Nun hab ich mir mal selbr eine Pause verordnet.
Seit 1,5 Jahren mache ich nun mal mehr mal weniger mit Knieschmerzen rum. Und der Dok meinte nur, das was wir da haben dürfte nicht solche Schmerzen verursachen. Prima Aussage.. nach Ultraschall und einem Besuch in der Röhre. Also gabs ne Bandage fürs Knie und ich kann ruhig weitermachen.

Und egal was ich mache, die Schmerzen waren meistens da. Vor allem Treppe rauf und runter, ich hätt heulen können.

Also im WWW mal bissl geschnüffelt und gesucht .... und da lief mir das "Läuferknie" über den Weg. Läuferknie? was is das denn... also mal lesen.
Und was soll ich sagen, die Symptome passen auf mein Knie.... und dazu gabs gleich noch ein paar Dehnübungen. Klasse, die habe ich dann nach dem 10km Walk auch gleich getestet.... und was soll ich sagen, ich bin recht schmerzfrei die Treppe rauf und runter gekommen.

Nun habe ich für mich beschlossen, das Knie wird jetzt erst mal nicht belastet - es soll sich mal erholen- ich mache täglich die Dehnübungen und in 4 oder 5 Wochen beginne ich mal vorsichtig mit ein wenig Laufen.

Ich bin guter Dinge, dass ich dann wieder Laufen kann und möglichst schmerzfrei bleibe.

Es ist ein Versuch wert, der Dok(Sportmediziner) konnt mir ja nicht helfen.

In diesem Sinne...

Sport frei

0

Einfachste Dehnübungen....

haben schon die tollsten Dinge bewirkt!
Wenn es beim ersten Mal schon so gut anschlägt, scheint es doch genau das Richtige zu sein!
Viel Erfolg dabei und gute Besserung!
Wenn es langfristig hilft, würd ich es dem Doc aber stecken!;o)

Lieben Gruß Carla-Santana
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)
(Es sei denn, er/sie läuft "Schmalspurmarathon", so wie ich! Dann kommt das Glück auch nicht vorbei!)

Tip

von einem Knie geplagten.
Außer dem Dehnen solltest du deine Muskulatur ums Knie herum stärken. Ich hab mir ein Balancekissen geholt und mach darauf einige Übungen, außerdem kräftige ich die hintere Oberschenkelmuskulatur.

Und auch die Rumpfmuskulatur stärken. Lauffreie Zeit kann man damit sinnvoll nutzen!!

GT

Spendenaktion

mein Vorhaben

ist genau das ricola72... immer fein Dehnen, etwas zur Stärkung tun... egal welche Muskelpartie.
Balancekissen stand zwar noch nicht auf meiner Liste, ist aber durchaus eine Überlegung und Anschaffung wert - sind ja nicht so arg teuer. Und Übungen dazu gibts im WWW ja reichlich zu finden.

Läuferknie

Mit dem Läuferknie hatte ich auch schon zwei mal Spaß. Das einzige was mir dabei wirklich geholfen hat, war Pause zu machen und viel zu dehnen, also genau das, was du jetzt machst. Ich bin mehrmals wieder zu früh mit dem Training eingestiegen, aber dann merkt mal relativ schnell wieder was (nach ein paar km, manchmal auch nicht direkt beim ersten Lauf wieder, sondern erst beim zweiten oder dritten). Deine selbstverordnete Pause von 4 bis 5 Wochen klingt vernünftig. Steig danach vorsichtig wieder ein und hör sofort auf, wenns zwickt, sonst kannst du noch mal mindestens genau so lange Pause machen.
Alles gute für dein Knie!

LG
yggdrasil

Schmerzen

beim Laufen selber hatte ich ja nicht, die kamen immer danach.. und das recht heftig. Auch Walken statt Joggen hat nix gebracht. Also von wegen schonender ;-).

Naja... Zeit und Geduld... und dann ganz langsam starten... und abwarten, was passiert.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links