Benutzerbild von mainrenner

Samstag war ich Fan. Das war richtig toll, denn meine Mädels haben die Kreismeisterschaften im 5km Strassenlauf mitgemacht. Das kleine Kind hat seine AK gewonnen, das große ist dritte geworden. Guter Anfang. Bei mir war es dann am Sonntag ehr weniger Strasse als Trail. Churfranken-Trail von Miltenberg am Main nach Sulzbach- 74km 1800 Hm. Neben 60 Einzelstartern liefen auch noch viele Staffeln mit. Verpflegung gabs alle 5km, mal mehr oder weniger leergefressen von den Staffeln- Kuchen, Wasser, Orangen, manchmal Gurke, Kuchen, Salzbrezln und Brühe. Ab der Hälfte auch mal Cola. Wetter war kühl aber trocken, genau richtig für Armlinge kurzes Hemd und kurze Hose. Wieder ohne Rucksack unterwegs hatte ich meine Radtrikotaschen mit Brezn, Mars (der Kreislaufretter),...gefüllt. Eine Flasche Bier dabei und bei 28km/47km jeweils 0.5l Bier deponiert.
Am Start war neben dietzrun und seiner Frau noch Scooby mit seiner FRAU(!);). Wir reihten uns ins Feld ein und nach dem Runterzählen gings los. Start der ersten Etappe von Miltenberg nach Kleinheubach. (11km 320Hm) Erst mal bisschen Straße und dann den Berg rauf. Ich machte langsam und dödelte am Ende des Feldes rum- Ziel war vor dem cut reinzukommen. Zeiten? 9.30h wären nett gewesen, 9.15h sehr verwegene Wunschvorstellung. Zuerst liefen wir auf recht breiten Forstwegen, um uns ganz oben angekommen, seitlich ins Gebüsch zu schlagen und einen steilen, rinnenartigen Weg runter zustürzen. Unten angekommen gings auf der Strasse bis ins erste Ziel. Da war mächtig tamtam. Die Verpflegungstische bogen sich aber es war nichts Verwertbares drauf. Cola gabs leider auch noch keine. Dann gings weiter 16,6km 430Hm nach Collenberg. Erst rüber über den Main, dann zwischen den Weinbergen hoch. Wieder gabs ne VP, diesesmal mit Gurke, die ich eifrig bunkerte. Ich wanderte gemütlich den Berg rauf. Noch waren wir auf breiten Wegen. Das änderte sich schnell und wir waren auf einem armbreiten, steil quer über den Berg führenden Erdweg. Schier endlos war es dann aber doch geschafft und man überquerte einen Waldweg, um dann wieder sich an Wurzeln hochziehend quer steil einen Erdweg raufzumarschieren. Der endete in wunderschönem grasigen Gebiet. Paar Pfützen waren auch vorhanden, da oben war es herrlich zu laufen und es ging dann auch mal wieder abwärts. Juhu. Wieder VP und meinen Biervorrat aufgefüllt, gings weiter- Zu beißen gabs nix- da hättste schneller sein müssen. Aha. Wieder einen Berg rauf und hinten wieder runter, dann mit Blick auf die Burg Freudenberg abwärts und einen Radweg entlang bis nach Collenberg. Von dort gings auf 18,8km mit 514Hm Richtung Klingenberg. Wir liefen wieder sehr lange aufwärts, nach ca 5km war man dann schon fast oben. Zur Belohnung gab es noch eine wirklich tolle Verpflegungsstelle, mit sehr herzlichen Helfern. Kurz auftanken mit Cola, Gurken und Brezn, dann weiter. Die Sonne war in der Zwischenzeit rausgekommen und schien durch die Blätter. Sah schön aus. Weiter zu Clingenburg, nebenbei noch mal nen Charlottenburger abgeschnäuzt. Ihhh, klebte der – ein Blick- aha, die Nase spie Blut. Filmreif versprenkelt Arme, Gesicht und die Startnummer. Das EtappenZiel war zum Glück nicht mehr weit. Dort auf der Clingenburg wartete eine weitere Flasche Bier und ein großer Vorrat an Taschentüchern. Es fühlte sich so gut an wieder sauber zu sein. Frisch gemacht stürzte ich mich den Berg hinunter, diesesmal auf der Straße 11,5km mit 270Hm. Ich war schon recht platt. Aber jetzt wars ja nur kurz bis zum nächsten Etappenziel. Das erreichte man über gefühlte 200 Treppenstufen (dietzrun hat sie gezählt) und viel waldige Wege, trails und Radwege. Ich lief mit einem Laufbekannten, besser ich biß mich an ihm fest, wollte ihn nicht ziehen lassen. Endlich Etappenziel erreicht- Kuchen, Cola und Brezn nachgeworfen. Letzte Etappe 16km und 320 Hm, noch mal beißen. 5Km vor dem Ziel habe ich ihn ziehen lassen. Er wollte die sub 9h noch angehen und das konnte ich kopfmäßig schon nicht schaffen, geschweige denn meinen Körper noch weiter 'auspressen'. Gegangen bin ich nicht, lief Hügel um Hügel und noch einer und noch ein kleiner Anstieg, dann stand da das 73km Schild im Wald und kein Ziel in Sicht. Ich dachte mir doch schon sowas, denn die gpsies Strecke war 74,4km lang und tatsächlich. Wir bekamen noch satten Nachschlag. Dann sah ich scoobys Frau und betete insgeheim sie möchte nicht weit vom Ziel entfernt sein und so war es dann auch. Gleich um die Ecke war der Zieleinlauf. Nach 9:08:04h blieb die Uhr stehen und ich auch. Ich war so platt, meine Schnekel, die ich von vorletzter Woche trainiert/malträtiert wähnte, waren noch fertiger als nach dem P-Weg. Aber haha, jetzt kommts, ich bin die dritte Frau yessssss und die erste in W40. Okay, das war keine große Kunst, es gab nur eine aber haha, der dritte Platz brachte Blumen und einen Gutschein über ein Paar Salomonschuhe Typ Synapse. W40 wurde mit Blumen und Freßkorb belohnt. Wer braucht schon zwei Mal Blumen, deshalb habe ich sie gleich der netten Dame meines LieblingsVPs geschenkt. Die hat sich gefreut und ich bekam noch ein Sixpack- nicht die Muskelversion, sondern Bier:) Die kann ich gleich in das nächste Event investieren. Der Lauf ist wirklich knusprig- auch wenn die Hm und Km so ähnlich wie am Rennsteig klingen, ist der Churfrankentrail eine ganz andere Hausnummer. Probiert es aus, für 40 Euronen kann man nicht viel falsch machen. Die Strecke habe ich gpsies unter Churfrankenlauf2012 gespeichert. Jetzt werd ich meine Schnekel bisschen rollen. AUAAA, aber das war es wert...und herr mainrenner war auch wieder zum Brüllen komisch, als ich erwähnte ich würde wahrscheinlich weder den 100er in Rodenbach noch den Pfalztrail laufen, sagte er ob ich statt dessen Stricken wolle. Wo bei das mit den zwei Nadeln doch deutlich gefährlicher wäre als in Rodenbach im Kreis zu laufen...

