Benutzerbild von Kawitzi

... Man erzählt sich, dass die besten Ultraläufer der Welt hier jedes Jahr an der Akropolis zusammen fänden. Untereinander wird von unentdeckten, verwegenen Ultrastrecken geschwärmt... Es wird philosophiert über noch härtere Ultrastrecken, irgendwo auf der Welt... Ja, der Spartathlon ist so ein ganz besonderer Lauf, hier will sich jeder messen, an diesem langen Lauf zu Leonidas, der doch durch seine Eigenart jedes Jahr immer wieder eine neue abenteuerliche Herausfoderung darstellt... hier kennt man sich untereinander, es wird in allen Sprachen gegrüßt und jeder zollt dem anderen den nötigen Respekt.

Es ist wärmer als die letzten Jahre; 24°C werden morgens kurz nach 6:00 Uhr bereits gemessen. Die Läufer schwitzen jetzt schon wichtige Mineralien aus, die doch spartanisch auf 36Stunden verteilt werden sollten... In den Augen jedes einzelnen Läufers kann man lesen, dass der heutige Tag mehr Tribut fordert als die Jahre zuvor. Viele werden es dieses mal nicht bis ins Ziel schaffen, die, die leichte Blessuren haben, haben überhaupt keine Chance. Jeder überprüft noch mal sein ganzes Laufequipment auf festen Sitz, die Schuhe werden erneut gebunden. Die Spannung steigt, man klatscht sich ab und schon ertönt der Startschuss. Langsam und auf leisen Sohlen, wie Katzen in der Nacht, machen sich 329 Läufer am frühen Morgen auf den Weg, 246km bis nach Sparta zu laufen....*gänsehautpur*.

Socke und Kawitzi dürfen sich inmitten der Läuferschar aufhalten, ihnen zuhören, ja, sogar mitlaufen ;0)... ein kribbelndes Gefühl. Es geht durch Athens Stadt, welche langsam erwacht. Die Einheimischen nehmen es gelassen, dass eine Horde Läufer sie von der Fahrt zur Arbeit aufhält. Sie winken und jubeln uns ein letztes mal zu, bevor es langsam hinaus zur Industriemeile geht. Wir laufen an riesigen Einkaufszentren und Autohäusern vorbei, man kann sogar halbe Autos kaufen :0) Sie stehen schön übereinandergestapelt am Straßenrand. Die Strecke verläuft an einer Schnellstraße, direkt hinaus in ein riesiges Industriegebiet von Öl-Raffinerien und Steingutherstellern.
Man lacht "noch" ich betone "noch":0)) und witzelt unterwegs ein wenig mit den vorbeifahrenden Linienbussen, die mit winkenden Passagieren beladen sind, mit Autofahrern, Schulkindern und Passanten, die am Gehweg stehen. Kontrollfahrzeuge patrouillieren immer wieder, um die Sicherheit der Läufer bemüht, entlang des Weges.
Es wird immer wärmer und dem „Socke-Kawi Team“ wird schnell klar, dass sie ohne Wasserfläschchen nicht die einzelnen VP's anlaufen können, ohne zu dehydrieren. Der Staub und Gestank des Industriegebietes machen schnell einen sandigen, trockenen Hals, die Spucke klebt förmlich am Gaumen fest. Wir teilen uns einen halben Liter in der Hoffnung, dass es bis zur nächsten VP genügt und reichen uns die Flasche abwechselnd von Hand zu Hand, weil wir es beide nicht gewohnt sind, mit Flasche zu laufen.

Es ist noch kein Mittag und jeder hat mittlerweile sein eigenes Fläschchen ergattert, zu trocken sind die paar Kilometer zwischen den VP's. Die ersten Läufer kotzen schon am Straßenrand und viele marschieren im Zickzack durch die brühende Hitze. An einer Dorfapotheke liest Kawi 38°C im Schatten ab. Die paar Menschen, die sich auf der Straße aufhalten, wenden uns anerkennenden Applaus zu. An manchen Häusern stehen auf einer Mauer oder einem Tisch ein paar gekühlte Wasserflaschen für die Läufer, von den Hausbewohnern ist aber bei der Hitze nichts zu sehen. Langsam nähern wir uns der Küste und die Aussicht aufs Meer weckt in uns ein tiefes Glücksgefühl .

