Benutzerbild von Sonnenblume2

Der Herbst vertieft den Sommer. Dieser Kalenderspruch von Martin Hinrich begleitete mich heute in den Tag. Er lässt so einige Interpretationen zu. Ich entschied mich dafür, dass dies die ideale Umschreibung dafür ist, dass heute ein idealer Erntezeitpunkt sei. Im Frühjahr die Saat ausgebracht, im Sommer gehegt und gepflegt, dann folgt im Herbst eine reichte Ernte, wenn nicht irgendwelche Unwetter die Ernte verhageln würden.

Das Wetter war heute schon mal ideal. Mein bevorzugtes Laufwetter. Morgens beim frühen Aufstehen zeigte das Thermometer zwar noch 3°C an, kurz vorm Eintreffen am Start- und Zielbereich war es dann aber schon auf 6°C geklettert, zum Start mindestens auf 8°C, später waren es bestimmt um die 10 bis 12 °C. Es gab dazu einen leicht bedeckten bis sonnigen Himmel, und es war nahezu windstill. Bestzeitenwetter?

Viele Vereinsfreunde waren auch vor Ort. So verging die Zeit bis zum Start des Halbmarathons im Fluge. Der Start war ganz unspektakulär, plötzlich ging es einfach los. Es war zwar eine Bruttozeitmessung, aber ich war ausreichend weit vorn gestartet und verlor so nur wenige Sekunden. Ich hatte mir vorgenommen, eine Pace zwischen 5:10 und 5:15min/km so lange wie möglich zu halten. Meine Halbmarathonbestzeit hatte ich vor 2 Jahren ebenfalls genau bei diesem Lauf aufgestellt, sie betrug 1:53:54. Und heute wollte ich alles geben, sie zu verbessern. Schließlich war es mir vor einer guten Woche gerade gelungen meine 10km-PB um etwa eine halbe Minute zu verbessern.

Nach dem Startschuss liefen alle im Affenzahn los, es war verlockend mitzuhalten, aber ich bremste mich auf meine geplante Pace ein und kam mir dabei unsäglich langsam vor. Waren die anderen 363 Läuferinnen und Läufer hier alle soooo schnell, dieses Tempo über die gesamte Strecke zu laufen? Was für ein starkes Feld!
Nun, ich hatte meinen Plan und blieb dabei. Und auf den ersten 10km passierte auch nichts Aufregendes, was das Tempo anging. Ich konnte es gut halten und erreichte km10 nach 00:52:17. Ich hatte sogar Muße, die tolle Herbstlandschaft in mich aufzusaugen.
Der Hiddestorfer Rübenlauf wird von der Stadt Hemmingen, die südlich von Hannover liegt, ausgerichtet und man durchläuft beim HM alle Ortsteile und eingemeindeten Dörfer und zwischendurch geht es auch immer mal wieder durch die Natur und zwischen Feldern hindurch. Publikum war nicht groß am Straßenrand zu sehen, umso mehr nahm ich die kleinen Stimmungscluster wahr, wenn doch ein paar Leute am Gartenzaun standen und klatschten und anfeuerten. Immer wieder gab es diese tolle Herbstimmung mit beginnender Laubfärbung der Bäume, Apfelbäumen am Straßenrand, Pferden auf der Koppel, einem See hinter Bäumen, abgeernteten Feldern… einfach total schön… Der Herbst vertieft den Sommer…
An den Versorgungspunkten gab es leicht angewärmtes (super!) Wasser und Eistee. Meine Gels führte ich selbst mit. Weiß ich doch inzwischen, dass ich am besten durchkomme, wenn ich bei 11 bis 12km und bei 16 bis 17km ein Isogel zu mir nehme.

Richtig anstrengend wurde es dann irgendwie bei km15. Was war denn nun los? Ich konnte nicht mehr richtig Druck auf die Straße bringen, die Pace lag jetzt um die 5:30, war zum Teil sogar noch langsamer. Nach dem zweiten Gel verflüchtigte sich dieses Schwächegefühl aber zum Glück schnell wieder und fortan pendelte die Pace auf den letzten Kilometern zwischen 5:20 und 5:30, während der Atem schnell ging und die Beine fleißig trabten. Jetzt war ich wieder in einem guten Rhythmus, auch wenn es sich sehr fordernd anfühlte. Ich genoss die Passage durch den Wald, so weit man relativ am Ende eines auf Tempo gelaufenen Halbmarathons noch von Genießen sprechen kann. Dann ging es noch mal einen Feldweg entlang, und dann waren wir endlich wieder in Hiddestorf angekommen. Die letzten Kilometer hatte ich immer mal wieder überprüft und nachgerechnet, ob ich noch auf Bestzeitenkurs war. Und dass es so war, beflügelte den Geist, wenn auch nicht mehr die Beine. Machte mich aber stark, weiter zu kämpfen. Auf dem letzten Kilometer bekam ich unnötigerweise noch Krämpfe in meinem rechten Fuß. Das kannte ich schon von früher. Ist ein Zeichen dafür, dass ich am Limit laufe, mehr ging nicht.

