aber na ja französisch ist ja so etwas ähnliches...

Da habt ihr euch ja ordentlich was vorgenommen. Nein beneiden werde ich euch um diesen Lauf mit Sicherheit nicht. Was die Bilder einem so zeigen, lässt glaube ich im Ansatz nur erahnen, was da kommen mag. Bei den KM und der Zeitspanne wird das alles mehr als nur eine Herausforderung werden.

Also in diesem Sinne, euch noch ne super "Streckenbegehung" und falls man nichts mehr von sich hört oder liest einen optimalen Lauf! Grüße mir Andreas und eure beiden Edelsupporterinnen!!

LG
Riggoo

P.S. Ein Leben ohne Garmin Uhr ist denkbar, aber sinnlos!! ;o)

Also ich bin BORN & HUMPA

Schalk hat Muskelkater!

Habt Ihr das auch gelesen? Moment, ich schau noch mal....

"Muskelkater habe ich heute von den 1700m Absteig in den Oberschenkeln."

Tatsächlich!
Ich kann es kaum glauben!;o)

Also ne Du, leicht ist DIE Strecke nun wirklich nicht!!
Und wenn dann auch noch das Licht ausgeknipst ist, dann läuft da nix ohne Flakscheinwerfer. Den habt Ihr ja zum Glück!

Mensch, wir kommt man nur auf solch eine verrückte Idee?!
Najaaa, schon etwas verlockend....aber total verrückt, ganz klar!;o)

Ich wünsch Euch jedenfalls gute Beine und Oberschnekel und einen verrückten, aber richtig geilen Lauf mit einem megabreiten Lächeln im Ziel.

Bleibt gesund!
Lieben Gruß an alle von Carla und Göga :o)
Wir drücken die Daumen!!
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Aufregend!

Ich hier daheim in der Geburtsstadt eurer Tochter sitz mit offenen Mund vorm Rechner. Mensch, das wird ein Lauf der Sonderklasse, das gibt es nicht oft, genieße die Zeit, genieße den Lauf, die Landschaft, du wirst es schaffen, eben so gut du kannst, unwichtig in welcher Zeit und welcher Platzierung, für mich bist du eh ein Läufer der sich von der Masse abhebt, egal wie es ausgeht.
Grüße an Silke.

Ein gelebter Traum

Moin Schalk,
als Du letzt noch so etwas kryptisch mit "etwas weiter südlich" geschrieben hast, habe ich schon so was vermutet.
Ich wünsche Dir (und den anderen Helden) Kraft und mentale Stärke, Ihr habt da Großes zu leisten.
Einfach genial - eben ein gelebter Traum!
Jog on,
peter

Boah!

Dieses Wurzelwerk ohoh... und das, was hierzulande als Zimmerpflanzen bekannt ist, wächst dort unten wie Unkraut!

Ich wünsche euch einen erlebnisreichen Lauf und kommt gesund und glücklich über die "ligne de l'arrivée!

Übrigens gibt's bei euch noch viel mehr Meer! Schont jetzt eure Flossen und geht lieber mal schwimmen!
;-))

Danke für diese Vorabmeldung von vor Ort!

Tolle Fotos! Aber diese Strecke ist immer noch unvorstellbar. Ich wünsch dir eine optimale Taperingphase, bleib gesund, und dann rock diese verrückte Diagonale! Toi, toi, toi!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Schalk, hast du die Sonnencreme eingepackt,

die dich beim Hermann so schnell gemacht hat?

Drücke dir alle Daumen. Respekt vor deiner Trainingsleistung und dem, was jetzt vor dir liegt.

lg
manchen



manchen bei youtube

staune immer noch

das ist z. B. ein ding über das es für mich nicht mal lohnt drüber nachzudenken.
Bei euch beiden bin ich mir ganz sicher daß ihr dieses Ding ganz souverän ins Ziel laufen werdet. Habe ich nicht grade von einem Ort namens Sans Souci gelsesen. Ohne Sorgen also, das ist es, und wenn ihr wieder da seid ist ein Erlebnissbericht fällig, laufend im Wuhletal, ohne Kienberg! Machts gut, ich drück die Daumen.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

ich staune

und bin da wahrscheinlich nicht der einzige hier :-)
Schaut das auf den Bildern schon g..l aus - WOW !
Wünsche euch alles Gute, aber das sagte ich wohl schon mal ...
Viele Grüße
Uwe

WAS für ein Abenteuer!

Gesundheit, Glück und Leidenschaft wünsch' ich Euch!
LGRE

Alles wird gut.

Du machst immer Sachen...

....das gefällt mir.

Das Leben meint es gut mit dir, da bin ich mir sicher - verdient hast du es allemal!

Viel Spaß beim Lauf und komme nicht vom rechten Weg ab.