Socke ist richtig gut drauf und macht sich - nach Absprache - langsam aber sicher davon. Kawi hat mit der Hitze zu kämpfen und wird zunehmend müder... Das Flimmern der Straße macht es nicht gerade einfacher. Socke ist nicht mehr zu sehen, aber die Cut Zeiten sind immer noch relativ konstant. Kawi wird etwas ruhen müssen, und so verengt er während des Laufens seine Augen zu einem schmalen Schlitz und döst eine Weile vor sich hin, bis er jäh von einem herausragenden Ast geweckt wird. Waren es fünf oder gar acht Minuten? Jedenfalls reichte es, um ein bisschen Pace nach vorne gut zu machen :0) Kawi ist wieder frisch und zieht an.
Kawi sieht vor sich Marika, sie läuft Unrund, hat anscheinend, wie viele andere auch, erhebliche Probleme. Wir wechseln an einer VP ein paar Worte und Kawi macht sich weiter auf nach Korinth. Es läuft wieder gut für Kawi, die Müdigkeit ist überwunden und die Pace bleibt konstant.
Er genießt noch etwas die Küste bevor es nach Korinth hochgeht.

Die Bergpassage nach Korinth läuft es richtig gut. Viele Läufer werden von Kawi überholt und als er am Checkpoint „Ellas Kan“ ankommt, warten dort schon ungeduldig Socke, Ricada und Jens.

Schnell eine Nudelsuppe, Dietmar(Pumuckel) bringt Kawi eine schöne kalte Dose Bier, dann pinkeln und etwas frischmachen mit dem Jedermann Schwamm ;0)... Ein Plausch mit Bob dem Engländer, Gotthard dem Italiener und der ersten Läufergemeinde, für die das Rennen leider schon vorbei war, passten auch noch ins Zeitfenster :0)
Nun macht sich das Socke-Kawi-Team mit Ricarda und Jens auf den gemeinsamen Weg weiter nach Sparta. Es ist immernoch ziemlich heiß und der Körper weigert sich langsam, jegliche Art von Nahrung zu sich zu nehmen. Bis Korinth wurden ca. 22ltr Wasser verheizt...Über staubige Straßen laufen wir an schönen Weindörfern vorbei, stetig dem Sangaspass entgegen. So gegen 19:00Uhr lässt die Sonnenstrahlung nach und es wird endlich etwas kühler. Kawi bettelt in den Dörfern die Gäste der Tavernas um ein Bier an, welches diese auch komischerweise direkt abtreten ;0) Langsam entfernen sich auch Ricarda und Jens in die Nacht hinein, um am nächsten Tag wohlverdient gemeinsam in Sparta einzulaufen. Man, habe ich mich für die beiden gefreut, als wäre ich selbst dort angekommen :0)) Ich sehe jetzt noch diese begeisterten Augen vor mir *gänsehautpur*...

Hey, liebe JM Gemeinde, es war so traumhaft in die abkühlende Nacht zu laufen. Da war dieser Bergweg, vom Vollmond erhellt, ein praller Sternenhimmel, mit Sternschnuppen die wie Feuerwerksraketen über unsere Köpfe flogen. Der Geruch von Pinien und Zedern, dabei das Grillengezirpe... ein Traum :0) Vor und hinter dir das schwache Licht der Kopflampe eines einsamen Läufers, der sich wie wir durch dich Nacht schälte, diese Geräusche von Wind oder irgendwelchen Tieren, die sich in der Nachtruhe gestört fühlten... *gänsehautpur*... An einigen VP's lagen Läufer für ein paar Minuten zum schlafen auf Bänken oder LKW Pritschen, andere ließen ihre Blasen behandeln, die Orga hatte jetzt richtig zu tun, was sie auch unersättlich tat. Sie kümmerte sich und war für einen da.

Leider wurden die Oberschenkel immer härter :0( Die Muskeln wollten keine Flüssigkeit mehr annehmen, der Schmerz ließ sich nicht mehr kontrollieren. Eine längere Pause musste her, ein Versuch mit Massagen blieb ohne Erfolg, dass Laufen wurde zunehmend zu einer Tortour. Socke , Kawi und viele andere Läufer hatten das gleiche Problem :0( Wir gingen jetzt immer mehr, noch in der Hoffnung einer Linderung, bis wir schließlich in der Nacht dazu gezwungen wurden, mit einem guten Zeitfenster die Nummer abzugeben :0(
...Es begann das zweite Abenteuer ;0))... Die Fahrt mit dem „Zombie Bus“ :0(...

...Okay, die Drope Bags lagen nicht dort wo wir sie eigentlich gebraucht hätten (Erfahrung), die Verpflegung griechischer Seite war ausreichend, aber für Kawi u. Co. nicht gerade Nahrhaft (aber wie soll man auch die verschiedenen Esskulturen aller Nationen unter einen Hut bringen!?) für die 246km. Objektiv betrachtet war dies ein traumhaftes und sehr, sehr lehrreiches Event, ein unbeschreibliches Kino für die nicht-Ultraprofis Kawi u. Co. Und es wird dort auch noch eine Weile immer wieder abgespult...