Dann endlich der ersehnte Zieleinlauf auf dem Hiddestorfer Sportplatz. Einen Zielsprint schaffte ich nicht mehr, lief aber mit großer Lauffreude im Herzen und einem breiten Lächeln im Gesicht über die Ziellinie. Blick auf die Garmin: 1:52:36. Ich hatte meine zwei Jahre alte HM-PB um eine gute Minute verbessert. Glückliche und erfüllende Zeit der PB-Ernte :-)

Später freuten wir drei Vereinsfrauen uns dann noch riesig über den dritten Platz in der Teamwertung der Frauen und die Extra-Urkunde, die es dafür gab. Erst zu Hause sah ich, dass es nur drei Frauenteams gegeben hatte ;-) Aber die Glückshormone hatten zu diesem Zeitpunkt schon ausreichend gewirkt.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Hervorragende Ernte!!;o)

1A gereift mit top Note!!;o)
Tolle Leistung, liebe Sonnenblume!
Ich gratuliere und umarme virtuell ganz fest!:o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Ist Sonnenblumenzeit.

Ich mag den September sehr.
Glückwunsch :-)
LG, KS

Glückwunsch!

Du Rennblume!
Coole Zeit!

Ja ja

was so eine richtige Gärtnerin ist...
Na super gemacht. Ist schon blöd wenn alle losflitzen und man sich zwingt ruhig zu bleiben. Aber auf diese Distanz ist es wohl das Beste.
Krämpfe im Fuß sind ja 'ne ganz neue Erfahrung.
Bis auf meinen Lauf heute hatte ich fast die letzten Läufe immer ein kribbeln in der rechten Hand.

Liebe Grüße Heiko – Vulkan6 / die Lok auf zwei Beinen
seit Juni 2009

da strahlt...

...die sonnenblume mit ihrem fröhlichen gelb in den herbst hinein!
was du da erntest, hast du dir mehr als verdient. ich finde das ganz großartig!
____________________
laufend wünscht fröhlichen erntegenuss: happy™

immer wieder eine Wucht!

Du bist immer wieder eine Wucht!
Nach der tollen PB von letzter Woche im 10er nun eine neue PB im HM.
Das nenne ich wahrlich eine gute Ernte einfahren!

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Super!

Sonnenblumen sind meine absoluten Lieblingsblumen!

Eine super tolle Leistung!! Allein diese Beschreibung der Aussicht und Laufstrecke... Dir weiterhin PB!

lg

Ferne Welt...ich komme!

Schöne Ernte

und schöner Bericht. Allerherzlichsten Glückwunsch zur neuen PB! Und das mit dem Teamergebnis - könnt Ihr doch nichts dafür, dass da nicht mehr Teams angetreten sind. Ist doch super, wenn Ihr Euch über die Platzierung gefreut habt. So soll es sein.

Sonne und Gel !!!

Was braucht so eine Blume mehr?

Im Ernten

bist Du dieses Jahr ganz groß, fantastisch! Aber jeder weiß, ohne Fleiß kein Preis. Du kannst jetzt schon auf ein tolles Wettkampfjahr zurückblicken, dem ideale Trainingseinheiten vorausgehen. Mit anderen Worten, Du hast alles gold richtig gemacht, einfach nur TOLL!!!

Tame:-)

Hallo Sonnenblume

Alles Gute zu deiner neuen PB.
Das war ein schönes Rennen bei tollen Bedingungen.
Ich war auch dabei... war das ein starkes Rennen???
Bin auch mit PB ins Ziel gelaufen (als 280.!!!)
Bei anderen Rennen wären viel mehr Läufer hinter mir, aber was soll's. Das Läuferfrühstück mit Rotwein hat vieles entschädigt ;-). Ich bin jetzt halbwegs für den Frankfurt-Marathon gerüstet und wünsche dir viel Erfolg für deine weiteren Ziele 2012,

Thomas

Super gemacht und

Super gemacht und beschrieben, boaah, schon wieder eine Bestzeit gelaufen, man kommt ja kaum hinterher! Ja, gestern war das Wetter dazu, mich hat es auch in den Füssen gejuckt, aber ich hatte Ruhetag. Und so konnte ich in Ruhe daran denken, wer jetzt so alles wo am Laufen war und die Daumen für eben solche PBs drücken :)

Hast Du super gemacht (sowohl Saat als auch Ernte), genieße den Herbst weiter so aus dem Vollen,
LG Britta

Erntezeit beim Rübenlauf

Herzlichen Glückwunsch zur persönlichen Bestzeit beim Halbmarathon. Und auch herzlichen Glückwunsch zu der großartigen Platzierung! Die Chinesen sagen, man erreicht sein Ziel dann, wenn man es nicht unbedingt erreichen muß. Der Körper lügt nicht. Zum Glück hattest Du Deine Gels bei Dir, so wie ich in der Nacht mein Magnesiumpulver, daß bei mir auch sehr schnell wirkt, wenn ich Muskelkrämpfe habe. Als Genußläuferin bist Du Dir treu geblieben und läßt mich teilhaben am Genuß der Waldpassage, obwohl persönliche Bestleistung bei Dir diesmal ganz im Vorfdergrund stand. Danke Dir für den sehr schönen lebendigen Bericht. Die Sonnenblume dreht ihre Blüte immer der Sonne entgegen. 1:52:36 diese Zahl werde ich mir ab heute merken.

Gratuliere

Liebe Sonnenblume, was für eine tolle Zeit.
Aber nach der letzten Hitzepunktlandung musste das einfach so ausgehen.

Ich freue mich für dich!

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Sonnenblume, Du wirst immer

Sonnenblume, Du wirst immer schneller und schneller. Herzliche Glückwünsche!


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Gratuliere

zur PB- Ernte...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links