"Ein Leben ohne Copy-Riggo ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

@scooby

Stimmt, stimmt auch hier in diesem ernsthaften und seriösen Forum sollte man auf die Wahrung der Form achten.... ;o)

SORRY!

Also der Spruch "P.S. Ein Leben ohne Garmin Uhr ist denkbar, aber sinnlos!! ;o)"

ist natürlich eine Anlehnung an Scoobys Signatur, leicht abgewandelt.

P.S.
Ich lebe nun schon eine Woche ohne meine Garmin, die irgendwo auf La Reunion auf ihren Einsatz wartet. Der Schalk hat nämlich vor, mehr als 20 Stunden für seinen Höllenritt zu benötigen, da bin ich gerne spendabel, wenn auch mit einem tränenden Auge...

In diesem Sinne ;o)
Riggoo

Also ich bin BORN & HUMPA

Viel Spaß und Erfolg!

und vor allem verletzungsfreie Gesundheit! Bin schon gespannt auf die nächsten Berichte.

Schönen Gruß

@ete69

Hier wird doch alles getürkt... die olle Insel war sicher mal ne zerquetschte Fliege auf einer Karte und der Schalk läuft jetzt in einem Tropenhaus umher....

So mein lieber, das DU "meinen" Satz verwendest ehrt mich doch sehr - ich danke dir!

"Ein Leben ohne Garmin ist sinnlos, jedoch denkbar" - jedenfalls zeitweise.... :-)

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

Boahh

Du bringst mich immer mehr zum Staunen.
Nach jeder Deiner Touren denkt man, mehr geht eigentlich wirklich nicht - aber Du zeigst uns, wie man das macht.
Ich ziehe meinen Hut.
Viel Erfolgt wünscht
Die Pat

Wahnsinnsbilder

Jetzt bin ich noch beeindruckter... geht das überhaupt??
Ein bisschen Strand und relaxen mit den Frauen muss aber auch sein...
Ich wünsche einen Traumlauf
Gruß stachel

Take your time and remember slow is the new fast ...

Wünsch Euch was!

Wünsch Euch was!
Danke für die Vorabmeldung, bin jetzt schon stellvertretend ganz hibbelig.
Alles Gute wünscht
yazi

Solch riesige Wurzeln

kenne ich sonst nur aus den Fantasy Filmen. Gut nur, dass Du auch drauf bist. Aber o.k., kann ja immer noch ne Fotomontage sein, am PC ist ja alles möglich;-) Nein im Ernst, ich bin total beeindruckt und wünsche Euch alles, alles gute. Kommt heil zurück und genießt erstmal und saugt alles auf, was irgend geht. Und über das kurze Stückchen klitze-kleines Kopfsteinpflaster beim Celler WasaLauf werde ich mich auch nie wieder beschweren;-)

Alles erdenktlich Gute wünscht Euch
Tame:-)

Schicke Fotos!

Genießt es - und erholt euch anschließend am Strand. Ich hoffe die Tropenschwüle macht euch nicht zu schaffen und ihr kommt nach viel verrücktem Spaß heil über die Ziellinie.

Ein Event der Superlative!

Deine Trainingskilometer....

...sind ja schon sagenhaft, aber diese mit der täglichen Arbeit unter einen Hut zu bringen, dazu gehört schon was.
Du bist genial vorbereitet und musst Dir von daher keine Sorgen machen.
Wenn nichts unvorhergesehenes passiert wirst Du mit Andreas (bitte herzlichen Gruss an ihn) so strahlend ins Ziel laufen wie bei Euren anderen gemeinsamen Wettkämpfen.
TOI,TOI,TOI.

PS:
Gibts da nicht herrlich frische Vanille zu kaufen?

Lieber Schalk

bin sprachlos.
Und die Wurzeln sind ja so dick wie Baumstämme!
Augen auf und durch.
LG, KS

lieber schalk...

...komm gesund ins ziel und genieß die zeit!
____________________
laufend ist gespannt wie´n flitzebogen auf schalks rennbericht: happy™

Hey Schalk,

du wirst das Kind schon schaukeln. Davon bin ich überzeugt !
Mit den Kilometern in den Beinen.

Und wenn die Laufuhr nicht zickt bleibt's auch bei einer Diagonalen

Viel Erfolg
Fraggle

Einen guten Lauf !!!

Sehr gut vorbereitet, austrainiert, gut und in Ruhe angekommen, neugierig auf die Strecke - besser vorbereitet kann man kaum sein.

Lieber Falk, Du hast Dir ein großartiges Ziel gesetzt und ich Drücke dir beide Daumen für einen verletzungsfreien Lauf, bei dem Du möglichst viele der Kilometer genießen kannst !!!


P.S.: Ddembo wird dodaaal überbewertet!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links