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Deine Zeiten ....

...werden mir immer unheimlicher!
Hast Du wieder grandios gemeistert!
Es waren 137 Stufen.
Kreiseln in Rodenbach kann schön sein, aber vorher gibt´s noch´n Mara am Silbersee zu Ehren eines grossen Läufers.......
Lieber Häkeln statt Stricken, da ist die Unfallgefahr geringer.

Uiiiiihhhhhh

... war das jetzt eine schöne Reise Churfranken-Trail von Miltenberg...
Ihr macht immer so schöne Ultras :0)...

Glückwunsch an alle mainrenner's! Ich bin begeistert von diesem Familienwahn und dann noch dieser Erfolg!

Bei uns zu Hause wird nur immer mit dem Finger an den Kopf gezeigt, wenn ich von Ultra erzähle :0( ...
Also, erzähle ich halt nix ;0)...

LG, Kaw.
PS, was war denn in dem Freßkorb :0)!?

Klingt anstrengend!

vom Strricken bitte ein Video machen :-)
Grüße aus dem WW, Conny

Wenn ich mal

groß bin - möchte ich das auch mal probieren. Keine Ahnung ob dies noch in diesem Leben passiert.

Glückwunsch zu diesem schönen Lauf,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Mir tun schon beim Lesen

die Schnekel weh. Was für ein toller Lauf! Riesenglückwunsch zum Treppchenplatz!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

lass dat ma...

