Klingt seltsam, aber je mehr ich die letzten Tage darüber nachdachte desto sicherer bin ich mir, daß es so war.

Kurz ein Bericht dazu:

Letzten Sonntag, ein wunderschöner Morgen in Berlin, ca. 2 km nach dem Start des Berlin Marathons, bekam ich einen Schlag von der Seite gegen den linken Unterarm.
Bei zigtausend Läufern nichts außergewöhnliches - dachte ich. 2 Sec später, Blick auf meine Uhr (Garmin 310 XT), und der Morgen war nicht mehr so wunderschön. Meine Uhr war weg!!! Verloren? Nein, geht fast nicht. Wer die XT kennt, weiß das. Doppelter Verschluss, plus "Bändchensicherung", nö,nö,und nochmals nö.
Mein Blick geht nach links und zurück. Der Typ neben mir war genauso verschwunden wie meine Garmin. Ich war stinkesauer. Mein erster Gedanke war: Seitlich raus, einen Polizeibeamten ansprechen. Und dann? Marathon abrechen, Anzeige aufnehmen, und ich bekomme meine Garmin zurück ? Quatsch, weiterlaufen!!!!! Nicht einfach so ganz ohne Kontrolle, wie sich anhand meiner Zielzeit herausstellte. 3:50:xx; 16 min langsamer, als letztes Jahr. Is allerdings kein zu großes Problem für mich. War bei meiner momentanen Fitness klar,daß es keine PB werden würde. Trotzdem war es sehr ärgerlich. Die XT kostet ja nicht nur 30 EURO. Außerdem wäre es bis jetzt mein vielleicht schönster und mit Sicherheit imposantester Marathon geworden. So bleibt ein Wermutstropfen, bei einer ansonsten tollen Veranstaltung.

Nun stellt sich mir die Frage, ob jemand von euch ähnliches schon erlebt oder gehört hat.

Sportlicher Gruß

Fjerler

P.S.: Beim nächsten großen Marathon wird die Laufuhr mit Panzertape gesichert!!

0

Bin entsetzt!!!

Da fehlen mir die Worte! Wo wird das hinführen, wenn jetzt schon Sportler Sportler beklauen? Ganz ehrlich, ich hätte den Mara auch nicht mehr wirklich genießen können. Nicht nur weil die Uhr weg ist, sondern der Sache wegen. Du hättest frohen Herzens ganz sicher schneller gefinisht. Trotzdem Glückwunsch zu Deiner schicken Zielzeit!

Tame

Das war kein Sportler

Habe sowas zum Glück noch nicht erlebt! Aber das war kein Sportler, das war ein ganz gemeiner Dieb.

Hut ab vor deiner Leistung. Ich weiß nicht, was ich so ganz ohne Uhr gemacht hätte.



manchen bei youtube

Uhrenklau!?

Moin Fjerler,
als ich Deinen Blog las, fiel mir spontan dieser Beitrag dzu ein:
http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/293894
Vielleicht hast Du ja auch Glück,
mit bestem Gruß,
jog on,
peterccaa

Verloren

@peterccaa
war auch mein erster Gedanke. Der Schlag von der Seite, das Verschwinden des Typen links von mir,kurz vor dem Verschwinden der Uhr sagt mir leider was anderes. Ich Idiot hab mich auch noch bei ihm entschuldigt. Ich denke sowieso, daß es zwei waren.
Ach ja und Diebstahl unter Sportlern gibt`s auch nicht seit Sonntag. Fand dies gerade eben:
http://forum.runnersworld.de/forum/laufberichte/69379-diebstahl-beim-berlin-marathon-2011-a.html

Ärgerlich!

Aber rein statistisch gesehen: bei 40.000 Leuten müssen immer paar Bösewichte dabei sein. Warum sollte das ausgerechnet unter Sportlern bzw. am Rande von Sportveranstaltungen anders sein (ich weiß, das tröstet Dich jetzt nicht)? Im Gegenteil: gerade solche Riesenveranstaltungen laden potenzielle Täter doch geradezu ein!
Aber auch bei kleineren Veranstaltungen wird geklaut, dann allerdings eher in den Umkleiden während die Läufer unterwegs sind.
So ist das leider. Wir werden es nicht ändern.

Die Reaktion des SCC im von Dir verwiesenen Artikel ist allerdings 'ne Frechheit! Zumindest den Chip hätte man ja wohl mühelos identifizieren können!

Und jetzt: Kopf hoch - Das Leben geht weiter!
Vielleicht den nächsten Garmin versichern, wenn das geht?

