Benutzerbild von Joleni

Hallo Leute,

ich starte am Sonntag meinen ersten Marathon in Köln, nachdem ich in den Vorjahren bereits den HM bestritten habe.

Nun habe ich schon viel über die Versorgung während des Laufs mit Getränken, Powergels, Powerriegeln, Salztabletten etc. gelesen.

Ich überlege, mich mit Powergels auszurüsten und diese entsprechend der Vorgabe einzunehmen.

Gibt es dabei irgendetwas zu beachten, wie z.B. Verträglichkeit, Häufigkeit der Einnahme etc. ?

Es wäre toll, wenn ich von Euch einige Tips dazu bekommen könnte.

Vielen Dank

vg

Öhm

hast du schon mal Gels bei deinen langen Läufen genommen?? Oder bsit du bisher ohne das ganze gerannt??

Also, wenn du das bisher noch nie genutzt hast, dann lass es!! Ich hatte mal eins bei nem langen LAuf, da bekam ich dermaßen Magenprobleme, das war nicht lustig!!

Ich hab jetzt zwei Produkte die ich vertrage, aber meist nehm ich die angebotenen Bananen. ;-)

GT

"laufend laufen, laufen wir laufend!"

Die Übung machts ;-)

Hallo,
zu Verpflegung während des Laufs ist hier ja schon viel geschrieben worden. Mein Tipp: alles, was Du beim Marathon verpflegungstechnisch zu Dir nimmst, solltest Du vorher im Training getestet haben. Das fängt, so banal es sich anhört beim trinken aus dem Plastikbecher an der Verpflegungsstation an (eigene Erfahrung ;-) ) und hört bei der Frage der Verträglichkeit solcher Sachen wie Gels auf. Hast Du die Dinger vorher schon mal genommen (im Training)? Denn Du solltest wissen, wie Dein Körper auf die Zufuhr reagiert und ob Du das Gel und wenn ja in welchem Verhältnis mit Wasser mischst. Wenn Du damit noch keine Erfahrungen gemacht hast würde ich Dir ehrlich gesagt davon abraten, ein Marathon ist als Testphase sicher eher weniger geeignet ;-)
Welche Zeitvorstellung hast Du?

Gel nur für Profis? ;-)

Dazu kommt eben die Frage, ob man das Gel wirklich braucht. Ich habe letztes Jahr meinen schnellsten Marathon mit 3:51 gelaufen und hatte nicht den Eindruck, das ich dringend das Zeug gebraucht hätte. Mag auch Geschmackssache sein (beim Gel im wahrsten Sinne des Wortes ;-) ), ich finde Traubenzucker hilft auch ganz gut, wenn man wirklich mal ins Tief kommt...

Also ganz ehrlich gesagt....

ich brauch das Gelzeug nicht unbedingt. Gut, ich hab nicht so die Zeitambitionen, mir ist aber wichtiger, dass nicht nur Lunge und Fahrgestell den M mitmachen sondern auch Magen/Darm.
Also... nimm nix im Wettkampf, was du nicht im Training getestet hast!
Nimm besser warmen Tee als kaltes Wasser und teilweise kaltes Iso... dein Bauch wird es dir danken.
In Berlin, bei 15-15, tw 20°C hatte ich bei anfangs Wasser um km 10 herum Bauchgrummeln... ab der nächsten Verpflegung nur noch warmen Tee genommen, alle 10 km ein Iso, irgendwann mal ein Stück Banane und erst viel später, als ich zum Gehen verdonnert war, Apfel. Und ich bin gut damit gefahren.

Viel Erfolg!


Laufen formt Körper, Geist und Seele.

Nein

Wenn du am Sonntag den Marathon läufst und die Gels bisher noch nicht im Training ausprobiert hast, dann lass es sein! Ich selbst habe die Dinger vor meinem Mara getestet und nicht vertragen. Wenn dir das dann beim Wettkampf passiert, wirst du dich schwarzärgern, dass du es nicht vorher im Training ausprobiert hast. Also im Zweifelsfall lieber weglassen. Man kommt auch ohne ins Ziel ;)

Eher nicht

Ich würde es auch nicht nehmen. Wenn Du Zuckerhaltige Getränke im Training GEWOHNT bist, kannst Du einen Steffny Mix nehmen:

1L Wasser
50Gramm Zucker
10Gramm Traubenzucker
1 Prise Salz
ca. 50ml Apfelsaft (für den Geschmack, mehr nicht, kann sonst auf den Magen gehen)

Ist MEIST gut verträglich, aber bitte auch NUR verwenden nachdem es im Training ausprobiert wurde. Kann man z.B. in die "Eigenverpflegung" ab km xx packen.

Schönen Gruß

_____________________________

________________________________________________________________
Gels bei langen Läufen testen. Muss man auch viel trinken. Es gibt was "dünneres" von Dextro Energy. Muss man natürlich viel schleppen wenn es alle 5km empfohlen wird (auch gels).

www.funlaufen.de

Unterstütze mit mir SOS-Kinderdörfer
http://www.meine-spendenaktion.de/aktion/frodosmarathon

Keine Experimente während des Marathons

Ich konnte es nicht nachvollziehen, dass mehrere Läufer acht oder mehr Gels in Berlin mitschleppten. Meiner Meinung nach ist diese Menge überflüssig und nur unnötiges Gewicht.

