Hi

Nachdem ich neu hier im Forum bin erstmals Hallo an alle. Ich weiß zwar das eine Ferndiagnose nicht möglich ist und das ich sowieso zum Arzt gehen muss aber mich würde interessieren was ihr schätzen bzw. raten würdets. Ich habe seit letzten Dienstag schmerzen unter der rechten Ferse bzw. am Aussenrist des Fußes. Auch knackst es seit dem öfter im rechten Sprunggelenk wenn ich es gezielt bewege und wenn ich stehe und die Zehen nach oben Ziehe schmerzt es auch ein wenig. Die schmerzen sind aber nicht immer da sondern erst nach längeren gehen oder laufen. Habe seit letzten Dienstag den Fuss dann ein wenig geschont und war nur am Rennrad bzw am Hometrainer aktiv und dabei hatte ich keine Schmerzen. Habe die letzten zwei Tage auch immer Schuhe mit guter Dämpfung an und lasse auch meine Einlagen gegen Senk-Spreiz-Fuss weg da es mir so vorkam das diese den schmerz verschlimmern. Schuhe habe ich in letzter Zeit nicht getauscht und ich habe auch meine Umfänge nicht gesteigert. Versuche den Fuss auch regelmässig zu kühlen allerdings ist weder eine Schwellung oder sonst was sichtbar. Wenn ich beim Auftreten eher mit der inneren Seite des Fusses auftrete ist der Schmerz auch nicht vorhanden. Vielleicht kennt jemand ja ähnliche Symptome und kann mir Tipps geben wie ich dies in den Griff bekommen kann. Eigentlich bin ich für nächsten Sonntag für einen Halbmarathon angemeldet aber ich bin echt verunsichert ob dieser möglich ist!?

Danke schon mal im Vorhinein für alle Antworten.

mfg Harald

ähnlich

Hallo,

ich habe etwas ähnliches, allerdings fast mittig unter dem Fuß. Ansonsten sind die Symptome recht ähnlich. Ich habe nicht sehr viel darüber erfahren können, außer das es höchstwarscheinlich eine Überlastungserscheinung ist.

Ich bin damit auch Halbmarathon gelaufen (23.9). Es ging, aber danach waren die Schmerzen schlimmer. Seit dem HM habe ich die Umfänge reduziert und es wird von alleine besser. Heute zum ersten mal ganz ohne Schmerzen.

Ich bin dieses Jahr vom Fersenlauf zum Vorder/Mittelfuß Lauf umgestiegen, was eine erhöhte Belastung der Fußmuskulatur bedeutet (Natural Running). Festere Schuhe haben auch geholfen (anstatt Nike Free).

Für eine Prognose bei Dir kenne ich mich zu wenig aus, kann nur meine Erfahrungen schildern.

Schönen Gruß

Schmerzen unter dem Fuß

Hallo Harald,
wenn Du zum Doc gehst, sprich ihn mal auf eine "Plantarsehnenentzündung" an.
Oder -goggel- mal nach den Symtomen, ob die mit Deinen übereinstimmen.

LG aloahe

Schmerzen an Fußunterseite

Hallo,

ich laufe schon ein viertel Jahr mit diesen Schmerzen.
Mein Arzt hat einen Fersensporn diagnostiziert.
Hört sich bei Dir ähnlich an, aber besser anschauen lassen.

Einlagen helfen bei mir unwahrscheinlich gut, diese wurden mir verschrieben.
Langsam lassen die Schmerzen nach.
Ist leider sehr langwierig, also langsam angehen lassen, denn wo Schmezen auftreten, ist auch irgendwas im Busch.

Aber vieleicht ist es auch harmloser, viel Glück :-)

Gruß
Hexe 180

Plantearsehnenentzündung?

Hallo,
das könnte eine Plantearsehnenentzündung sein. Hast du morgens nach dem Aufstehen oder nach langem Sitzen Beschwerden? Das würde darauf hindeuten. Zum Arzt/Orthopäde würde ich so bald wie möglich gehen. Ich hatte eine Plantearsehnenentzündung im Frühjahr und bin trotzdem HM gelaufen. Das Problem ist oft, auch wenn man den Schmerz tapfer ignoriert, fängt man automatisch an, in einer Schmerzvermeidungshaltung zu laufen. Das macht das Laufen anstrengender, aber es kann auch Auswirkungen auf einen anderen Teil des Laufapparates haben. Ich hatte dann beim HM nach KM 7 auch noch Schmerzen am Knie des anderen Beines. Meine HM Zeit war entsprechend unbefriedigend. Anschließend gleich zum Orthopäden. Seither laufe ich mit Einlagen und laufe erst mal keine langen Läufe mehr. Stattdessen walke ich auch mal 2-3 Stunden flott, macht auch Spass.
Langsam wirds besser aber es ist eine langwierige Sache.

