Benutzerbild von Bart94

Ist es gesund, wenn man an 2 oder 3 Tagen hintereinander läuft?

Hallo Bart94, du kannst

Hallo Bart94,
du kannst schon 2 oder 3 Tage hintereinander laufen, aber danach solltest du auf jeden Fall ne Pause machen (1 oder besser noch 2 Tage!!!!) !!!!
Aber achte darauf, dass du nicht jeden Tag die gleiche Distanz mit dem gleichen Tempo läufst, davon hast du überhaupt nichts, keinerlei Trainingseffekt, ganz im Gegenteil!!
Kurze schnelle, lange langsame Läufe, Intervalle, Lauf-ABC, ...!
Dann sollte es auch mal 2 oder 3 Tage am Stück gehen!
Viel Spaß dabei,
Gruß, Sue.

Hi ! Das das nun garkeinen

Hi !
Das das nun garkeinen Effekt oder sich sogar negativ auswirkt glaub ich nicht ! Wenn man 3 Tag nacheinander lange langsame Läufe macht wird sich das positiv auf die Fettverbrennung auswirken!
Glaube kaum das jemand 3 Tage hintereinader Intervall bzw. Tempoläufe macht. Und wen doch dan macht er was falsch. Nach einem Intervall oder Tempo Training sollte man den nächsten Tag nicht in der Lage sein dieses nochmal zu Trainieren.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Das kommt darauf an...

Hallo Bart,

also es ist wie so oft im Leben, es kommt halt darauf an...

Sicher kann man auch mal eine Woche oder gar 10 Tage hintereinander laufen. Es gibt sogar Läufer und Läuferinnen, die sogar einen Sport daraus machen, eine lange Zeit, oft ein halbes oder gar ein ganzes Jahr, jeden Tag zu laufen. ABER...

Ja, Du wirst es schon ahnen, das ist natürlich nichts für den "Otto Normalläufer". Die "Streak Runner", die z.B. ein ganzes Jahr jeden Tag laufen, laufen sicher nicht jeden Tag einen HM, nicht einmal 10 km. Da reichen manchmal eben nur ein oder zwei Kilometer, um ihren streak zu erfüllen.

Zur anderen Kategorie gehöre auch ich. Ich laufe halt (wenn ich nicht gerade durch eine Operation außer Gefecht bin) fast jeden Tag. Da kommt es natürlich auch schon mal vor, dass da 7-10 Tage in Folge zusammen kommen. Insbesondere bei der Vorbereitung auf einen Marathon oder einen Ultralauf kommt das vor. Und an dieser Tatsache siehst Du, dass diese Läufer auch schon über längere Zeit gewohnt sind, oft zu laufen. Aber auch wir brauchen natürlich von Zeit zu Zeit einen oder zwei Regenerationstage.

Wenn Du allerdings zur großen Masse der Genußläufer gehörst, rate ich Dir davon dringenst ab. Dein Bewegungsapparat ist dann einfach nicht auf diese Belastung eingestellt. 3-4x in der Woche laufen sollten Dir dann absolut reichen, immer mit einem Regenerationstag dazwischen. Wenn Du mal an zwei oder drei Tagen hintereinander läufst, sollte auch das nicht schaden, aber danach bitte entsprechend viele Regenerationstage einschieben. Du tust Dir und Deinen Gelenken sonst keinen Gefallen.

Viele Grüße von der (normalerweise) viel laufenden
Renate

Der Weg ist das Ziel

Jogmap-Ruhr
Machojäger

Ich laufe 5 mal die Woche

Ich laufe 5 mal die Woche hintereinander von Mo. - Fr. am Wochenende ist Pause und das schon seit 2 Jahren, also was soll daran gefährlich sein? Du musst es am Anfang nur langsam angehen das sich dein Körper daran gewöhnt. Zur Zeit laufe ich etwa 45 - 55 km in den 5 Tagen bei Strecken zwischen 8 und 15km mit einer Pace von 5:20 - 6:00 min/km. Angefangen habe ich mit 15 - 25 km pro Woche.
Zwischen durch kommt auch mal ne Woche an der ich an einem Tag keinen Bock habe dann sind´s dann halt nur 4 Läufe oder ich hole den Tag am Wochenende nach.
Auch streue ich alle paar Wochen mal einen 20 km Lauf ein, meist am Fr. da habe ich dann 2 Tage Regeneration habe bis es Mo. wieder los geht.