Selbst hatte ich einen Riegel und ein Gel mit. Den Riegel, weil ich so früh morgens nicht viel runterbekomme und vor bzw. kurz nach dem Start noch was Essen wollte und das Gel, weil es angeblich helfen soll und weil es jeder macht (gut, letzeres ist keine fundierte Begründung, aber spiegelt die Wirklichkeit wieder).

Das richtige Gel im Training zu finden war schon schwierig, denn drei von vier sind meinem Magen nicht gut bekommen. Daher würde ich dir empfehlen lieber auf Experimente während des Marathons verzichten. Außer unglaublichem Nachdurst habe ich den Sinn eines Gels auch noch nicht körperlich bemerkt (abgesehen von der Anstregung den Lauf wegen Magenproblemen nicht abbrechen zu müssen). Hingegen fühle ich mich nach einem Riegel wesentlich besser und werde meinen kommenden Marathon auch ohne Gels laufen und lieber einen Riegel mehr mitnehmen ;)

Viel Erfolg in Köln!

anschluss..

ich schliesse mich dem gesagten an..
im wettkampf nix zu dir nehemn was du nich im training getestet hast,
das kann soo was von schnell in die hose gehen..

lg

Ich mag Gelzeug. Das ist so

Ich mag Gelzeug. Das ist so ein bisschen Ritual-mäßig bei HMs und Ms. Morgens in aller Herrgottsfrühe nen Energieriegel mampfen. Dann beim Lauf alle 8 km ein Zuckerblörre-Gelpäckchen.
Das lenkt auch irgendwo immer mal wieder für 20 Sekunden vom Schmerz ab und hat nen psychologischen Effekt für mich.

Ob es einen schneller macht? Kein Plan.
Sicher wäre ein Test besser gewesen, aber du hast ja heut bestimmt noch nen Taper-Lauf? Dann schütt dir doch mal eins rein. Wenn dein Magen dann nicht zwickt, bist du schon mal sicher, dass du zumindest nicht allergisch bist.

Im Wettkampf kann natürlich trotzdem der Magen rebellieren, aber das kann unter den Bedingungen auch bei zu kaltem Versorgungswasser oder Cola passieren...

Testen & Nehmen

Testen solltest Du die Gels ganz bestimmt. Du läufst diese Woche ja noch mal. Einfach kurz nach Start ein Gel zu Dir nehmen und gucken, ob Du irgendwelche Probleme damit während des Laufs hast.
Die allermeisten vertragen Gels ohne Probleme. Dennoch testen.

Bei einem Marathon nehme ich meist 4 Gels zu mir. Bei km14, km21, km28 und km35. Ein fünftes Gel hab ich als Notration auch immer dabei. Wann Du die Gels konkret nimmst, musst Du auch an die Wasserstellen anpassen, da Gel ohne Wasser geschmacklich sehr grenzwertig ist.
Oder Du kaufst High5 Gel, das ist ohne Wasser auch ertragbar.

Von Eigenverpflegung rate ich nunwieder bei so großen Marathons ab, wenn man mitten im Pack läuft. Die Sucherei und die Gefahr, dass die Verpflegung einfach weg ist, ist mir viel zu groß.

Ich wünsche Dir für den Köln Marathon Viel Erfolg.

mk

Gel chips?

Ich schließe mich an: Kein Gel ohne Test. Was vielleicht weniger problematisch wäre: Ultra Gel Chips. Ohne Wasser zu verwenden. Die Aufnahme erfolgt über die Mundschleimhaut indem du den Chip zerbeißt und die Teile sich in deinen Backentaschen auflösen lässt. Der Hersteller gibt dafür eine Zeit von 5 min. an. Bei mir dauert es jedoch 10. Der Magen wird dadurch nicht belastet. Die Dinger haben eine Konsistenz wie Marshmellows, nicht jedermanns Fall. Und 10 Minuten mit vollen Backen können lang sein, mehrmals 10 Minuten sogar noch länger. Aber ich hatte das Gefühl, dass sie positiv wirken.

Viel Spaß in Köln, einer Wunschmarathonstadt von mir.

Gruß

Sirius
...der mit dem Chip rennt.

Danke

Zunächst einmal vielen Dank für Eure zahlreichen Tips !

Ich bin bislang bei meinen HMs und dem StrongmanRun auch ohne irgendwelche Gels, Riegel, Tabletten etc. ausgekommen und habe mich ausschließlich mit der normalen Streckenverpflegung versorgt.

Morgen werde ich jedoch im Training trotzdem ein Gel testen und mal sehen was passiert.

Ich mache mir jetzt keinen großen Kopf mehr und laufe einfach und gut ist ....

vg

Noch mal viel Erfolg und sag

Noch mal viel Erfolg und sag mal danach Deine Zeit an :-)

Geschafft !

Ich bin heute in Köln meinen ersten Marathon gelaufen und sehr happy !
Alles hat gut gepaßt und ich war in 04:12:45 im Ziel.

Der berühmte "Mann mit dem Hammer" hat mal angefragt, aber irgendwie ist es mir gelungen, ihn zu ignorieren.

Ich habe 5 Gels verbraucht und glaube, dass sie mir geholfen haben.

Jetzt heißts erstmal: Ruuuuuheeeee !

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links