Benutzerbild von Monti00

Hallo,

hier ein Bericht zum 8. Odenwälder Herbstlauf. Ich war gut ausgeruht (evtl. noch ein bisschen geschlaucht vom HM, vermutlich war das aber mehr Kopfsache). Das Wetter war sehr gut zum Laufen, ca. 12-13 Grad, jedoch recht windig. Ich hatte mir eine Zeit von ca. 19 Minuten vorgenommen.

Ich kam wie geplant ungefähr eine Stunde vor dem Lauf in Mudau an. Alles entspannt. Startnummer geholt, Alles fertig gemacht und dann ca. 10 Minuten eingelaufen. Ein paar Steigerungen am Schluss. Umgezogen und zum Start.

Beim Start drängten sich einige Kinder (8-12 Jahre) in die ersten Reihen. Das war natürlich ungünstig. Die ersten Meter waren daher ein Zickzack um die Kinder herum. An der Spitze liefen zwei Jugentliche, danach 4 aus dem Hauptfeld und noch ein Jugentlicher und dann ich.

Kurz nach dem Start ging es schon den ersten Hügel rauf. Nach der 3ten Kurve waren dann die Walker in einer 4er Kette nebeneinander vor uns, weiter vorne noch viel mehr Walker. Also Slalom laufen und bergauf. Da war es schwierig sein Tempo zu finden. Nach km 1 (immer noch Bergauf) waren es dann immer noch die 2 Jugentlichen an der Spitze und 3 aus dem Hauptfeld vor mir. Wobei die Führenden keinen so guten Eindruck mehr machten.

Bei dem nächsten Hügel ging den beiden Führenden die Luft aus und einer aus dem Hauptfeld (aus Würzburg) übernahm die Führung. Ich konnte mich kurzzeitig auf Platz 3 vorkämpfen, hinter einem der Jugentlichen.

Bei km 2 überholte mich dann wieder einer aus dem Hauptfeld, den ich bisher nicht abschütteln konnte. Ich versuchte dran zu bleiben aber es war schwierig. Er überholte noch den Jugentlichen, welcher sehr unrund lief.

Bei km 3 habe ich mich dann an den Jugentlichen ran geheftet (welcher daraufhin wieder etwas Gas gab). Ich wusste das ich im Endspurt keine Chance haben würde (bei meinem Alter). Also musste ich vorher eine Lücke herauslaufen.

Bis km 4 noch etwas Luft geholt und dann vorbei. Ich konnte auch sofort ein paar Meter gutmachen. Ca. 500M vor dem Ziel merkte ich das der Jugentliche wieder näher kam.

Im Stadion bin ich gleich auf die Innenbahn, er dicht hinter mir. Außen wollte er nicht vorbei. Dann kam 150M vor dem Ziel eine große Pfütze. Durch die Pfütze durch und evtl. stolpern oder außen rum? Ich um die Pfütze herum, er mitten durch und er hat dann noch einmal richtig Gas gegeben.

Ich konnte da einfach nicht mehr folgen. Er hat mir dann noch 6 Sekunden auf den letzten 150 Meter abgenommen. Das war bitter, aber ich wusste es ja von Anfang an das ich im Sprint nicht mehr so spritzig bin wie ein 18 Jähriger.

Die Zeit war mit 19:32 ganz ok, wenn man die 45 Höhenmeter, Wind und Hindernisse am Anfang in Betracht zieht. Als Trost habe ich zumindest die Altersklasse gewonnen und einen schönen Pokal erhalten.

Pace:
Km 1: 3:48 (Bergauf & Hindernisse)
Km 2: 4:24 (Bergauf & Hindernisse)
KM 3: 3:46
KM 4: 3:48
KM 5: 3:39

Schönen Gruß

0

Hübsche Urkunde - und

schicker "Pokal". Das ist doch mal was anderes als diese Töpfe mit denen man außer Staub fangen nicht viel anfangen kann.

Gratulation zur tollen Zeit - und an km 2 arbeitest Du dann für's nächste Mal :duckundwech:

Kaffee

die Walker hatten doch Kaffee dabei. Da konnte ich bei KM 2 nicht widerstehen :-)

Pfütze

Du hast wegen einer Pfütze verloren!! Erhlic`h?? Schäm dich!! Was bist du denn für ein Läufer!! Da rennt man durch, da gibts nix anderes!! Tztztztz, ich bin entsetzt!!
;-)

GT

Spendenaktion

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links