Ich weiß nicht so recht

denn möglicherweise hatte durch den Schlag auf deinen Unterarm deine Uhr ebenso einen Schlag abbekommen, so dass sich der Stift - also das Verbindungsstück des Uhrenbands mit der Uhr selbst - zerbrochen ist oder sich sonstwie gelöst hatte, so dass die Uhr verloren gehen konnte. Trotz dass (Taschen-)Diebe mit allen Tricks vorgehen, dabei schnell zu Werke gehen und ihnen dabei Menschenmassen sehr gelegen kommen, kann ich mir einen Diebstahl gerade im Hinblick auf die Mehrfachsicherung deiner Uhr nicht vorstellen.

Dennoch muss man heutzutage leider auch bei Wettkämpfen mit Diebstählen rechnen, da die vielen Gelegenheiten für die zweifelhaften Zeitgenossen vor allem jenseits der Kleiderbeutelaufbewahrung viel zu verlockend sind, so dass niemand davor gefeit ist.

So ist beispielsweise beim Köln-Marathon unserer Supporterin das Portemonnaie samt Papiere geklaut worden und letztes Jahr einer Lauffreundin im Gemeinschaftsquartier Schmiedefeld (Rennsteig) der Kulturbeutel mit den Duschsachen abhanden gekommen. Sie hatte ihn im "Bad" liegen gelassen und als sie nochmals zurück ist, um ihn zu holen, war er bereits weg! Zwar konnte ich ihr aushelfen und der Verlust war vergleichsweise gering, aber bedrückend war, dass in diesem Fall offensichtlich ein Läufer/in eine Läuferin bestohlen hatte. Aus diesem Grund bleibt auch mein Portemonnaie immer zu Hause und stattdessen nehme ich ein paar Nachlaufwursteuronen sowie eine Kopie meines Persos (falls irgendetwas sein sollte) mit.

Egal aus welchem Grund dir letzten Endes deine Uhr abhanden gekommen ist, ist das sehr ärgerlich. Verbuche es unter Erfahrungen und versuche das Positive zu sehen, denn das war ja die Veranstaltung als solche auf jeden Fall! In diesem Sinne, Kopf hoch!
:-)

Diebstahl

Echt mies das Ganze. Vor Jahren, als es für die Leihchips das Geld zurückgab, wurden in Berlin einzelne Schuhe mit dem Chip geklaut. Das war auch schon sehr ärgerlich; aber die jetzt geschilderten Vorgänge sind übelst. Ich hatte mir wegen der Chipgeschichte schon immer meinen Chip direkt nach dem Lauf von den Schuhen entfernt - und hoffe, daß meine Schuhe, die für den Einsatz beim Marathon immer mehr als rd. 300KM runter haben, schon von der Optik her keinen Anreiz bieten.
Das alles wird aber Deinen verständlichen Ärger über den Verlust kaum lindern.
Gleichwohl, weiterhin viel Spaß beim Laufen an sich,
mit bestem Gruß
jog on
peterccaa

Bilder vom Startbereich

Hallo Fjerler,

vielleicht gibts Bilder vom Streckenbereich. Könnte ja per Zufall der Dieb drauf sein. Nur als spontaner Gedanke.

Gruß
Sicum1

Uhrenverlust in Berlin

Meinem Mitläufer ist das gleiche passiert - zwischen km 2 und 3 - zack war sein Forerunner (305? glaube ich? die eckige Teil) wech vom Halteband und auf und davon!
Wir schieben das aufs große Gedrängel im Läuferfeld.
Habe bei einem gemeinsamen Trainingslauf mal mitbekommen, wie schnell das Ding abfliegen kann. Unglaublich!
Das wundert mich im engen Läufergewühl überhaupt nicht!
Haben beim Veranstalter nachgefragt, die auch super schnell und freundlich reagiert haben. Es wurde ein FR abgegeben. Leider nicht unserer (Seriennr. stimmte nicht überein).

KM 2-3

@ sonnija_FL

Auch zwischen 2 und 3 km. Zufall?!
Habe eben eine Nachricht vom Orgateam bekommen. Meine XT ist ebenfalls nicht unter den Fundsachen. Allerdings sind andere Pulsuhren abgeben worden, nur die eben zwischen km 2 und 3 Verlorenen nicht !!!
Werde mich wohl mit dem Verlust abfinden müssen.
Außerdem, Weihnachten ist auch nicht mehr weit

Gruß Fjerler

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links