...mit dem stricken. zu gefährlich ;-)
glückwunsch an die kleinen mainrenner-ladys und natürlich an die grande dame.
schöner lauf, schicke zeit!
____________________
laufend würde ihren eigenen göga noch nen kleines büschen mehr lieben, wenn er auch so viel verständnis für´s laufen hätt: happy™

Goiler Lauf!!

Hatte auch von dem gelesen, war mir aber noch echt n Tacken zuviel.;o)
Aber son Spruch am VP, von wegen ehr kommen, um noch was zu Futtern zu kriegen, find ich n bisschen doof. Sowas muss man doch genießen und so langsam warst Du ja nun auch überhaupt nicht!!
Gratuliere zu diesem schönen Etappenlauf und den tollen Treppchenplätzen!:o)))

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

WOW!

Glückwunsch zu Zeit und Platzierung. Hätt ich das gewusst, dann hätt ich am WE nicht so weit reisen müssen! Also bitte mal mehr Öffentlichkeitsarbeit hier, ja?

Großen Riesenglückwunsch an die beiden Mini-Mainrunners! Großartig! Toller und motivierender Einstieg.

nur mal ne kurze

nur mal ne kurze Zwischenfrage, hast du keine Entertaste an deiner Tastatur?...ansonsten schön geschrieben aber schöner zu lesen wäre es wenn es nur ein Stück unterteilt wäre.

Gruß
Sven

http://www.facebook.com/RunningSven

also ich kann besser stricken

als Trail und du hast eindeutig einen an der Waffel, aber das wissen wir ja schon länger ;-))

Coole Sache, tolle Zeit und schöner Treppenplatz; rund gelaufen, weiter so!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

herzlichen Dank

für die Blumen:=) Unterwegs hab ich an fast jeden von Euch gedacht, ganz echt jezz. und Kawi, es gab Nudeln, Sauce, Pasta Pronta (nicht Prostata) und diese kleinen Kugeln mit Haselnussfüllung. Die hat herr mainrenner vorsorglich verspeist...und heute abend gibts Ouzo, oder wie man den schreibt und lecker griechisch Essen- ich drück Euch alle mal...das größte Kino bot übrigens frau dietzrun, die nicht nur gegen die Strecke kämpfte, sondern auch noch gegen den cut, den sie beim letzten mal knapp verpasste. Sie hat es geschafft!!! Das war wirklich eine Leistung! (und strider- das kannst du auch)
...pain only hurts...

und DU willst Dich wirklich

immer noch laufend mit mir verabreden??!
Wird furchtbar langweilig für Dich ;-/
Ich könnte Dir derweil schwimmen beibringen...
Glückwunsch an die 3 Damen.
LG, KS

Und sie rennt und rennt und

Und sie rennt und rennt und rennt. Wieder mal Wahnsinn was du so läufst und jede menge Höhenmeter. Bin immer wieder zu tiefst beeindruckt wie du das machst. Wenn du nicht Ultra bist wer dann?
Stricken hm,??? so lange du dabei nicht auf dem Sofa sitzt und dich dabei verletzt ;-)
So jetzt erhol dich mal gut.

Helden gesucht!!!

jau

ich versage auch beim lesen - hab eben in den kommentaren was vom stricken gelesen , wurd neugierig , finde die passage in dem ganzen wust aber nicht. tja, dann entgeht mir was, kann ich aber auch nicht ändern - zumal ich im glashaus sitze ( ich verweiger mich der gross-und kleinschreibung , viiiiiiiiiel zu aufwendig...).

les ich eben andere blogs :)
c.

:)

Vielen Dank für den Bericht aus meiner Gegend.
Collenberg den Berg hinauf durft ich in jungen Jahren immer hoch wandern. Meist aber den direkten Weg Richtung Sohlhöhe (Pflichttermin 1. Mai ;) ).
Und "meine" Halbmarathonstrecke von Sept habt ihr ja auch noch gestreift.

Mein Respekt hast du!

Ich bin immer wieder ...

... schwer beeindruckt!
Ob deines Laufens
Ob der Verpflegerei und
Ob der super tollen Strecken, die du immer laufen kannst. OK, letzeres geht wohl mehr an die Fraktion Dietzrun. das macht es aber nicht unschöner.
Und in letzter Zeit kommt noch eins immer öfter dazu - die Zeiten. Ich denk da immer noch an den Thüringen-Ultra zurück und was sich seit dem getan hat. Ganz großes Kino.
;-)

oh, Schalk, ick drück Dir

...pain only hurts...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links