Benutzerbild von rhinfo

Also bis heute hab ich ja still gehalten. Ich hab es Carmen versprochen. Nun ist sie aber unterwegs beim Spartathlon (Athen-Sparta, 246 km) und hat schon die Hälfte der Strecke bewältigt. Sie befindet sich gerade bei Nemea (Kontrollpunkt 35). Live könnt Ihr sie weiter hier verfolgen. Sie hat die Startnummer 324. Einen Streckenplan mit den Kontrollpunkten findet Ihr hier .
Drückt der Laufenden Socke alle Eure Daumen, dass sie heil ankommt. Ich mache es jedenfalls!

Liebe Grüße
Renate

0

Zusammen mit dem

Kawitzi! Die beiden sind echt der Hammer und liegen super im Rennen, knapp hinter Jens Vieler.

Weiter so,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Nanu?

Und was war denn mit den Liveberichten heute Nacht? Haben wir 3 jogmapper dabei gehabt? Und sind die anderen zwei nun doch nicht raus?
Bitte noch mal genauer!
(Starter. 312/324/?)

Den beiden drück ich auch noch ein paar Daumen...

...und noch ein paar anderen. Ich kenne von den deutschen Teilnehmern so einige... :-)

Daumen drückende Grüße in Richtung Sparta
Renate

Zurück auf der Piste

Kawitzi hat übrigens die 349...

Zurück auf der Piste

Da war einer schneller.

Start war bereits gestern. Und so, wie es aussieht, haben beide das Rennen irgendwo hinter Checkpoint 35 abgebrochen.

Ja, der Verdacht kommt mir auch gerade...

Schade... :-(

Zurück auf der Piste

Ausfallquote irgendwo bei 70% ...

... das sagt eigentlich alles über die Härte dieses Rennens. Ein guter Lauffreund, der schon zweimal den Spartathlon finishen konnte, schrieb mir heute folgendes über das Rennen: Brutales Drecksding. Ich muss wieder hin.

Nur 8 von 42 gestarteten Läufern aus Deutschland sind ins Ziel gekommen. Aber immerhin steht mit Stu Thoms mal wieder ein Deutscher ganz oben auf dem Treppchen. Und mit Lizzy Hawker landet eine Frau auf Gesamtplatz 3 und unterbietet den Streckenrekord der Frauen um satte 37 Minuten.

Immerhin: TTdR-Organisator Jens Vieler und TTdR-Finisherin Ricarda Bethke sind durchgekommen. Viele von den Ultra-Jogmappern werden die beiden kennen. Bin schon gespannt, was Jens berichtet. Und natürlich, was Socke und Kawi zu erzählen haben, auch wenn es für sie nicht so gut lief. Aber ein DNF ist beim Spartathlon nun wahrlich kein Supergau. Selbst Mr. Spartathlon persönlich, den 16-fachen Finisher Hubert Karl, hat's heute erwischt.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Hut ab für alle Spartathleten...

...ob Finisher oder nicht! Spartathlon ist immer brutal. Ich hab ihn mir spätestens nach meiner ersten Meniskus-OP aus dem Kopf geschlagen...

Zurück auf der Piste

Jens schrieb mir gerade ...

... laut Orga-Team sei es das härteste Rennen der 30-jährigen Spartathlon-Geschichte gewesen. Nur 25% Finisherquote.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

schau mal...

...renate, HIER ...
____________________
laufend grüßt: happy™

Danke, happy...

...hab ich inzwischen auch gefunden. Ich beobachte meist nur Blogs, da ist mir Dietzis Forenbeitrag durchgerutscht...

Liebe Grüße
Renate

Zurück auf der Piste

Und

"Vanni" hat gefinished, nur 3 Wochen nachdem 24 std Mannschaftsweltmeister wurde, Platz 6 riesngroße Leistung.
der letztjährige 3. der 100 Meilen Berlin Holger Hedelt hat leider nicht gefinished.
Dieses Rennen muß der Vorort der Hölle sein, und ich kann mir nur bei einem der Jogmap Community eine ernsthafte finisherchance vorstellen. Man muß im Vorfeld schon in der Lage sein die 100 Meilen deutlich unter 20 Std zu finishen.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Hui,

was eine Leistung, die eine Riesenrespekt verdient! Allein die Teilnahme dort - dafür muss man sich qualifizieren. Und dann so weit kommen unter den beschriebenen Bedingungen - das ist aller Ehren wert.

Lizzy Hawker lief auch beim K72 auf Platz 2. Die ist ja wahnsinnig gut bei solchen Streichen! Fette Gratulation an die Spartathlon-Siegerin!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links