Benutzerbild von rhinfo

...geht es wieder aufwärts. Na ja, ich trainiere jetzt wieder seit Mitte August, klar, dass da noch ein Tick fehlt, bis ich wieder voll da bin. Die Pace, die ich heute als Ausdauertempolauf gelaufen bin (6:09), sollte in ein paar Wochen schon fast Alltag sein. Aber ich war doch sehr erfreut, dass ich schon wieder nahe an die 6er Pace gekommen bin. Auch meine langen Kanten sind noch nicht so lang, wie sie sein sollten, aber 24 km in 7er Pace war zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht so schlecht. Letztes Jahr war ich 6-7 Wochen nach Trainingsneustart glaube ich längst noch nicht wieder so weit. Gespannt bin ich nun auf die kommenden "Wett"kämpfe, Drachenlauf und Troisdorf. Werden für mich nur Schnupperläufe werden, denn richtig wettbewerbsfähig werde ich noch nicht sein. Aber ich freue mich, endlich wieder mit anderen Jogmappern zu laufen. Zeit und Platz ist dabei völlig Wurscht! Ich hoffe, dass ich Anfang des kommenden Jahres dann wieder etwa da stehe, wo ich vor der OP stand...

Ach ja, wenn ich nicht mehr so oft schreibe (Blogs bzw. Antworten auf Blogs), so liegt es daran, dass ich nicht mehr so oft am Läppi sitze. Ich lese aber die Jogmap-Blogs regelmäßig als RSS-Feed auf dem Smartphone mit...

Vorwärts blickende Grüße
Renate

28.10. Drachenlauf

0

sehr schön!

ich kann das sehr gut nachvollziehen. Wenn die Leistung allmählich wiederkommt und die Ausdauer wieder ihren Namen verdient, dann gehts dem Läufer auch wieder besser. Ich freue mich, wenn wir uns beim Drachen sehen...

Chris

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Liebe rhinfo

den Drachen beschnuppern!
Na Du traust Dich was nach der Knie-OP.
Vielleicht komme ich an die Strecke. Bin eine Schönwettersupporterin ;-)
Alles Gute!!
VG, KS

Deine Vorhaben sind

schon wieder groß - da wünsche ich Dir einfach nur "viel Spaß!".

Hört sich nach einer schnellen Genesung an. Alles Gute weiterhin.

klingt gut

klingt doch gut!
Bleib gesund!

cour-i-euse

Neustart

jr Viel Erfolg beim Neustart,es scheint kontinuierlich aufwärts zu gehen,übertreibe nicht,den sonst gibt es wieder Rückschläge,insbesondere in der Reisegeschwingigkeit.
Ich selbst habe mit meinem Konzept, fast ausschließlich auf Minimalschuhe(auch im Wettkampf)zu setzen,einen empfindlichen Dämpfer hinnehmen müssen,ein Eifellauf auf recht hügeliger Strecke gestern war deutlich langsamer als erwartet,da ich insbesondere die starken Gefällstrecken mit dünner Sohle nur langsam laufen konnte,auch sonst bekam ich nur lahmes Tempo hin,anstatt Wettkampf war nur ein zügiger Dauerlauf möglich.
Gruß
Jörg

Zu oft in Minimalschuhen zu laufen...

...davon halte ich nicht viel. Ich setze meine Vibrams ausschließlich als Trainingsmittel ein, um meine Füßen einen neuen Reiz zu geben und ein wenig auf den Vorder-/Mittelfuß zu zwingen. Bei meinen Laufumfängen, die bald wieder auf mich zukommen, wären Minimalschuhe als "Normal"schuhe tödlich für meine Knie uns A-Sehnen. Zur Zeit laufe ich kaum noch in den Vibrams, um Kondition zu machen sind die nicht notwendig. Aber mal sehen, vielleicht komme ich am Dienstag mal wieder in Vibrams...
Ach ja, seit 1. Oktober hab ich auch meine Bandage eingemottet. Der erste Kilometer fühlte sich noch ein wenig wackelig an, aber inzwischen hat sich mein Knie wieder an die neu gewonnene "Freiheit" gewöhnt. Ich hab das Gefühl, dass mich die Bandage unbewußt auch etwas langsameer gemacht hatte...

Dann bis Dienstag
Renate

28.10. Drachenlauf

Schön von Dir zu hören!

Nun habe ich Dich tatsächlich überholt und halte Platz 1 in der Altersklassenwertung für Dich warm. Freue mich aber, wenn Du mich wieder vom Thron stürzt, denn das bedeutet, dass es Dir wieder besser geht!

Einen guten Neustart und schönen Drachenlauf wünscht Dir
Tame:-)

Danke fürs warmhalten... ;-)

Ist doch recht unangenehm, wenn man den Gipfel erreicht und ein eiskalter Wind pfeift einem um die Nase. Dass Du mich vom Thron stoßen würdest, war mir eigentlich klar, auch dass ich zur Zeit trotz meiner wieder eingetragenen Kilometer nach unten durchgereicht werde. Immerhin stehen ja spätestens seit dem Berlin Marathon einige Herbstevents auf dem Kalender, da bolzen die meisten Kilometer. Ich denke aber, dass ich dann im Winter wieder etwas klettern werde. Aber das ist auch egal, ich möchte einen guten Saisonstart hinlegen und endlich mal wieder eine komplette Saison durchlaufen. Die Chancen stehen ganz gut, den zum Glück hab ich nur zwei Knie, und beide haben jetzt eine OP hinter sich. Da kann ja nicht mehr viel passieren *klopfanmeinenholzkopf*

Genieß die Aussicht vom Gipfel
Renate :-)

28.10. Drachenlauf

Ddembo und Distanzen...

...werden völlig überbewertet !!!

Schön, dass es bei Dir wieder ziemlich rund läuft.

Ich bin überzeugt, dass Du irgendwann Deinen persönlichen Spartathlon laufen wirst - egal, welche Strecke. Der entscheidende Teil wird im Kopf gelaufen, nicht mit den Beinen. Deshalb spielt es keine Rolle, auf welcher Strecke Du dann unterwegs sein wirst...

Merkwürdig, ich war noch nie dort und habe noch nicht mal ansatzweise die Quali - habe einfach Socke und Kawi zugehört...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links