Benutzerbild von Nezzwerker

Als der Wecker kurz nach fünf klingelt, ist über Nacht Winter geworden. Zumindest denke ich das zunächst, denn es ist dunkel. Beim Ergründen des gleichmäßig von draußen hereinrauschenden Rauschens erkenne ich den wahren Grund: Es regnet Bindfäden, Hunde, Katzen und kleine Schweine.

Sofort wird mein Anti-Anti-Schweinehund in Absprache mit dem normalen Schweinehund aktiv und versucht mittels Systemcheck einen Grund gegen das Laufen zu finden: Schmerzen im Fuß? Im Knie? Große Erschöpfung?
Klar geht's mir vier Tage nach und zwei Tage vor einem Marathon nicht rundherum Gold und ich hüpfe nicht sofort leicht und rehkitzgleich über die Wiese, aber aus medizinischer Sicht spricht nichts gegen den geplanten Lauf.

Mit meinem normalen Schweinehund handele ich 10 Minuten Wecker weiterdrücken aus und schick' ihn dann dafür in die Küche, Kaffee machen. Hau' mir den Kaffee in den Kopp, zieh' das langärmelige an und lasse mich langsam ins Becken gleiten.

Geil. Ich wohne ja jetzt nur noch spuckweit von der Elbe entfernt, deswegen wird man auch fast zu jeder Tageszeit von Läufern und mehr noch Joggern über den Haufen gerannt, wenn man unvorsichtig von meiner Wohnung auf den Bürgersteig tritt. Heute nur ein einziger, dem ich auf die Entfernung zurufe: "Wie kann man bei so einem Schietwetter nur laufen gehen", während das Wetter versucht, meinen Forerunner am Satellitenfinden zu hindern. Er grunzt amüsiert.

Unten an der Elbe dann das leutelose Träumchen: Ich bin allein. Der Regen lässt soweit nach, dass ich links zwei Schlepper erkennen kann, die gerade einen Containerpott wenden und an den Kai zuppeln. Und wenn ich das zum hunderttausendsten Mal sehe: Sattsehen werde ich mich daran nie.

Effekt von Elbpromenade ohne Leute: Auf dem Weg steht ein Fasanenweibchen rum, zwar in Fluchtposition, aber bleibt an Ort und Stelle, rennt nicht den Elbhang hoch, als ich anderthalb Meter dran vorbeigleite. Dann ein Karnickel. Mitten auf dem Weg und das hier! Als Städter ist man ja mit wenig zufrieden. Heute mache ich beim Laufen offensichtlich kaum Geräusche, denn die Amsel, die sich mit etwas unsichtbarem auf dem Weg beschäftigt, flattert nur kurz auf der Stelle, als mein linker Fuß einen Fuß breit neben Ihr aufsetzt und bearbeitet weiter den Asphalt mit dem Schnabel.

Echt schön, so ohne Homo Sapiens. Wo gestern Reste von vorgestern übrig waren - ein Sonnenschirm, eine Kühlbox, etwas Leergut und zwei fast vollständig zugedeckte menschliche Gestalten - stehen heute missmutig dreinblickend und einbeinig zwei Möwen im Sand.

Der Regen wird weniger, die Uhrzeit später und im Jenischpark treffe ich dann schon zwei Läufer. Weiter in Richtung Blankenese. Auf dem Rückweg, kaum am Jenischpark vorbei, wird es wieder düsterer. Die ersten Blitze zucken. Sehr beeindruckend mäandern sie über mir unter den Wolken entlang. Als ich noch darüber nachdenke, was wohl passierte, wenn so ein Blitz das Schiffchen des öffentlichen Personennahverkehrs träfe, dass gerade zu meiner rechten die Elbe kreuzt, fängt es an, zu regnen. Und zwar schnell.

Zu den Hunden und Katzen kommen diesmal auch große Schweine. Ich versuche, ruhig und gleichmäßig bei jedem dritten Schimmzug - äh ... ich meine Schritt - zu atmen. Es schüttet. Als rechts und links von mir in den hüfttiefen Pfützen ein Wasserbüffel und ein Flusspferd landen, atme ich Wasser und verschlucke mich.

Glücklicherweise geht der Weg hoch zum Övelgönner Hohlweg, so dass ich nur noch knietief durchs Wasser muss. Ich denke kurz darüber nach, der entgegenkommenden Läuferin ein "Hamburger Wetter! Wir haben Hamburger Wetter!..." entgegenzuschmettern, komme aber zum Schluss, dass sie auch so schon genug leidet.

