Benutzerbild von Carla-Santana

Pferdchen war verletzt (Ermüdungsbruch Wadenbein), musste wochenlang pausieren und hielt sich mit Radeln und Schwimmen über Wasser.
Ganz langsam hat es sein Training vor ein paar Wochen wieder aufgenommen, in Rüningen einen ersten vorsichtigen Formtest für Langstrecke gemacht und weil da das Beinchen sich wieder stabil zeigte, plante es den Wiedereinstieg in die Marathonszene.

Den Münstermarathon quasi als Hausmarathon musste es nun zum zweiten Mal wegen Verletzung absagen, weil die reine Asphaltstrecke doch noch zu viel Risiko für einen Rückfall barg.
Das wollte ich auf keinen Fall riskieren und suchte mir da für zwei Wochen später einen kleinen feinen geheimen Bergmarathon im Sauerland, um hier mal den nächsten Formtest für Langstrecke und Höhenmeter zu bekommen.

Es sollte der Hochsauerland-Waldmarathon in Föckinghausen-Bestwig sein, der hauptsächlich über Wald und Feldwege ging mit ca. 880 Höhenmetern schon etwas anspruchsvoll ist.

Kurzfristig entschied sich ein guter Bekannter und Triathlet, der auch in Münster gelaufen war, diesen gemeinsam mit mir für sich als Trainingslauf zu laufen.

Der Marathon hatte gefühlt ca. 50-60 Starter (es gab noch kürzere Läufe) und wurde in zwei Runden gelaufen.
Das ganze war sehr gut organisiert, sehr familiär und super freundlich gestaltet und ist unbedingt weiter zu empfehlen!!

Michael und ich hatten schon auf dem Weg dahin einen heiden Spaß.
Mein Ziel war relativ, wußte ich doch gar nicht, wo ich trainingsmäßig momentan stehe.

Eine Zeit zwischen 04:15 und 04:30 erschien mir realistisch, wobei Michael auf jeden Fall die erste Runde mit mir gemeinsam laufen wollte und evtl. in der zweiten Runde bei Bedarf etwas zulegen wollte.

Es ging pünktlich um 9.00 Uhr los bei 4 Grad.

Die Luft war angenehm klar, die Anfahrt mit dem Auto war zum Schluss verdammt steil, so dass mein Respekt vor der Strecke ziemlich groß war.

Das Profil sagte, erste 300 m steil hoch (zum Autoparkplatz, wo wir Gels für die zweite Runde auf den Reifen deponiert hatten), dann ca. 700 m Wiese und runter auf die Forstschotterpisten.

Km 2 + 3 gingen stetig bergauf, also hier nicht sofort zerschießen, wobei ich da echt schon ins Pusten kam und kein gutes Gefühl für den Lauf hatte.
Das war nach 6-7 km vorbei.
Es lief rund und zwar richtig rund.

Bei Km 10 der nächste KM Steigung kein Problem, dann gings immer wieder hochrunterhochrunter und es rollte einfach.

Es gab einiges zu sehen.
Kyril hatte für gute Sicht gesorgt.

Es gab einen Baumlehrpfad, super nette Streckenposten und VP-Besatzungen,
einen tollen Aussichtsturm, dessen Besteigung wir uns sparten und ansonsten überall Wald, ganz viel Wald!

Michael und ich unterhielten uns blendend.
Selten war eine Marathon so kurzweilig.

Die 21 Km waren nach 02:02h um, wobei ich nicht erwartete, dass wir/ich das Tempo in der zweiten Runden würde halten können.

Es kam dann doch anders.
Es rollte immer noch und immer weiter!

Die Strecke war jetzt bekannt und wir wussten, wo wir an den Steigungen Tempo rausnehmen sollten und wo wir richtig Gas geben konnten.

Hatte ich die zwei Tage vorher komischerweise prämarathonische leichte Schmerzen am Bein, war von diesem nach 21 km gar nichts zu spüren. :o))
War wohl Wetterfühligkeit wegen der Kälte, hatte ich bei meinem Armbruch auch.

Genial, ich wurde immer sicherer und machte die Handbremse los.

Die Strecke wurde von Streckenposten auf Mountainbikes auf und ab patroulliert, weil dort im tiefen Wald keine Seele weit und breit war, falls man mal schlapp machen sollte.

