Benutzerbild von Snoopyline

Ich hab vor kurzer Zeit angefangen, 3mal die Woche zu laufen. Zusätzlich bin ich schon länger im Fitness-Studio angemeldet, wo ich schon einige Kurse ausprobiert habe, z.B. yoga, Pilates oder Body Shape, also Muskelaufbau.

Jetzt habe ich mich gefragt, was von diesen Sachen wohl am meisten Sinn macht bzw. mir auch beim Laufen was bringt. Hat jemand mal Erfahrungen gemacht, ob 1mal die Woche Muskelaufbau-Training oder Yoga zu einer Leistungssteigerung geführt hat?

Danke schon mal,
Anja

Yoga und Co

Also ich, ich bin fest davon ueberzeugt dass Yoga und auch Pilates (body shaping kenn ich gar nicht) eine super Ergaenzung zum Laufen sind, sowohl um den Laufstil zu verbessern als auch Verletzungen vorzubeugen. Laufen ist ja eine ziemlich begrenzte Bewegung, aber durch Yoga zB wird die ganze Bewegungsspanne der Gelenke gefordert. Bei mir hilft es prima gegen Steifheiten insbesondere im Hueft und Nackenbereich. Ausserdem gehe ich selten aus einer Yogastunde nach Hause ohne mindestens einen Muskel gefunden zu haben den ich schon seit laengerem nicht mehr richtig lang und ausgiebig gedehnt habe. Insbesondere die kleinen Muskeln im Gesaess schreien jedes Mal danke wenn ich Yoga mache.....
Bei Yoga und Pilates wird sehr viel wert darauf gelegt beider Koerperhaelften gleichmaessig zu arbeiten. Am Ende steht dann die gewuenschte totale Symmetrie. An sich ist Laufen ja ebenfalls symmetrisch, aber wenn Du Dich hier im Forum umsiehst wirst Du in 95% der Faelle feststellen dass die ueblichen Beschwerden in nur EINEM Knie, Knoechel, Huefte etc vorliegen. Abgesehen davon wenn jemand zB umgeknickt ist, deutet dies dolle darauf hin dass die meisten von uns eben NCIHT symmetrisch sind und ebensowenig symmetrisch laufen. Und dies wiederum beinhaltet ein riesiges Potential die staerker geforderte Seite zu ueberlasten.
Langer Rede kurzer Sinn: Mache Yoga oder Pilates oder beides.
Voraussetzung ist natuerlich ein faehiger Lehrer und eine Gruppengroesse die noch zulaesst dass Deine Positionen vom Lehrer korrigiert werden koennen. Und wenn Yoga zum Beispiel sehr spirituell angehaucht ist, dann kann ICH persoenlich damit gar nix mehr anfangen und bleibe lieber gleich zu Hause. Anderen Leuten liegt das sicher mehr. Musst Du fuer Dich ausprobieren.

Viel Spass und ...... oooooommmmmmmhhhhhh......
;-))

-------------------------------------

klar

Hallo Anja,

ohne regelmäßige Rückenkräftigung wäre Laufen für mich vor wenigen Jahren nicht denkbar gewesen. So lange deine Muskel nicht überanstrengt werden und du dich jeden Tag mit Muskelkater rumschleppst kann Pilates und co nur gut sein. Bei Pilates trainierst du die inneren Muskelgruppen, wenn ich mich nicht irre. Beim Laufen trainierst du die Ausdauer, aber der Bewegungsablauf ist recht eintönig.

Ich merke, dass ich nach meiner wöchentlichen Kräftigungstherapie immer besser laufen kann. Und durch regelmäßige Dehnung wirst du einfach geschmeidiger und weniger anfällig für Unfälle (Umknicken etc.).

Durch die vielseitige Bewegung gelingt auch Regeneration besser: Laufen gegen Muskelkater, Krafttraining gegen Verspannungen und müde Muskeln, und nach Schwimmen kann mich so herrlich gut Schlafen :-)

Also mein Tip: Weitermachen!

Gruß
Anja

"Oft ist das Denken schwer, indes // das Laufen geht auch ohne es."

Hallo Anja, ich kann hier

Hallo Anja,

ich kann hier auch nur zustimmen. Ich hatte nach einiger Zeit (evt. vom Laufen) Rückenprobleme speziell im Lendenwirbelbereich. Nach Regeneration und Krankengymnastik habe ich mit Pilates weitergemacht. Die Mischung aus Dehnung einerseits und Kräftigung der inneren Muskeln speziell im Bauch und Rückenbereich (und zwar rundherum ;-) helfen mir super.

In meine Dehnung nach dem Laufen schliesse ich immer noch spine curls im Stehen (also das kontrollierte abrollen der gesamten Wirbelsäule nach vorne) mit ein. Die vom Laufen gestauchte Wirbelsäule zieht sich dadurch super lang, wird gedehnt und ist immer schmerzfrei.

Du siehst, man kann solche Übungen (wahrscheinlich auch aus dem Yoga auch für das Lauftraining gebrauchen.

Gruss Holger

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links