Der kleine Containerriese ist gerade so sichtbar, die Schlepper sind zum nächsten Auftrag abgedampft, und während die rechte Containerbrücke Ladung löscht, belädt die linke das Schiffchen. Klonk! Zum Bild, an dem ich mich nicht sattsehen kann, hier das Geräusch, an dem ich mich nicht satthören kann. Klonk!, wenn Container auf Container landet.

Noch den Elbhang hoch, eine Lücke in den gischtsprühenden Autoschlange finden, um die Elbchaussee zu kreuzen, noch ein paar Meter und ich bin zuhause. Ziehe die Schuhe aus - hinterlasse nasse Flecken. Ziehe die Socken aus und hinterlasse eine nasse Spur. Trockne die Füße ab und tropfe mit den Klamotten den Boden voll. Wozu eigentlich duschen? Ach ja, um die Wadeln durchzuwärmen.

Wenn ich mir vorstelle, was mir entgangen wäre... nee! Stell' ich mir lieber nicht vor. Leute, erzieht Eure Schweinehunde - die Gelegenheit zu diesem dermaßen geilen Lauf kommt nie wieder!

4.555555
Gesamtwertung: 4.6 (9 Wertungen)

Special Effects.

Lese-Kino. Geil.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

ein rätsel weniger

Jetzt weiß ich endlich was mit Deinem Lauf-Titel anzufangen…

Einen Schweinehund, der Kaffee macht, brauche ich auch. Habe ja sonst keine Verwendung für meine Intentions-Verhaltens-Lücke.

Wünsche Dir viel Vergnügen in HRO.

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 29. Sommerabendlauf am 07. August)

Klatsch, Klatsch, Klatsch,...

...hier das Geräusch, dass zu deinen Blogs passt. Deine Blogs, immer wieder geil! Und wenn ich den hunderttausendsten Blog von dir lesen werde. Ich werde mich nie daran sattlesen!!!

Aber ein Fasanenweibchen in Fluchposition - das müsste mir dann doch noch näher beschrieben werden??

Gruß maecks


Wir sind BORN - Laufen wie bekloppt!

uihhhh

Hi Rü"lein", kicher...

du hast es ja echt drauf. Ist hier wieder ein Literaturwettbewerb ausgeschrieben, man könnte fast den Eindruck bekommen.

Wunderschöne morningimpression von Dir beschrieben, einladend sich im Geiste anzuschließen-ähhh...für ein paar Sekunden wohl möglich.

Danke für deine Lesestoffe mit großem Unterhaltungswert.

glg Ute, am Startblock nach Brandenburg

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

angels@Certified Members Of Born

Hach...

was sind meine Laufstrecken langweilig!

Was so ein Wasserbueffel wohl beim Fallen denkt? Vielleicht sowas Aehnliches wie der Wal, der sich durch den Unendlichen Unwahrscheinlichkeits-Drive der Heart Of Gold materialisierte: "Was ist das, das da auf mich zukommt? Es sieht so lang und duenn aus. Was mag das wohl sein? Vielleicht sollte ich ihm einen Namen geben. Hm. Ich denke, 'Rue' waere passend. Ohja, Rue klingt gut. Das ist bestimmt ein Rue. Ob das Rue wohl freundlich zu mir ist?" Klonk! Zum Glueck wurde das Rue verfehlt.

Oder dachten Flusspferd und Wasserbueffel vielleicht doch nur dasselbe wie der Geranientopf? "Oh Nein! Nicht schon wieder!"

s:)CNR

Aber immer wieder schoen, Deine Blogs! :) Danke fuer's Mitschwimmen lassen.

--
"Das Missing Link zwischen Affe und Mensch sind wir." - Konrad Lorenz

Oh Mann...

...Containerschiffe beim Laufen. *Neid*

Very lovely to read, my dear. :-)

Dankeschön...

...100000 Fehler gefunden, einen sattübersehen.

Irgendwann drehe ich mal einen Film, da werden nicht nur 100000 Jungs der Imperialen Sturmtruppen mit blauen Kanistern vorkommen (die dann übrigens gleichzeitig hochhüpfen), sondern ganz neu und wichtig auch ein Fasanenweibchen, dass zwar nicht flucht, aber sich schon in Fluchposition begeben hat. Und dann - Schnitt!

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Eine große Runde für alle am 29./30. August in WF

Hallo Laufliterat

Wie schön du das geschrieben hast!