"Hey, wie gehts? Alles OK?"
"Jau, bestens!" Und weg waren sie.

Km 33 sagt Michael: "03:07h und noch 9 km, da geht noch was mit sub4!"
*vorsichtigfreuundaufwettkampfmodusumschalt*

Km 35...kein Problem, alles fit!

Michael: "5 km in 30 Minuten, das sollte drin sein"

Hey, gleich geben wir Gas.
Die letzten 4 KM gehen fast nur bergab.
"Jetzt willstes aber wissen, Mädel, was?!"
"Klaro, läuft doch!";o)
Hatte er mir noch von seinem PB-HM mit Pace 04:06 erzählt, machte er mich darauf aufmerksam, dass wir gerade mit dieser Pace den Berg runter rasten.

Geniaaaaaal!:o)

Zum Ziel hin gings noch mal so 500 m bergauf und da kam ich dann doch ins Japsen.

Die Sub4 war soooo nahe, da gingen alle Zweifel und Vorsicht über Bord und ich fuhr leistungsmäßig hoch ans Limit.

Dann noch 300 m Vollgas runter ins Ziel, wo sich alle riesig mit einem freuten.:o))
Was für ein Gefühl! Ich bin wieder im Spiel!!!:o)))

Genial, fette Umarmung und Dank für Michael, der mich zum Schluss noch mal richtig angeheizt hat.

Ergebnis: 03:59:31h, 2. Frau gesamt und 1. W35 :o)))
Damit hab ich überhaupt nicht gerechnet.

Für Michael war es ein super Trainingslauf, wobei er seine Entscheidung, die zweite Runde doch bei mir zu bleiben für absolut richtig hielt.
Er hatte sich an beiden Füßen leider Blasen gelaufen.

Noch schnell Bratwurst und Kuchen schnabbuliert,
kleine Siegerehrung mit Medaille und Urkunde mitgemacht,
im Schullandheim schön heiß geduscht,
noch ein paar Marathonis ins Ziel geklatscht
und gemütlich weiterquasselnd nach Hause gefahren.

Geiler Lauf, geiler Tag!
Ein wunderbarer Marathon top organisiert!
Vielen Dank.

Lieben Gruß Carla-Santana

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Rennpferd bleibt Rennpferd

da machen auch ein paar Wochen Pause nichts. Toll gekämpft und mit den Platzierungen auch zurecht belohnt worden.
Große Gratulation.
good news

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

wie kann man bloß

nach sooo kurzer Zeit, schon wieder sooo schnell sein??
Bist Du gedopt? ;-)
GLÜCKWUNSCH! Es geht Dir bestimmt fantastisch jetzt!
VG, KS

aua...

...jetzt is meine kinnlade auf der tastatur aufgeschlagen!
so´ne vielen höhenmeter, wochenlang verletzt und dann läuft´s eben mal einfach so, weil´s ja rollt, meine marathon-wunschzeit, datt pferdchen!
goil...
____________________
laufend freut sich so, dass das hottehü wieder galoppiert: happy™

uuuuuuuuuuuuuuuuups

jetzt hab ich herzrasen
dabei wollt ich grad zu bette
geeeeeeee******l
!!!!!
lg,c

liebe Tanja, mir fehlen

liebe Tanja,
mir fehlen jetzt irgendwie die Worte....
So ein Lauf täte mir auch gefallen :))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

das klingt....

...auch ziemlich schnuckelich!
So kleine Läufe sind toll!
Glückwunsch zum tollen Ergebnis!

Na...

Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!!!!

Dann kann der nächste Marathon ja kommen!
Klingt aber wirklich nach einem schönen Lauf...auch wenn mich die vielen Höhenmeter abgeschreckt hätten. :)
lg

Ferne Welt...ich komme!

Auch von mir die besten Glückwünsche,

freu mich echt für dich. Wenn ich sehe was du im ersten HJ so gelaufen bist, dann die lange Pause und nun dieser Lauf. Das hast du dir verdient. Dein Bericht liest sich ja so lockerfluffig.
Na dann bis neulich Heiko, die Lok auf zwei Beinen

Pferdchen lebt wieder

und läuft mal eben aufs Treppchen.

Glückwunsch und Respekt. Danke für den Bericht und schön, das dir "mein Sauerland" gefällt. Ich lebe ja am Rande des Hochsauerlandes, aber positive Höhenmeter beim Laufen sind nicht mein Freund und ich komme schnell ins Gehen. Hast du gut gemacht.



manchen bei youtube

Geil!