Ob es noch einen zweiten Spartathlon gibt weiß Kawi noch nicht. Kawitzi hatte sich sehr gut für diesen Lauf vorbereitet... Zum Zeitpunkt des Abbrechens war die Freude und der Kopf immer noch frisch und frei für diesen Traum- Lauf, aber das mit dem Oberschenkel hatte ich in der Art noch nicht gekannt und weiß dem auch noch nicht abzuhelfen. Hmmm... Kawi wird erst mal abwägen... ;0)!

Natürlich gibt es noch jede Menge Anderes zu berichten :0))) Dazu vielleicht später!

Gruß, Kawi ;0)

5
Gesamtwertung: 5 (12 Wertungen)

Traumhaft schöner Bergweg...vom Vollmond erhellt...

So schön geschrieben, *seufs* Ich hab mich sofort nach Griechenland träumen können, obwohl ich sicher bin, dass niemand der nicht dort gewesen ist, würdig beurteilen kann, was ihr mit euren Augen und mit dem Herzen gesehen und erlebt habt. Und meine Kristallgugel hatte doch recht, 'sie sah Kawi, glücklich im Ziel' - Du warst glücklich im Ziel, hast die anderen siegen sehen, so als wärs Dein eigener Sieg...
Ein wunderschönes Erlebnis, das den Leser packt, ihm das Kopfkino angeht und er selbst nach irgendwelchen verrückten Läufen Ausschau hält. Es müssen ja nicht gleich 246 km sein, 69 oder so wären auch ganz nett;-)

Tame:-)

hey kawi...

...das hast du so schön beschrieben...ich kann die luft förmlich riechen und schmecken, die geräusche der nacht hören...das ist griechenland, so kenn ich es auch, nur leider nicht laufend.
kawi, ihr habt da wirklich ne tolle leistung abgeliefert und seid - trotz der unmenschlichen temperaturen - sehr weit gekommen...meine bewunderung habt ihr...
____________________
laufend freut sich für kawi: happy™

Hammer!

Hab mir die Bilder und Filmchen gestern bei youtube mal angesehen. Ergreifend! Saß mit leicht feuchten Augen davor und konnte doch nicht wirklich viel davon begreifen.
Und nach meinem gerade eben absolvierten 30er und dem daraus resultierenden Gefühl in den Beinen hatte ich gerade mal eben so gar keine Idee, wie man so etwas überhaupt schaffen kann.

Sprachlose und bewundernde Grüße und vielen Dank für den tollen Schriebs!

„Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

ich halte einfach mal die Klappe

und gratuliere nur mal ganz leise und umarme euch aus der Ferne. Ihr habt da was ganz Großes geleistet. Ehrlich.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Schön! Kopfkino pur. Gibts

Schön! Kopfkino pur. Den Rest hatte ich Dir bereits gesagt. Gibts auch ne Fortsetzung :-)?

War mal kurz in

War mal kurz in Griechenland, als ich deinen Bericht lass. Toll geschrieben. Auch wenn du deinen Traum nicht bis zum Ende laufen konntest, du bist ihn gelaufen. habe schon gehört das es keinen Schokokuchen gab, schlimm schlimm. Mit der nächsten Finanzhilfe die nach Griechenland geht, muß umbedingt ein Schokokuchenrezept mit. ;-) Wenigstens gab es Bier :-))
So jetzt erhol dich erstmal gut.

Helden gesucht!!!

Mann, klar macht ihr das noch einmal!

Warum auch nicht - war doch gut soweit - oder?

Ihr beide seid echt nen klasse Team!

"Ein Leben ohne Laufpartner ist denkbar, jedoch sinnlos"

Schleswig-Holstein im Herzen,
BORN im Kopf

@chamm66

Türlich hat der kawi 2 Bier getrunken, mit Schokokuchen macht er das genauso!
Dass der Dietmar ein Bier rausrückt, dass hätte mich auch stark gewundert.
Also bitte nicht nur Andeutungen:
Was hat das auf sich mit dem zombiebus , dem Chef und der südafrikanischen Freundin.
Wart Ihr überhaupt beim Spartathlon, hört sich alles eher nach undergroundparty an.

Hitze ist "tödlich"...

Kann ich auch ein Lied von singen.
Nu kommste wieder langsam zur Ruhe und dann gibts den nächsten Anlauf, muss ja nicht nächstes Jahr sein.
Vielleicht sind ein paar 100-meiler eine bessere Vorbereitung als 24 Std.-Läufe.