Last´s rocken

Gruß Saarthunder

Geht schon

jrIch laufe offziell nach Plan auch 7x die Woche,vorher waren es 6x.Leider ist der Ruhetag ein Gammeltag,man nimmt mehr Nahrung zu sich und trinkt auch mehr als an Lauftagen,da man mehr Zeit hat.Folglich steigt das Gewicht an oder vermindert sich zumindestens nicht,ein Abnehmen zu dem idealen Wettkampfgewicht ist dann kaum möglich.Deshalb wird anstelle des Ruhetags ein ganz ruhiger regenerativer Dauerlauf eingelegt.Ein 7-Tagetraining geht nur, wenn nach jeder hohen Belastung am nächsten Tag ein ruhiger Dauerlauf stattfindet.So finden in einer Woche etwa ruhige Dauerläufe statt,die der Ermüdung entgegenwirken.

@rejokaa

Vergiß aber nicht, dass Du genauso wie ich an diese Art des Trainings gewöhnt bist. Deswegen sagte ich ja, dass es darauf ankommt, was für ein Läufer Bart ist. Für einen absoluten Genußläufer ist das sicher nicht das richtige Training. Für leistungsorientierte Läufer wie uns ist das kein Problem. Ansonsten geb ich Dir vollkommen recht.

LG Renate

Der Weg ist das Ziel

Jogmap-Ruhr
Machojäger

Es geht bei der Frage nicht

Es geht bei der Frage nicht darum jeden Tag einen Marathon zu laufen! Es ist auch für nicht Leistungsorientierte möglich jeden Tag zu laufen. Denn ein Genußläufer wird wohl eher langsam und keine allzu lange Strecken laufen. Natürlich muss man es langsam angehen und nichts über´s Knie brechen, ich muss es wissen denn ich laufe schon seit ich begonnen habe mehrere Tagen hintereinander und ich bin bestimmt nicht Leistungsorientiert. Es ist also möglich täglich 5 - 8 km zulaufen.

Last´s rocken

Gruß Saarthunder

Höre auf Deinen Körper

ich gehe da ganz nach meinem Gefühl. Ich bin sicherlich kein Leistungsläufer sondern eindeutig Genussläufer - aber in manchen Wochen kommen schon mal 80 - 90 km / Woche zusammen. Soll heißen, ich laufe auch öfters mal sieben Tage am Stück.
Dein Körper sagt Dir eigentlich, wann Pause sein soll. Du musst nur lernen, darauf zu hören. Und nicht erst pausieren, wenn das Knie schreit ...
Das können Kleinigkeiten sein, auf die man lernen muss zu hören. Bei mir ist es z.B. eindeutig das Gefühl, keine Lust zu haben ... dann weiß ich, dass was nicht stimmt.

Nichts anderes hab ich damit auch gesagt

Ich sagte ja, es kommt darauf an... Wenn Ihr an diese Art des Trainings gewöhnt seid, Eure Gelenke mitspielen, ist es ja auch kein Problem. Und auf seinen Körper hören ist sowieso Grundvoraussetzung. Auch ich laufe (wenn ich mal wieder laufen darf) nicht jeden Tag einen Marathon.

Aber 80-90 km pro Woche ist eindeutig nicht mehr Genußläufer. Ich hatte bis zu meiner Zwangspause einen Wochenschnitt von ca. 85 km pro Woche und stand damit auf Platz 20 in der Jahreswertung! Also, es ist doch noch ein Unterschied, ob man mal 80-90 km in der Woche läuft oder konstant übers Jahr ca. 85 km in der Woche läuft.

Ich weiß nicht, was für ein Läufertyp Bart ist. Daher sollten wir uns davor hüten, ihm hier Ratschläge zu geben, die ihn möglicherweise überfordern. Wenn er zur Zeit vielleicht 3x pro Woche läuft, mit einem Schnitt von sagen wir mal 25-30 km pro Woche, wäre es unverantwortlich, ihm zu raten, er könne auch jeden Tag laufen und damit seinen Wochenschnitt auf ca. 70-80 km pro Woche erhöhen. Da muss er sich erst langsam heranarbeiten.

Also bitte keine pauschalen Empfehlungen, was für Euch gut ist, ist noch lange nicht für andere gut!

In der Fragestellung geht es aber auch gar nicht darum, wirklich JEDEN Tag zu laufen, sondern 2-3x hintereinander. Das ist durchaus auch für weniger geübte möglich, wenn danach entsprechende Regeneration steht.

LG Renate

Der Weg ist das Ziel

Jogmap-Ruhr
Machojäger

Keiner hat hier irgend

Keiner hat hier irgend jemanden geraten bis 80 km in der Woche zu laufen.

Last´s rocken

Gruß Saarthunder

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links