Freut mich. Haste Dir auch verdient.

---


Es empfiehlt sich, immer einen Pinguin im Haus zu haben, dem man die Schuld geben kann.

Rennpferd

trotz Bruchs, du Wahnsinnige! Ganz herzlichen Glückwunsch!!!!

Das mit den "prämarathonischen" Schmerzen, die verschwinden, wurde mir übrigens ärztlicherseits nach meiner Weber C-Fraktur angekündigt: "Da spielen die Nerven noch etwa ein Jahr lang verrückt und melden Schmerzen, obwohl alles gut verheilt ist. Einfach ignorieren und weiterlaufen, da kann nichts mehr passieren. Es wird dann besser. Wenn die Schmerzen schlimmer werden, können Sie immer noch abbrechen!"
Recht hatte der Arzt. Ich habe ihm eine Karte von meinem 100km-Lauf danach geschickt ;-))

Aber den Marathon muss ich mir merken, danke!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Supi...

während ich mit der Bergeziege (Waxl) und den anderen allerliebsten Ruhries um den Flachen Kemnader See laufe, rockst du das Sauerland mit einer Wahnsinnspace. Glückwunsch und meinen allergrößten Respekt. Das Pferdchen ist wieder da.

LG
Many

whow....

bei Dir hört sich das völlig entspannt an - so'n Marathon durchs Sauerland nach monatelanger Pause.
Herzlichen Glückwunsch - verrate mal das Rezept, ich könnt's gebrauchen.
Pat

Unser Pferdchen,

wie wir es kennen;-) Nur mal so gucken, wo es steht und gleich sämtliche Plätze und Pokalchen abräumen, *schmunzel*. Wow, was für ein toller Lauf, der hört sich ja wirklich interessant an! Gemütlich und dennoch anspruchsvoll, eine tolle Mischung. Ganz herzlichen Glückwunsch zum Sieg und zum Zurückkehren!!!;-)

Tame:-)

Hopp Hopp Hopp

Pferdchen läuft wieder Galopp
über Stock und über Steine
aber brich dir NIE wieder die Beine !!!

G..le Leistung ! Herzlichen Glückwunsch !
Haste das "weiße Kaninchen" gesehen, da im Wald ?

VLG
Uwe

sehr schön

geschrieben und gelaufen. Das ist dann wohl der Lohn für das vorsichtige und besonnene Wiederaufbautraining. Meinen herzlichen Glückwunsch.
Und jetzt läuft das Pferdchen wieder ohne Handbremse - also macht Platz.
LG
Gerald

Streberin ;-)

zunächst mal herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Comback!
Aber du hättest dir ruhig etwas mehr Zeit nehmen können, dann wäre ich beim Lesen nicht so atemlos gefolgt.

Gruß Rosko

Einfach schön !!!!

Liebe Tanja,

vielen Dank für's Mitnehmen. Ganz herzlichen Glückwunsch zum erneuten Treppchenplatz *** freumit ***

Bin in zwei Wochen mit meinen Jungs im Sauerland (schon mal gucken...) und Mitte Mai gibt's dann als Rennsteig-Vorbereitung ein kleines Läufchen dort...

Herzliche Grüße,
Holgi


Sprachlos:-)

Du bist wirklich eine Klasse für sich!

LG,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Und da sind 42,195km flacher Asphalt

gefährlicher als 42,195km mit diesem rauf und runter auf Waldboden? Oder waren es nur die zwei Wochen später, die wichtig waren?
Egal, du hast alles richtig gemacht und wurdest gleich mit einem Treppchenplatz belohnt. Ich freu mich mit dir und drück dich aus der Ferne!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Kommentar vom Hasen

Es war mir ein Vergnügen und die Blasen verheilen wieder!

Gut gelaufen ;-)

und dann gleich wieder auf's Treppchen...

Das Pferdchen läuft wieder -

oder vielmehr rennt wieder! Mannomann, ein vorsichtiger Wiedereinstieg bei einem Bergmarathon - und dann gleich Doppelplatzierung. Carla-Santana, Du bist der Hammer! Da scheint ja nach der Zwangspause alles wieder gut zu werden.

Genieße den Erfolg und erhol Dich gut - nicht gleich wieder übermütig werden.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links