Und meine uneingeschränkte, sichzutiefstverbeugende Hochachtung gilt dem Startzeitpunkt. Um 5!? Waaaaahnsinn!

Ich glaub, ich würde lieber um 2:00 laufen ;-))

BORN to run

angelrunner - Certified Member Of BORN

Ach Rue,

einfach nur schön, Dein Blog.
Ich hatte das Gefühl, ich bin dabeigewesen.
Und das, obwohl ich seit 8 Wochen nichtgelaufen bin und wer weiß, ob es je wieder was wird, heul.....
Ganz liebe Grüße und ich bin auf weitere Blogs gespannt
Gabi

Hach...

was bin ich froh, dass es bei mir keine Wasserbüfell und/oder Flusspferde regnet... da ich (unwesentlich ;-)) langsamer als Du unterwegs bin, hätt ich die Viecher sicher auf den Kopp gekriegt!
Aber schön geschrieben, da geht einem (nicht nur als Regenfeti) glatt das Herz auf und man hat alles beinahe greifbar vor Augen!

Viele Grüße,
Anja
--------------------------------------------
Ich will - ich kann - ich werde es schaffen... solange es Spaß macht!!!

genau!

so vor dem zu Bett gehen.

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 29. Sommerabendlauf am 07. August)

Viertel vor sechs!

Um kurz nach fünf ging der Wecker zum ersten Mal. Und auch nach dem zweiten Mal brauchte ich einige Momente - wie immer morgens...

Ich würde eigentlich auch lieber um zwei Laufen, aber das ist nicht Bürojob-kompatibel.

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Eine große Runde für alle am 29./30. August in WF

Schweinehunde

sind bei mir in anderen Lebensbereichen ganz groß! ;-)

Ich bin kürzlich beim Laufen auch fast ertrunken! ;-) Es geht nichts über einen Vorwaschgang in Form eines schönen warmen Sommerregens!

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

:o)

Göttlich!

Aber *Klugscheißmodus á la H8 an*: Es war eine Petunie.

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Eine große Runde für alle am 29./30. August in WF

Auch beim zweiten Mal...

...immer noch so geil zu lesen wie beim ersten Mal!!! Und ich wart dann mal auf deinen Film: "Der Fluch der Fasanin!"

Gruß maecks


Wir sind BORN - Laufen wie bekloppt!

2 Uhr gebongt

... dann machen wir das mal im Urlaub ;-))

BORN to run

angelrunner - Certified Member Of BORN

kurz nach elf

fährt der letzte IC von L nach B. Das sollte ich schaffen!

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 29. Sommerabendlauf am 07. August)

Rü ist

wieder da:-) *freu* Habe Deine Blogs vermisst. Ich hoffe Du bleibst und es kommt Wehmut bei mir auf. An der Elbe laufen war schön.

Grüße in den Norden
Ulli

"Das Leben geschieht einem, während man damit beschäftigt ist, andere Pläne zu schmieden", John Lennon

Wir sind BORN.Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Was ein schöner Paukenschlag

für Deinen Blog-Wiedereinstieg!

Chapeau.

Und allzeit eine Handbreit Wasser unterm Flußpferd. ;-)

Gruppenduell Bornies vs. Ruhries

Was für ein Comeback!

Herrlich, Deine Einwechslung kam zur rechten Zeit, ganz wie weiland Günther Netzer im Pokalendspiel gegen Köln: Spektakulär, legendär und erfolgreich. Ich hoffe allerdings, dass jogmap mit seinem Günther Nezzwerker mehr Glück hat als Borussia mit ihrem Rüdiger Netzer, und Du wechselst jetzt nicht zu Real, obwohl wahrlich wenige den Titel königlich mehr verdient hätten als Du...

You'll never schmierhonigumdenmund alone...

jogmap-Stundenjäger

Meine Fresse!

Und wer entfernt jetzt wieder den ganzen Schleim vom unteren Teil des Monitors? :))

Danke Dir.

You'll never lobüberdengrünenklee alone

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Eine große Runde für alle am 29./30. August in WF

menno ...

...
Wieso ist Hamburg nur so toll?
Ich vermisse es, schnief. Rü, alles schön und richtig beschrieben, mit klonk und so.

Anja

"Oft ist das Denken schwer, indes // das Laufen geht auch ohne es."

Petunie

Ja, Mensch, stimmt ja! Eine Petunie! Ein Petunientopf! Danke! Wieder eine Gedaechtnisluecke geschlossen.

s;)

--
"Das Missing Link zwischen Affe und Mensch sind wir." - Konrad Lorenz

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links