Benutzerbild von A N J A

Durch Umbau und sonstige zeit- und kraftraubende Umstände kommt das Laufen bei mir im Moment etwas zu kurz... mag es aber auch nicht ganz einschlafen lassen.
Einen Lauf schaff ich in der Woche einzuschieben und einen dann am WE. (Samstag morgen UND Sonntag abend ist für meine Knochen leider zu dicht aufeinander, das mögen die gar nicht). Öfter krieg ich nicht unter...

Reicht das aus, um die Kondition auszubauen? Würd mich schon noch gern ein bisschen steigern, bin noch/wieder relativ am Anfang, da immer wieder längere Pausen dazwischen waren. Laufe im Moment so jeweils eine Stunde und brauch aber noch Gehpausen zwischendurch.
Oder kann ich mit zwei Einheiten pro Woche lediglich die momentane Form einigermaßen halten?

Würd mich über Erfahrungswerte und allgemeine Tipps freuen.

Das ist definitiv zu wenig

Das ist definitiv zu wenig um irgendeine Form aufzubauen. Leider. Baue noch einen 3. Lauf, genau zwischen den anderen Läufen ein. Zu wenig Zeit gibt es nicht, es liegtr nur an der Planung;) jeder Tag hat 24 Stunden- für Jeden;)

muss reichen

ich denke, bei einmal pro Woche kannst du deine Form halten. Bei zweimal und das für jeweils eine Stunde kannst du mit Sicherheit schon gewisse Steigerungen erreichen. Sicher wäre für einen Freizeitläufer (mit ein bisschen Ergeiz und Zielen) dreimal die Woche optimal. Aber gerade wenn die Zeit knapp ist und nicht das Leben an sich in Stress ausarten soll, ist zweimal pro Woche sicher besser, als ganz zu pausieren.
Also bleib dran. Ich selbst laufe auch nicht an 2 Tagen hintereinander, damit der Körper sich entsprechend erholen kann.

bimi

gib nicht auf!

auch zweimal die woche erhalten deine Kondition!
Selbst wenn du ein wenig einbrechen solltest, tust du dir nach deiner stressigen Zeit immerhin leichter wieder einzusteigen!

Freu dich weiterhin auf jeden Lauf und genieß den Ausgleich!
Der Rest kommt dann schon von selber!

Keep running running running..... :)

bleib´ dran

Hallo Anja!

Manchmal hat man eben nicht so viel Zeit für das Laufen. Aber einmal ist besser als keinmal.
Zweimal ist schon etwas besser.

Wenn Du es schaffst zweimal über die Woche verteilt, vielleicht etwas länger als sonst, dafür aber etwas langsamer, zu laufen, könntest Du bestimmt noch etwas zum Ausbau Deiner Kondition tun.

Bleib´ dran!

Gruß Rudi007

Bin ja kein Spezialist ...

... den nich laufe selbst erst seit einem knappen Jahr, aber ich denke dass ist stark abhängig davon, wie Deine aktuelle Form so aussieht. Wenn Du bis vor kurzer Zeit den Marathon alle 2 Wochen <3h gelaufen bist wird das wohl nicht reichen.
Wenn Du aber eher in den "normaleren" Regionen unterwegs bist, wird das sicher reichen um die Form zumindest zu kompensieren finde ich. Ich kenne das vom Kraft-Training so, dass man dort z.B. mit einmal pro Woche die Kraft halten kann. Hört man auf, sinkt sie wieder. Und das Herz ist doch irgendie auch ein Muskel, oder?!
Daher würde ich Rudi zustimmen: Zweimal ist definitiv besser als nicht zu laufen und kann gut reichen um eine Kondition zu erhalten - eher lange und langsam laufen (um den Muskel - sprich: die Kondition zu trainieren) statt kurz und schnell (trainiert glaube ich eher die Regenerations-Fähigkeit).

Pit

zweimal ist besser....

..als einmal, und einmal ist besser als keinmal. Wenn Deine Hyper-Stress-Phase irgendwann mal vorbei ist findest Du vielleicht auch wieder mehr Zeit zum Laufen. Solange behilfst Du Dir eben mit Deinem derzeitigen "spezifischen Kraftsport" ;-)

@140.9: Ja, der Tag hat 24 Stunden. Aber die Aktivitäten, die darin untergebracht werden wollen oder müssen, sind nicht bei jedem gleich. Das hat auf jeden Fall was mit Prioritäten zu tun, nur ist nicht jeder in der komfortablen Situation, sich seine Prioritäten ausschließlich selbst setzen zu können.

Und ein Zitat muss ich unbedingt noch loswerden (wiedermal von mk): Alles besser als Couch!

Beste Grüße, WWConny

Seh es so ähnlich wie 140.6

Mit zwei TE pro Woche - die natürlich besser sind als rumzuhängen und gar nix zu machen- ist nach meiner Kenntnis allenfalls ein Formerhalt auf niedrigem Niveau möglich. Wenn die Pausen länger als 3 Tage sind, entwickeln sich die Mitochondrien zurück und es kommt zum Formabbau.

BORN to run

angelrunner - Certified Member Of BORN

Zweimal die Woche reicht

Ich laufe seit ca. einem Jahr, kann aber auch nicht häufiger als zweimal die Woche laufen. Inzwischen bin ich so weit, dass ich die 10km in 43:30 laufe. Das Training ist dann eben intensiver. Aber in jedem Fall kann man sich auch mit zwei Einheiten in der Woche schon ein wenig in Fornm bringen, es sei denn, man hat ganz andere Ambitionen.

klar...

2x die Woche laufen reicht mir locker um 10k in 40 und drunter zu laufen. Aber: ich gehe noch 2x radeln, 2x Schwimmen und am WE auf den Berg und mache nicht erst seit gestern Sport.

Nein, im Ernst:
2x die Woche Laufen (wenn das alles ist) reichen tatsächlich nicht, um sich zu verbessern, ein Formerhalt ist aber drin. Ich sehe es wie 140.6 und finde, wer sich entwickeln möchte, muss Prioritäten setzen oder seine Ziele überdenken. 3x die Woche laufen geht, (wenn sonst kein Sport) locker in die Wochenplanung ein. So beschäftigt kann keiner sein, dass er, Disziplin und Wille vorausgesetzt, das nicht unterkriegt.

Viel Spass beim priorisieren!

trainer

mir gab mal ein lauftrainer folgende faustformel mit:

2 mal pro woche laufen ist das minimum, um seine form zu
halten

3 mal pro woche ist notwendig, um sich zu verbessern

könnte stimmen, nach den bisherigen statements hier !

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links