Hey Kaw

das ist ein toller Bericht. Danke für´s aufschreiben.
Es schreit nach einer Fortsetzung.
LG aus den NL
KS

Ich habs jetzt schon mehrmals gelesen....

und ich werds noch mal lesen!
Immer wieder find ich was neues.
Es steht so viel drin, so viele Emotionen zwischen den Zeilen...
Danke für Deine Sicht der Dinge.
Bin tief beeindruckt!
:o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)
(Es sei denn, er/sie läuft "Schmalspurmarathon", so wie ich! Dann kommt das Glück auch nicht vorbei!)

Danke Kawi

das ich hierdurch deinen Bericht mitlaufen durfte.
Schöner Bericht.
Hey, vielleicht war es zu wenig Bier :-D
Das können wir noch üben!!!

CYou
Fraggle

Unvorstellbar

Soviele Kilometer laufe ich in einem Monat. Soviel Wasser trinke ich in 10 Tagen. Ihr seid Helden!
danke für diesen tollen Bericht!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

WWWWOOOOOWWWW!

Halbe Autos - so arg sparen die Griechen schon? Aber am Thermometer hatten sie nicht gespart und an Sonneneinstrahlung.

Ich mag solche Temperaturen nicht mal im Schatten (schon da spinnt mein Kreislauf in Ruhe) - geschweige denn dabei über erhitzten Asphalt laufen (wie ich es im Video gesehen habe - wobei das Meer schon schön aussah).

Einfach hammerhart - ein unbeschreibliches Erlebnis. Ob und wann Du es wiederholst - das ist Deine Entscheidung.

Erhol Dich erst mal gut.

Dnake Kawi!

da war so viel Schönes in deinem Bericht, da kann man über den Ausgang sagen was man will- trotzdem gut, dass ihr da wart (obwohl ich nur um die Füße von so nem Steinfigürchen zu küssen nicht unbedingt 246km laufen müsste). Du unds Söckle, ihr seid schon der Wahnsinn-schön dass es euch gibt und das ihr uns an eurem Abenteuer teilhaben lassen habt.

...pain only hurts...

?

@K.S. ...wie immer ohne Gewähr ;0)!
@Pferdchen...Emotionen? Socke hat mich die ganze Zeit geärgert :0(!??!
@fraggle... hey, wir üben demnächst wirklich was geniales ;0)!....
@Sonnenblume... ich doch auch :0)
@...waxelchen... das kannst du auch, locker ;0).
@fazerBS...mein Kreislauf spinnt immer noch ;0)
@mainrenner... dich nehmen wir das nächste mal mit *freu* :0)...

Bier, ich bring BIER mit:)

läufst du auch über 3 Brücken? (Peter M. bevorzugt 7 aber uns langen 3)
...pain only hurts...

Danke!

es ist so schön, hier auf Sachen mitgenommen zu werden, die frau wohl selbst nie tun wird... und ich vermiss die Socke hier sehr!!!

zausel

>

Traumhaft schöner Bergweg...

...vom Vollmond erhellt... Ja "Tame und happy" :0) dazu die Sternschnuppen wie Feuerwerks-Raketen überm Kopf... das hat was! Aber auch dieses Jahr in Karlsruhe beim Nachtlauf, gab es diesen Nachthimmel so schön zu sehn..."Lachgas", auch du bist in der Lage diesen Lauf zu bestreiten, davon bin ich absolut überzeugt... Ja "strider", das würde auch dir bestimmt gefallen, du und "thebestcoach" hätten bei diesem Rennen Abwechslung ohne ende! Übrigens gab es jede menge Cola ;0)... die Fortsetzung lieber "mausux", läßt sich von Zeit und Training abwägen...Schokozeugs ist mir dort weggeschmolzen :0( "Linzgaurunner" aber das mit dem Rezept ist eine wirklich gute Idee :0)) Merkel ist doch schon gestern nach Griechenland geflogen!? Mist, konntest du mir das nicht früher schreiben!?!?!!... liebes "Söckchen", ich hatte doch ein KÜHLES Bier(ein Echtes, "Mytos") von Dietmar bekommen und von dir bekam ich Malzbier ;0), machts klick!?..wie "scooby" so schön schreibt, wir sind ein klasse Team ;0)... nur noch mal Spartathlon!?!?... 100. meiler "Uwe"! Ja, sag mir wo und ich würde es gerne antesten. Noch mal eine respektvolles *wow* für deinen 100. Ultra...
LG, Kaw.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links