Liebe Grüße
Rudirednose

Hi Harald, es ist immer

Hi Harald,

es ist immer ätzend und unbefriedigend, wenn irgendwo irgendwas schmerzt.
Ich hatte vor einigen Wochgen auch ein Ziehen in der Fußunterseite. Beim Ertasten habe ich festgestellt, dass es offenbar an einem Muskel zwischen Großzehengenk und Ferse liegt. Sicherlich die Folge von Überlastung.Nach dem Lauf war der Schmerz immer stärker spürbar.
Als Therapie habe ich täglich einmal eine Massage mit Voltaren Schmerzgel für etwa 10 Minuten gemacht, wobei die Verbesserung nach ein paar Wochen sicher weniger vom Schmerzgel, als von der Massage kam. Das Laufen habe ich nicht reduziert. Zwischwenzeitlich habe ich es auch mal mit Einlagen probiert, die mir aber gar nicht geholfen haben. Das ist aber von Mensch zu Mensch verschieden.

Ich laufe auch schon seit ca. 6 Jahren regelmäßig an die 33km wöchentlich, der Laufapparat sollte sich also inzwischen an die Belastung gewöhnt haben. Profisportler haben aber auch so ihre Probleme, trotz des Medizinerstabes, der ständig um ihr Wohlergehen bemüht ist.
Ich rate Dir aber trotzdem, mal den Arzt zu konsultieren, schon wegen des guten Gewissens. Lass Dir aber nicht einreden, die Laufschuhe an den Nagel zu hängen. Den Rat geben die Mediziner nur allzu schnell.

Gute Besserung
Michael

Hexe180

Seid Juni habe ich auch einen Fersensporn.
Dehnübungen haben zwar etwas Linderung verschafft aber besonders die Tage nach einem Lauf sind besonders schmerzhaft.
Bin im Internet über ein homöpatisches Medikament gestolpert welches ich seit einer Woche nehme.
In den ersten zwei Tagen hat der Schmerz zugenommen, aber seit dem 3. Tag wird es rasant besser.

Das Medikament heist: Hekla Lava D6.(solltest Du in einer Apotheke um <€10 bekommen)
Dosierung 3 x täglich 5 Globulis über drei Wochen.(danach eine Woche Pause)

Habe noch mindestens zwei Wochen vor mir, aber mit dem derzeitigen Verlauf bin ich zuversichtlich, dass ich ihn Los werte.

lg,

Markus

Hi So war gestern nach rund

Hi

So war gestern nach rund 4 Tagen Laufpause (mit 3 Einheiten am Rad) wieder Laufen und es ging eigentlich recht gut und war fast komplett schmerzfrei (vor allem gegen ende hin). Es waren allerdings nur gemütliche 12 km also kein wirklich langer Lauf. Heute in der Früh habe ich dann ein wenig am Hometrainer trainiert. Bei beiden Einheiten hatte ich den Knöchel bandagiert damit er gestützt wird. Beim Weg in die Arbeit hatte es dann ganz leicht weh getan aber nicht tragisch. Mein Plan sieht nun eine Hometrainereinheit morgen und eine lockere Laufeinheit am Donnerstag vor. Am Freitag ist dann frei und am Samstag nur 5km einlaufen. Hoffe das ich mit diesen Plan am Sonntag den HM halbwegs schmerzfrei überstehe und danach gibts mal ne Woche Sportpause zum erholen.

mfg Harald

Hi Also ich wollte euch kurz

Hi

Also ich wollte euch kurz informieren was der aktuelle Stand ist. Ich konnte den Halbmarathon am Sonntag laufen und konnte mit 1:27:14 sogar meine alte Bestzeit um 2 Minuten verbessern. Am Montag hatte ich dafür leider leichte schmerzen gelegentlich. War am Montag dann ein wenig am Hometrainer unterwegs zum regenerieren und jetzt heißt es bis Freitag Sportpause und am Wochenende ist dann hoffentlich das Wetter in Ordnung um ein wenig am Rennrad zu sitzen. Lauftraining ist vermutlich erst wieder am Montag oder Dienstag am Program und bis dahin hoffe ich das sich der Fuss so erholt das es danach keine schmerzen mehr gibt.

mfg Harald

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links