Benutzerbild von maooam72

Hallo an alle,

welche Ernährung nehmt ihr, um speziell die Regeneration bzw Kräftigung der Bänder und Sehnen zu unterstützen?
"Kieselsäurereiche" Nahrung soll gut sein, aber wo steckt das drin?

Danke vorab für die Antworten

Kieselsäure

Kieselsäure kommt reichlich vor in Ackerschachtelhalm-Extrakt (keine Ahnung, wo man das bekommt, ev. Reformhaus), Vollkorn-Reis, Haferflocken, Hirse, Gerste oder Kartoffelschalen.
Vorsicht: Kieselsäure aus Präparaten bzw. Kieselerde wird praktisch nicht resorbiert !

Diese Informationen habe ich aus "Ernährung und Training" von Feil/Wessinghage.

Aber Geduld: Sehnen, Bänder, Knorpel benötigen lange Zeit zur Adaptation an Belastungen, d.h. Monate bis Jahre. Nicht überlasten und zu schnell zu viel wollen.

Gruß
Uhrli

Ultra Sports

hat so ein Präparat.
http://www.ultra-sports.de/index.php?nav=produkte_ackerschachtelhalm
Noch nicht selbst ausprobiert, kenne nur den Refresher...

Gruß Joe

------------------------------------
Wer nix weiß hält alles für möglich!

Kann mir nicht vorstellen

Moin maooam72,

also ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendwas bringt. Anders als Muskeln brauchen Bänder und Sehnen Jahre, um sich an wachsende Belastungen anzupassen. D.h. der Körper hat genug Zeit, sich alles nötige dafür aus dem normalen Futter zu holen.

Oder noch anders ausgedrückt: Um da was falsch zu machen, müsstest Du Dich über Jahre falsch ernähren. Das ist in unseren Breiten zum Glück fast unmöglich.

Aber ich bin kein Arzt. Bin auch gespannt, was die Profis hier schreiben.

Viele schöne Kilometer noch

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Sehnen/Bänder

Hallo maooam72,

wie schon meine Vorredner gesagt haben, brauchen nun halt mal die Sehnen und Bänder am Längsten. Dein Herz-Kreislaufsystem und die Muskeln haben sich dagegen innerhalb kürzester Zeit an die Belastungen angepasst. Solange Du keine Probleme mit Sehnen und Bändern hast, ist es bestimmt auch nicht notwendig etwas zu nehmen.
Ich habe in der Vergangenheit das Ackerschachtelhalmkonzentrat von Dr. Feil genommen, da ich Probleme mit der Achillessehne hatte, zusätzlich auch noch Chi-Öl zum einmassieren. Ich bin schon der Meinung, das es geholfen hat. Mit dem Öl massiere ich heute noch, wenns an der Sehne zwackt.
Es sind aber keine Wundermittel, so nach dem Motto: "Einmal aufgetragen oder eingenommen und schon geheilt".

Besonders wichtig ist das Dehnen nach dem Laufen, um ganz einfach durch die Muskeln keinen Zug auf die Sehnen und Bänder zu kriegen.

Ich hoffe Du kommst ohne Mittelchen durch.

Gruß Gazelle123


Schachtelhalm

gibt's in der Apotheke auch als Tee. Damit hatte ich früher meine Palmen gedüngt! ;-)

Eine gute Kräftigungsübung ist das Heben und Senken an der Treppe, d.h., du stellst dich auf Zehenspitzen an den Rand einer Treppenstufe (o.ä.) und hebst die Füße noch weiter nach oben an, kurz halten, absenken. Einige Male wiederholen.

Dann gibt's noch den sogenannten Therapiekreisel (alternativ kann man auch eine große gefüllte Wärmeflasche nehmen). Draufstellen und balancieren. Gut für die Gelenke. Das kann man wunderbar während dem Zähneputzen machen! ;-)

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Aminosäuren

Das Problem mit den meisten Mitteln - wenn sie denn überhaupt in den Sehnen ankommen- ist, dass es sehr lange dauert. Was den Stoffwechsel wirklich ankurbelt und recht schnell gute Erfolge und einen Energieschub bringt:

Pro Amino Basic von Tisso: www.tisso.de

Hat bei mir echt was gebracht.

Und immer schön dehnen, Wadenmuskulatur aufbauen und nach harten Läufen coldpacks um die Fußgelenke. Das beugt vor ....

Marathon willst du laufen? - Also von mir hat sie das nicht.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links